Vorfahrt genommen und Unfall gebaut? Was nun?

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

Wer die Vorfahrt eines anderen missachtet, verursacht einen Unfall mit Personenschaden schnell

Haben Sie jemandem die Vorfahrt genommen? Ein Unfall ist dann schnell geschehen.

Haben Sie jemandem die Vorfahrt genommen? Ein Unfall ist dann schnell geschehen.

Eines der wichtigsten Prinzipien im deutschen Straßenverkehr ist die Regel „Rechts vor links“. Sie besagt, es ist demjenigen Autofahrer Vorrang zu gewähren, der sich von rechts einer Kreuzung oder Einmündung nähert. Entscheidend hierbei ist, dass eine Straße der anderen gleichberechtigt ist.

Diese Regel gilt jedoch nicht unter allen Umständen. Selbstverständlich können auch besondere Verkehrszeichen ein anderes Verhalten einfordern. Dazu gehören unter anderem diese:

  • Vorfahrt gewähren! (Verkehrszeichen 205)
  • Halt! Vorfahrt gewähren! (Verkehrszeichen 206)
  • Sie haben Vorfahrt ausschließlich an der nächsten Einmündung bzw. Kreuzung. (Verkehrszeichen 301)
  • Vorfahrtsstraße (Verkehrszeichen 306)

Obwohl sie in der Regel gut sichtbar am Straßenrand aufgestellt sind, kommt es immer mal wieder zum Unfall, weil die Vorfahrt genommen wurde. Ob Ihnen hierfür ausschließlich einige Euro Bußgeld und Punkte in Flensburg drohen oder noch ganz andere Sanktionen auf Sie zukommen, erfahren Sie hier.

Wie kommt es dazu, dass die Vorfahrt missachtet und ein Unfall gebaut wird?

Wer zuerst fahren darf, wenn sich zwei Verkehrsteilnehmer begegnen, ist eine der grundlegendsten Regeln im Verkehr. Klare Vorgaben sollen dafür sorgen, dass sowohl beim Geradeausfahren als auch beim Abbiegen kein Fahrer zu Schaden kommt.

Es ist essentiell zu wissen, welche Regelungen zur Vorfahrt es gibt. Ein Unfall kann durch regelkonformes Verhalten verhindert werden, sodass weder Sach- noch Personenschaden entsteht.

Nichtsdestotrotz kommt es immer wieder zum Vorfahrtsverstoß mit einem Unfall als Folge. Doch wie kommt es, dass die Vorfahrt von vielen nicht beachtet wird und deshalb häufig ein Unfall entsteht? Mögliche zugrundeliegende Ursachen können sein:

  • eine etwaige Beschilderung wurde übersehen
  • ein Fahrer glaubte ein bestimmtes Verkehrszeichen gesehen zu haben
  • Fehleinschätzung der eigenen Geschwindigkeit mit der Devise „schnell noch durchhuschen“
  • der andere Verkehrsteilnehmer wurde übersehen

Aus diesen und noch anderen Gründen können Sie jemandem schnell die Vorfahrt genommen und einen Unfall mit ihm verursacht haben. Und nun? Was kommt auf Sie zu?

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

Welches Bußgeld droht beim Vorfahrtsunfall?

Haben Sie die Vorfahrt missachtet und einen Unfall gebaut? Die Schuld ist das Hauptthema bei der Haftung für Schäden.

Haben Sie die Vorfahrt missachtet und einen Unfall gebaut? Die Schuld ist das Hauptthema bei der Haftung für Schäden.

Haben Sie die Vorfahrt missachtet und einen Unfall gebaut? Das Bußgeld bemisst sich daran, welcher Tatvorwurf Ihnen von Polizei oder Behörde gemacht wird. Haben Sie jemanden lediglich behindert, ihn jedoch nicht gefährdet, schlägt Ihr Verstoß mit 25 Euro Verwarngeld zu Buche.

Bei einer Vorfahrtsmissachtung mit Unfall müssen Sie allerdings sehr viel tiefer in die Tasche greifen. Ein gefährdendes Verhalten wird laut Bußgeldkatalog mit 100 Euro sanktioniert. Doch das ist noch nicht alles. Auch einen Punkt bekommen Sie noch obendrauf.

Haben Sie die Vorfahrt missachtet, einen Unfall verursacht und dabei einen Poller oder ein Straßenschild in Mitleidenschaft gezogen, dann müssen Sie in der Regel 120 Euro berappen und ebenfalls einen Punkt im Fahreignungsregister akzeptieren. Das gilt sowohl für die Missachtung der „Rechts-vor-links-Regel“ als auch das Überfahren eines Stopp-Schilds.

Haben Sie die Vorfahrt missachtet, ein Unfall geschah und eine Strafe droht? Dann müssen Sie die angekündigten Sanktionen nicht ohne Hinterfragen akzeptieren, sondern können einen Anwalt engagieren, der sich mit dem Verkehrsrecht auskennt. Er prüft die Richtigkeit des Bußgeldbescheids und kontrolliert auch, ob die hinzugerufene Polizei sorgfältig gearbeitet hat. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht darüber hinaus die Frage, ob die Missachtung der Vorfahrt mit Unfallfolge tatsächlich nur Ihnen anzulasten ist oder der Unfallbeteiligte eine Mitschuld trägt.
Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Bewertungen, Durchschnitt: 4,21 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398