ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Verbotene Kostüme: Was ist an Karneval nicht erlaubt?

Gibt es überhaupt verbotene Kostüme?

Verbotene Kostüme: Originale Polizeiuniformen dürfen von unberechtigten Personen auch an Karneval nicht getragen werden.

Verbotene Kostüme: Originale Polizeiuniformen dürfen von unberechtigten Personen auch an Karneval nicht getragen werden.

Die Karnevalszeit ist in einigen Regionen das Highlight des Jahres. Hier können die Menschen ausgelassen feiern und durch verschiedene Verkleidungen in unterschiedliche Rollen schlüpfen.

Einige tun dies mit einer solchen Liebe zum Detail, dass es schwer werden kann, zu erkennen, dass es sich um ein Kostüm handelt.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, bei der Gestaltung herrscht völlig freie Hand. Oder gibt es auch verbotene Kostüme zur fünften Jahreszeit? Dieser Frage widmet sich der nachfolgende Ratgeber.

Wir erklären außerdem, auf welche Accessoires lieber verzichtet werden sollte und warum einige Uniformen im Original nicht zulässig sind.

Verbotene Kostüme: Was bei Waffen zu beachten ist

Grundsätzlich gibt es keine Vorschrift oder gar ein Gesetz für verbotene Kostüme. Der Kreativität sind quasi keine Grenzen gesetzt, dennoch sollten einige grundlegende Dinge beachtet werden. So ist es beispielsweise nicht gestattet, Dienstkleidung von Polizisten im Original zu tragen.

Dadurch soll verhindert werden, dass es zu Verwechslungen mit „echten“ Polizeibeamten in Uniform kommt. Doch nicht jede Dienstkleidung fällt unter den Begriff „verbotene Kostüme“: Ein Arzt- oder Laborkittel kann bedenkenlos als Teil der Verkleidung getragen werden.

Waffen gehören bei einigen Karnevalskostümen einfach mit dazu: Was ist ein Polizist schon ohne seine Pistole oder ein Ritter ohne Schwert? Doch Vorsicht, hierfür gelten besondere Regeln. SogenannteAnscheinswaffen“ dürfen nämlich laut § 42a Waffengesetz nicht mitgeführt werden.

Gemeint sind Utensilien, die einer echten Waffe täuschend ähnlich sehen. Dabei kann es sich beispielsweise auch um eine unbrauchbar gemachte Schusswaffe handeln. Um nicht den Anschein zu erwecken, dass von diesen Nachbildungen eine Gefahr ausgehen könnte und somit sogar eine Panik auszulösen, sollte auf derlei Bewaffnung verzichtet werden. Es handelt sich zudem um eine Ordnungswidrigkeit, wenn Anscheinswaffen genutzt werden.

Sie zählen somit zum erweiterten Kreis des Begriffs verbotene Kostüme. Verstößt jemand gegen diese Vorgabe, kann diese Ordnungswidrigkeit, ein Bußgeld von bis zu 10.000 Euro nach sich ziehen.

Verbotene Kostüme sind also beispielsweise originale Dienstuniformen von Polizisten und Anscheinswaffen.

Verbotene Kostüme: Welche Verkleidungen Sie meiden sollten

Verbotene Kostüme: Die Nutzung rechtsextremer Symbole steht unter Strafe.

Verbotene Kostüme: Die Nutzung rechtsextremer Symbole steht unter Strafe.

Gerade in Zeiten, in denen der Terrorismus die ganze Welt heimsucht, sollte auf entsprechende Verkleidungen als Dschihadist oder ähnliches verzichtet werden, um keine Angst bei den Mitmenschen auszulösen.

Weiterhin sollten sämtliche rechtsextremistische Symbole gemieden werden. Eine Verkleidung als Adolf Hitler wäre ebenso unpassend wie strafbar. Weitere Zeichen der nationalsozialistischen Ideologie und somit verbotene Kostüme sind beispielsweise folgende Abkürzungen:

  • WP (= „White Power“): Dabei handelt es sich um den Wahlspruch des Ku-Klux-Klan, welcher für die angestrebte Vorherrschaft der „weißen Rassen“ steht.
  • SGH (= „Sieg Heil“): Teil des Hitlergrußes, bei dem der rechte Arm mit flacher Hand nach oben gestreckt und die Phrase entsprechend ausgerufen wurde.
  • B & H (= „Blut und Ehre“): Dies ist ein Schlagwort, welches unter anderem in der Hitlerjugend verwendet wurde.

Weiterhin ist auch die Verwendung von Hakenkreuzen streng untersagt und sollte nicht den Teil einer Karnevalsverkleidung darstellen.

Werden diese Symbole oder Schlagworte als Teil verbotener Kostüme genutzt, kann dies einen Straftatbestand darstellen. Nach deutschem Recht ist es nämlich untersagt, Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu verwenden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Bewertungen, Durchschnitt: 4,82 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar