Menü

Straßenkuppe: Welche Verkehrsregeln sind dort zu beachten?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 17. August 2021

Eine Fahrt ins Ungewisse

Wie lässt sich eine Straßenkuppe sicher überwinden?
Wie lässt sich eine Straßenkuppe sicher überwinden?

Abhängig von den vorherrschenden Bedingungen müssen Autofahrer immer wieder ihr Fahrverhalten anpassen. Zu berücksichtigen sind dabei neben den Witterungsverhältnissen auch der Zustand der Straße und sonstige Besonderheiten bei der Verkehrsführung. Wie etwa wenn eine Kuppe mit einem Auto überwunden werden soll.

Doch was ist eine Straßenkuppe genau? Welche Verkehrsregeln müssen Fahrzeugführer davor beachten? Lauern dort besondere Gefahren? Und welche Sanktionen sind laut Bußgeldkatalog zu befürchten, wenn Verkehrsteilnehmer an einer Kuppe gegen die geltenden Vorschriften verstoßen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

FAQ: Straßenkuppe

Was ist die Straßenkuppe?

Eine Straßenkuppe ist laut Definition der oberste Teil eines Berges oder eines Hügels. Nach der Erhöhung verläuft die Straße verläuft abschüssig, weshalb es schwierig ist, Aussagen über den vorausfahrenden und entgegenkommenden Verkehr zu treffen. Welche Verkehrsregeln daher bei der Straßenbenutzung zu beachten sind, erfahren Sie hier.  

Womit müssen Sie hinter dieser Straßenkuppe rechnen?

Bei dieser Fahrschulfrage zur Straßenkuppe sind folgende Antworten korrekt:
– Auf meinem Fahrstreifen kann sich ein langsam fahrendes Fahrzeug befinden.
– Es kann ein Fahrzeug entgegenkommen, das meinen Fahrstreifen mitbenutzt.
– Dort kann ein Fahrzeug liegen geblieben sein.

Wie weit muss man beim Überholen von einer Straßenkuppe mindestens noch entfernt sein?

Beim Überholen vor einer Kuppe gilt es sowohl die eigene Geschwindigkeit, die Geschwindigkeit des zu überholenden Fahrzeugs sowie des möglichen Gegenverkehrs zu berücksichtigen. Zur Veranschaulichung dient dieses Beispiel.

Bußgeldkatalog zur Straßenkuppe

Beschrei­bungBuß­geldPunk­te
Verstoß gegen das Rechts­fahr­gebot an einer Kuppe mit Gefähr­dung80 €1
... mit Unfall­folge100 €1
Über­holen bei unklarer Verkehrs­lage100 €1
... mit Gefähr­dung120 € 1
... mit Unfall­folge145 € 1

Straßenkuppe – was ist das?

Auf Island wird mit diesem Verkehrszeichen vor einer unübersichtlichen Bergkuppe gewarnt.
Auf Island wird mit diesem Verkehrszeichen vor einer unübersichtlichen Bergkuppe gewarnt.

Wollen Verkehrsteilnehmer die Spitze eines Berges, eines Hügels oder sonst einer Erhöhung passieren, müssen Sie dabei besonders achtsam sein. Denn bei einer solchen Straßenkuppe ist es häufig nicht möglich, den weiteren Verlauf der Fahrbahn einzusehen. Dies hat zur Folge, dass sich die Fahrzeugführer nicht optimal auf das weitere Verkehrsgeschehen und mögliche Behinderungen einstellen können. Aus diesem Grund gilt es besonders langsam und vorsichtig zu fahren.

Darüber hinaus ist es wichtig, die geltenden Verkehrsregeln zu beachten. So heißt es in Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) unter § 2 Abs. 2:

Es ist möglichst weit rechts zu fahren, nicht nur bei Gegenverkehr, beim Überholtwerden, an Kuppen, in Kurven oder bei Unübersichtlichkeit.

Wie dieses Zitat zeigt, müssen sich Autofahrer an einer Straßenkuppe möglichst weit rechts halten. Dies soll eine Behinderung oder Gefährdung des Gegenverkehrs vermeiden. Aufgrund der schlechten Einsehbarkeit der Straße gilt es die Vorgaben zur Höchstgeschwindigkeit zu beachten. Schließlich lässt es sich nicht ausschließen, dass sich hinter der Kuppe ein Unfall ereignet hat oder ein Auto liegen geblieben ist. Bei einem Tempoverstoß ist es in einer solchen Situation kaum noch möglich, rechtzeitig reagieren zu können.

Gilt an der Kuppe ein Überholverbot?

Ob das Überholen vor einer Straßenkuppe zulässig ist, verrät uns ein Blick in § 5 Abs. 2 StVO. Dort lässt sich folgendes nachlesen:

Überholen darf nur, wer übersehen kann, dass während des ganzen Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist.

Das Überholen ist demnach nur gestattet, wenn eine Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist. Da Verkehrsteilnehmer den entgegenkommenden Verkehr bei einer Kuppe nicht einsehen können und somit eine unklare Verkehrslage vorherrscht, besteht ein Überholverbot. Wie weit diese vor der Straßenkuppe gilt, hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab, wie das nachfolgende Beispiel veranschaulichen soll:

Sie fahren mit 100 km/h auf einer Straße außerorts. Vor Ihnen befindet sich ein Lkw mit 70 km/h. Wie weit müssen Sie bei Beginn des Überholvorgangs mindestens von der Straßenkuppe entfernt sein?

Für die Berechnung des Überholweges gilt es folgende Faktoren zu berücksichtigen:

  • eigene Geschwindigkeit: 100 km/h
  • Geschwindigkeit des Lkw: 70 km/h
  • Länge des eignen Fahrzeugs: 4,5 m
  • Länge des Lkw: 15,5 m
  • Sicherheitsabstand: jeweils 50 m

Diese Werte müssen in folgende Formel eingesetzt werden:

Formel zum Überholweg
Formel zum Überholweg

Daraus ergibt sich: (100 / 30) x 120 = 400 m

Der Überholvorgang würde sich somit etwa über eine Distanz 400 m erstrecken. Da allerdings auch der Gegenverkehr zu berücksichtigen ist, verdoppelt sich die Strecke. Ein sicheres Überholen ist daher mit einem Abstand von 800 m vor einer Straßenkuppe möglich.

Quellen und weiterführende Links

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Straßenkuppe: Welche Verkehrsregeln sind dort zu beachten?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.