Menü

Mit dem Mietwagen im Ausland: Was ist zu beachten?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 15. April 2022

Der Ratgeber rund um die Bußgelder mit dem Mietwagen

Mit dem Mietwagen in den Urlaub fahren
Mit dem Mietwagen in den Urlaub fahren

Mit dem Mietwagen in den Urlaub zu reisen, ist für viele Paare oder Familien eine echte Alternative zum eigenen Auto. Besonders Menschen, die in Großstädten leben und somit nicht auf das Fahrzeug angewiesen sind, buchen einen Mietwagen für den Urlaub.

Ein Auto zu mieten, besonders im Ausland, ist attraktiv für Urlauber. Sie müssen nicht nur am Strand liegen, sondern können den Urlaubsort erkunden und das Auto wieder abgeben. Doch was passiert, wenn der Reisende mit dem Mietwagen geblitzt worden ist? Wer zahlt das Knöllchen und vor allem, kostet es dann mehr? Was ist bei Mietwagen im Urlaub zu beachten?

Mietwagen im Ausland: Länderregelungen

FAQ: Mietwagen im Ausland

Wer kommt bei Verkehrsverstößen mit dem Mietwagen für die Sanktionen auf?

In der Regel wird auch beim Mietwagen der Fahrer belangt. Die Behörden informieren den Verleih, der die Kontaktdaten zum Fahrer an diese weiterleitet.

Entstehen Gebühren beim Mietwagenverleiher?

In der Regel können neben dem Bußgeld auch Vermittlungsgebühren anfallen. Das kann jedoch je nach Unternehmen unterschiedlich sein.

Können ausländische Bußgelder in Deutschland vollstreckt werden.

Bußgelder aus dem EU-Ausland sind ab einer Höher von 70 Euro aufgrund des Vollstreckungsabkommens in Deutschland einforderbar. Auf Bußgelder aus anderen Ländern trifft das jedoch nicht zu.

Geblitzt mit dem Mietwagen: Wer zahlt?

Wurde eine Person mit dem Mietwagen geblitzt, fragt sie sich oft, ob sie dann überhaupt zahlen muss. Zuerst kontaktiert die Bußgeldbehörde das Vermietungsunternehmen. Dieses durchsucht die Datenbank nach den jeweiligen Fahrerdaten und gibt die Kontakt- und Adressdaten an die Behörde weiter. Fehlt das Foto können Sie dieses in der Regel anfordern und bekommen dieses etwas verspätet. Darauf können Sie sehen, wer gefahren ist.

So erhält jeder, der mit dem Mietwagen geblitzt worden ist, auch das rechtmäßige Knöllchen. Jedoch erhöht sich die reguläre Geldbuße laut Bußgeldkatalog, da die Autovermietung eine Servicepauschale für das Heraussuchen der Autodaten erhebt. Diese liegt – je nach Anbieter – bei etwa 20 bis 30 Euro.

Möchten Sie sich diese Pauschale sparen, können Sie in der Regel bei der nächstgelegenen Polizeistation anrufen und den Vorgang selbst melden. Lassen Sie auch gleich Ihre Kontaktdaten da, damit die Behörde nicht mehr dem Vermietungsunternehmen schreiben muss und Sie sich so die Gebühren für die Vermittlung sparen können.

Der Mietwagen im Ausland: Das Verfahren mit den Bußgeldern

Wer mit dem Mietwagen in das Ausland fährt, muss mit hohen Bußgeldern rechnen
Wer mit dem Mietwagen in das Ausland fährt, muss mit hohen Bußgeldern rechnen

Möchten Sie ein Auto mieten, besonders im Ausland, und werden hier geblitzt, müssen Sie in der Regel mit höheren Bußgeldern rechnen. Die europäischen Nachbarn wie beispielsweise Österreich erheben härtere Strafen, sodass auch schon einmal bei einem Geschwindigkeitsverstoß bis zu 2.180 Euro geahndet werden können. Das Unternehmen für Mietwagen im Ausland führt in der Regel das gleiche Verfahren wie deutsche Anbieter durch. Die ausländischen Behörden schreiben dann das Unternehmen an und dieses leitet Ihre Adressdaten weiter. Auch hier kommen hohe Vermittlungsgebühren dazu, die je nach Vermietungsunternehmen und Land variieren, in welchem Sie geblitzt wurden.

Aufgrund von internationalen EU-Abkommen werden übrigens Bußgelder, die mit dem Mietwagen im Ausland angefallen sind, in Deutschland anerkannt. So können die Strafzettel auch hierzulande vollstreckt werden. Jedoch fallen keine Punkte in Flensburg an. Ein ausländisches Fahrverbot wird hier in Deutschland in der Regel auch nicht anerkannt.

Mit dem Mietwagen unterwegs: Was ist zu beachten?

Soll es mit dem Mietwagen in den Winterurlaub gehen, sind Winterreifen in den meisten Ländern Pflicht. Es gibt zwar im Großteil der umliegenden Länder keine Winterreifenpflicht, jedoch haftet der Fahrer im Falle eines Unfalls.

Und er ist es auch, der sich um die richtige Bereifung vom Mietwagen kümmern muss. Der Winterreifen-Wechsel ist nämlich keine Pflicht vom Vermietungsunternehmen. Der Mieter muss auf die richtige Bereifung achten. Manche Vermietungsbüros erheben eine extra Gebühr dafür, wenn der Mietwagen mit Winterreifen ausgestattet ist. Aus diesem Grund sollten Sie Ihren Vertrag ganz genau überprüfen.

Ist die Vignette beim Mietwagen dabei?

Wer mit einem Mietwagen in den Urlaub fährt und dabei nach Österreich oder Italien will, muss sich darauf einstellen, eine Vignette zu kaufen und am Mietwagen anzubringen. Zum Großteil ist nämlich noch keine Vignette am Mietwagen vorhanden.

Diese müssen Sie dann selbst besorgen. Dies ist jedoch auch schon bei deutschen Institutionen wie dem ADAC möglich. Sollten Sie Ihr Auto im Reiseland mieten, ist am Mietwagen oftmals schon eine Vignette vorhanden. Dies ergibt jedoch mehr Gebühren bzw. Miete.

Mietwagen im Ausland: Welche Regeln gelten in den einzelnen Ländern?

Wer im Ausland einen Mietwagen ausleihen will, muss die gesetzlichen Anforderungen erfüllen. Die Vorgaben können dabei je nach Land durchaus unterschiedlich ausfallen. So definieren einige Staaten etwa ein Mindest- oder Höchstalter bei Leihwagen oder schreiben eine minimale Dauer des Führerscheinbesitzes vor. Aus diesem Grund sollten Sie sich im Vorfeld gründlich informieren.

Um die Kation für das Fahrzeug zu hinterlegen, verlangen die meisten Autoverleiher im Ausland eine Kreditkarte. Außerdem müssen Fahrer unter 25 Jahren in den meisten Fällen täglich eine sogenannte Jungfahrergebühr entrichten, welche das höhere Unfallrisiko von Fahranfängern ausgleichen soll. Analog dazu kann auch ein Seniorenzuschlag erhoben werden. Prüfen Sie daher die anfallenden Kosten vor einem Vertragsabschluss gründlich.

Nachfolgend haben wir Informationen zu verschiedenen Ländern zusammengetragen. (Ohne Gewähr)

Mietwagen in Griechenland

Auto mieten in Griechenland: Entdecken Sie auf eigene Faust die beeindruckenden Kulturdenkmäler.
Auto mieten in Griechenland: Entdecken Sie auf eigene Faust die beeindruckenden Kulturdenkmäler.

Ob es nun Athen oder Thessaloniki ist oder eine der wunderschönen Inseln in der Ägäis – ein Aufenthalt in der Wiege der Philosophie lohnt sich in jedem Fall. Die Schönheit der Natur kombiniert mit den sagenhaften Kulturschätzen wie den Tempeln auf der Akropolis in Athen – ein erlebnisreicher Urlaub erwartet sie. Damit Sie einen Mietwagen in Griechenland ausleihen können, gilt es folgende Vorgaben zu beachten:

  • deutscher Führerschein ausreichend
  • Mindestalter: 21 Jahre
  • Höchstalter: teilweise 70 Jahre
  • Fahrpraxis: 1 Jahr
  • Jungfahrergebühr: 10 – 15 Euro pro Tag

Mietwagen in Irland

Durch die malerischen Küstenstraßen und die grünen Wiesen lädt Irland praktisch zu einem Roadtrip ein. Denn häufig bietet nur diese Art der Reise die notwendige Flexibilität, um das Land in seiner ganzen Schönheit zu erfassen. Wer sich die Anreise mit dem eigenen Auto samt Überfahrt auf einer Fähre ersparen möchte, kann einen Mietwagen für Irland buchen. Dabei gelten üblicherweise folgende Voraussetzungen:

  • deutscher Führerschien ausreichend
  • Mindestalter: 21 Jahre
  • Höchstalter: teilweise 75 Jahre
  • Fahrpraxis: 1 bzw. 2 Jahr(e)
  • Jungfahrergebühr: 30 Euro pro Tag

Mietwagen in Italien

Auto mieten in Italien: So können Sie die Landschaft erkunden und Tagesausflüge zu nahen Städten machen.
Auto mieten in Italien: So können Sie die Landschaft erkunden und Tagesausflüge zu nahen Städten machen.

Italien ist eines der Lieblingsreiseziele der Deutschen. Mit seiner sonnigen Lage am Mittelmeer, den Kulturschätzen, den wunderschönen Städten und nicht zuletzt seinem köstlichen Essen begeistert es Jahr um Jahr seine Besucher. besonders individuell lässt sich das Land entdecken, wenn Sie einen Mietwagen in Italien ausleihen. Doch welche Regelungen gelten dabei?

  • deutscher Führerschien ausreichend
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Fahrpraxis: 1 Jahr
  • Jungfahrergebühr: 13 – 25 Euro pro Tag

Mietwagen in Norwegen

Bei einer Rundreise durch Norwegen können Urlauber allerhand entdecken. Dazu zählen unter anderem malerische Fjorde, dichte Tannenwälder und glasklare Gebirgsseen. Mit viel Glück können Reisende vielleicht sogar einen Elch in freier Wildbahn entdecken. Dabei können Sie Land und Leute meist viel besser kennenlernen, wenn Sie mit einem Mietwagen durch Norwegen fahren. Diese Vorgaben sind zu beachten:

  • deutscher Führerschien ausreichend
  • Mindestalter: 19 Jahre
  • Fahrpraxis: 1 Jahr
  • Jungfahrergebühr: 125 – 160 Kronen pro Tag

Mietwagen in den USA

Für viele Menschen sind die Vereinigten Staaten von Amerika das Traumziel schlechthin. Warten die 50 Staaten doch mit einer unvergleichbaren kulturellen und landschaftlichen Vielfalt auf. Um möglichst viel von Land und Leuten kennenzulernen, entschließen sich daher viele Reisende dazu, mit einem Mietwagen durch die USA zu reisen. Dabei gelten folgende Vorgaben:

  • je nach Staat deutscher und internationaler Führerschein notwendig
  • Mindestalter: 21 Jahre
  • Höchstalter: teilweise 75 bzw. 80 Jahre
  • Fahrpraxis: 1 Jahr
  • Jungfahrergebühr: 35 Dollar pro Tag

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,81 von 5)
Mit dem Mietwagen im Ausland: Was ist zu beachten?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.