Ist ein Kennzeichenwechsel bei Umzug notwendig?

Kfz-Kennzeichen ändern: Bei einem Umzug haben Sie die freie Wahl

Seit 2015 ist ein Kennzeichenwechsel bei einem Umzug nicht mehr vonnöten.

Seit 2015 ist ein Kennzeichenwechsel bei einem Umzug nicht mehr vonnöten.

Es gibt unzählige Dinge, die Sie bei einem Umzug bedenken müssen: Wurde der alte Internetanbieter gekündigt? Haben Sie einen Nachsendeantrag bei der Post gestellt? Was ist eigentlich mit dem Auto? Muss nicht auch ein Kennzeichenwechsel bei einem Umzug vorgenommen werden?

Seit Januar 2015 müssen Sie sich zumindest darum nicht mehr kümmern. Auch wenn Sie in einen anderen Zulassungsbezirk ziehen, dürfen Sie Ihr altes Kennzeichen behalten. Zwar müssen Autobesitzer nun nicht mehr ihr Kfz-Kennzeichen wechseln, bei einem Umzug werden sie jedoch nicht gänzlich von den Pflichten rund um den fahrbaren Untersatz befreit.

Hat sich Ihre Anschrift geändert, so müssen selbstverständlich die Fahrzeugpapiere dahingehend angepasst werden – um eine Ummeldung des Fahrzeugs kommen Sie dementsprechend nicht herum. Was es dabei zu beachten gilt, wann eine Kennzeichen­mitnahme nicht akzeptiert wird und welche Möglichkeiten Sie haben, wenn Sie Ihr Nummernschild ohnehin nicht behalten möchten, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Was benötigen Sie zum Ummelden Ihres Autos?

Wie bereits erwähnt, ist ein Kennzeichenwechsel bei einem Umzug zwar nicht mehr nötig, das Kfz muss allerdings dennoch umgemeldet werden, um Ihre Daten auf dem neuesten Stand zu halten. Dies können Sie bei der für Sie zuständigen Zulassungsstelle tun. Folgende Unterlagen sollten Sie dazu mitbringen:

Kennzeichen ändern? Bei einem Umzug müssen in der Regel lediglich die Fahrzeugpapiere angepasst werden.

Kennzeichen ändern? Bei einem Umzug müssen in der Regel lediglich die Fahrzeugpapiere angepasst werden.

Die Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. den Fahrzeugbrief müssen Sie nur mitnehmen, wenn Sie Ihr Kennzeichen wechseln möchten. Durch das Wegfallen der Kennzeichenänderung bleibt die Versicherung normalerweise unberührt. Die Höhe der zu zahlenden Versicherungsprämie ist auch weiterhin abhängig vom Wohnort.

Übrigens: Da es keiner Kennzeichenänderung bei einem Umzug mehr bedarf, fallen dafür ungefähr 20 bis 40 Euro weg. Die Kosten für die Ummeldung variieren je nach Zulassungsstelle, sind aber in jedem Fall geringer, wenn keine neuen Kennzeichen gewünscht sind.

Kennzeichenwechsel bei Umzug: Welche Ausnahmen gibt es?

Die noch relativ neue Regelung zur Kennzeichenmitnahme gilt bundesweit und wurde eingeführt, um der in Deutschland meist vorherrschenden Bürokratie den Kampf anzusagen. Zusätzlich sparen Betroffene Zeit und Kosten, die ein Nummernschildwechsel bei einem Umzug normalerweise mit sich gebracht hätte.

Es existieren jedoch auch Situationen, in denen das Kennzeichen vom Auto gewechselt werden muss. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn

  • es zu einem Halterwechsel kommt,
  • das betroffene Auto verkauft wird oder
  • das Kfz abgemeldet wird.

Ohne den Kennzeichenwechsel bei einem Umzug sparen Sie Zeit und Geld.

Ohne den Kennzeichenwechsel bei einem Umzug sparen Sie Zeit und Geld.

Auch wenn sich das Kfz nach dem Wechsel vom Fahrzeughalter oder einem Verkauf noch im gleichen Zulassungsbezirk befindet, ist ein Kennzeichenwechsel vonnöten. Bei einem Umzug können die alten Schilder zwar behalten werden, aber nicht, wenn Sie sich ein neues Auto zulegen. In diesem Fall benötigen Sie in der Regel ein Kennzeichen mit dem Kürzel der neuen Region.

Wenn Sie einen Kennzeichenwechsel bei Umzug ausdrücklich wünschen

Bei der Kfz-Kennzeichenmitnahme handelt es sich lediglich um eine Option, sie ist keine Pflicht. Möchten Sie also Ihr altes Kennzeichen gar nicht behalten, ist es natürlich auch kein Problem, ein neues zu beantragen.

In diesem Fall benötigen Sie die oben genannten Unterlagen, wenn Sie der Zulassungsstelle einen Besuch abstatten. Hinzu kommen jedoch die Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. der Fahrzeugbrief sowie die neuen Kennzeichen.

Übrigens: Möchten Sie ein Wunschkennzeichen für Ihr Auto beantragen, so können Sie dies entweder vor Ort, telefonisch oder online tun. Sie müssen in ganz Deutschland mit Kosten von 12,80 Euro rechnen. Sind Sie längst im Besitz Ihres Wunschnummernschildes, so ist das Wegfallen vom vorgeschriebenen Kennzeichenwechsel bei einem Umzug nur ein weiterer Vorteil für Sie.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...

1 Kommentar

  1. Jonathan sagt:

    Welche ist die zuständigen Zulassungsstelle?
    Die in dem Bezirk, wo das Auto gemeldet ist oder diejenige, wo das Auto hin soll?

    Mit freundlichen Grüßen
    Jonathan

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.