Grüne Umweltplakette – Wann bekommt ein Kfz diese zugeteilt?

Welche Autos bekommen eine grüne Plakette?

Für die grüne Plakette liegen die Kosten bei ca. 5 bis maximal 10 Euro.

Für die grüne Plakette liegen die Kosten bei ca. 5 bis maximal 10 Euro.

Seit dem Jahr 2007 in die Verordnung bezüglich der Kennzeichnung für Kraftfahrzeuge und deren Schadstoffbelastung in Kraft getreten.

Dazu gehören die farbigen Umweltplaketten, welche die genaue Belastung angeben und  zeigen, in welchen Umweltzonen mit dem jeweiligen Fahrzeug gefahren werden darf.

Dadurch soll die Belastung durch Feinstaub und Stickstoffoxide reduziert werden.

Der folgende Ratgeber klärt Sie darüber auf, wann die grüne Plakette für ein Fahrzeug zugeteilt wird und was die Merkmale der Umweltplakette in grün generell sind.

Grüne Plakette: Die Voraussetzungen für den Erhalt

Wie bekomme ich eine grüne Plakette? Diese Frage stellen sich viele Fahrer, insbesondere die, welche sich vor kurzer Zeit ein Auto gekauft haben.

Die grüne Plakette für das Auto gehört zur bestmöglichsten Schadstoffgruppe.

Die grüne Plakette für das Auto gehört zur bestmöglichsten Schadstoffgruppe.

Unabhängig davon, ob dieses Fahrzeug ein Gebrauchtwagen oder ein Neuwagen ist, meist wollen die Fahrer ohne Schwierigkeiten und barrierefrei in jeder Umweltzone ihres Bundeslandes fahren. Dazu wird die Feinstaubplakette in grün benötigt.

Gerade in stark befahrenen Gebieten ist es notwendig, dass eine Unterteilung existiert. Denn hier ist die Schadstoffbelastung höher und die Einwohner sollen durch die eingeführte Umweltzone geschützt werden.

Durch Feinstaub und Stickstoffoxide können bei Menschen gesundheitlichen Schäden entstehen, beispielsweise wirken Schadstoffe in der Luft krebsfördernd.

Die Voraussetzung bei einem Kfz eine grüne Plakette zu erhalten sind folgende:

  • Dieselfahrzeuge bekommen eine grüne Plakette für Euro 4. Dies ist die Abgasnorm, welche bestenfalls erfüllt sein muss und den Standard entspricht, um ohne Probleme in allen Bereichen fahren zu können.
  • So gut wie alle Besitzer von einem Benziner mit einem geregeltem Katalysator (G-Kat) erhalten die grüne Plakette für das Auto.
  • Auch Fahrzeuge, welche mit Erdgas, Ethanolantrieb oder Flüssiggas betrieben werden, bekommen die grüne Feinstaubplakette.
  • Je nach Benziner oder Diesel sind spezielle Emissionsschlüsselnummern zu beachten.
  • Bei der Schadstoffgruppe 4 ist das grün die Plakette, welche auf die besten Werte hindeutet.

Wie lassen sich die Schadstoffgruppe und die Emissionsschlüsselnummer herausfinden?

Um in Erfahrung zu bringen, ob Sie eine grüne Umweltplakette erhalten können, ist es wichtig zu wissen, welche Emissionsschlüsselnummer passend ist.

  • Für einen Benziner sind folgende Emissionsschlüsselnummern wichtig, damit der Erhalt einer grünen Plakette möglich ist: 01, 02, 14, 16, 18 – 70, 71-75, 77.
  • Für einen Diesel sind diese Emissionsschlüsselnummern bedeutend, dass Sie die grüne Umweltplakette anbringen können: 32, 33, 38, 39, 43, 53-70, 73-75.

Zudem ist es wichtig in Erfahrung zu bringen, ob für Ihr Fahrzeug der Partikelfilter nachgerüstet werden muss. So können Diesel mit einer Euro 3 und einem zusätzlichen Partikelfilter, die eigentlich eine gelbe Umweltplakette erhalten würden, auch eine grüne Plakette bekommen. Generell ist dies meist eher bei der Abgasnorm von einem Diesel mit Euro 4 möglich, welche ebenfalls zu der Schadstoffgruppe 4 zählen.

Gut zu wissen: Die Emissionsschlüsselnummer Ihres Fahrzeuges lässt sich aus Ihren Fahrzeugpapieren entnehmen.

Auf der Zulassungsbescheinigung von Kraftfahrzeugen, welche die Papiere nach dem 1. Oktober 2005 ausgestellt bekommen haben, ist die Nummer unter dem Teil I vermerkt, bei dem Punkt „14.1.“. Hier geben die letzten zwei Ziffern die Schlüsselnummer an.

Bei den älteren Fahrzeugscheinen, welche vor dem 1. Oktober 2005 ausgestellt wurden, ist die Schlüsselnummer unter dem Punkt „zu 1“ zu finden. Die letzten zwei Ziffern sind hierbei die entscheidenden Nummern, um die richtige Emissionsnummer herauszufinden.

Für ein Kfz kann die grüne Plakette per Post zugeschickt werden.

Für ein Kfz kann die grüne Plakette per Post zugeschickt werden.

Allerdings ist es wichtig, dass beachtet wird, dass es bei diesen Nummern eine Unterscheidung zwischen normalen Pkw gibt und Nutzfahrzeugen. Letztere, wie Lkw und Busse, haben andere Schlüsselnummern, für welche die Plaketten gelten. Auch Autos mit einer ausländischen Zulassung sind bei den Schlüsselnummern zu unterscheiden und könnten nicht so leicht eine grüne Umweltplakette ausgehändigt bekommen, wie es normalerweise üblich ist. Denn bei diesen Fahrzeugen ist es nicht immer schnell ersichtlich, welche Schadstoffgruppe hier tatsächlich gilt.

Die Merkmale der grünen Umweltplakette

Alle Plaketten sind extra so angefertigt, dass sie schwierig sind zu fälschen. Bei dem Versuch eine solche zu entfernen, wird die Plakette beschädigt oder sogar zerstört und ist dementsprechend unbrauchbar. Das Kennzeichen des Fahrzeuges muss vorher in das weiße Feld der Plakette eingetragen werden. Dies sollte mit einem lichtechten Stift getan werden, damit sich hier die Schriftfarbe nicht so schnell ablöst.

Der Durchmesser einer Umweltplakette liegt bei 80 Millimeter und diese ist schwarz umrandet. Die Schrift muss schwarz und lichtecht sein. Auch die Farbuntergründe sind lichtechte Farben. Bei der grünen Umweltplakette der Schadstoffgruppe 4, wird die Farbe auch als verkehrsgrün bezeichnet, bzw. RAL 6024. Das Schriftfeld, auf welchem das Kennzeichen notiert wird, ist weiß und hat die Maße von 60 x 20 Millimetern.

Welche Plakette erhalten Fahrzeuge ohne Verbrennungsmotor?

Wenn Sie ein Kraftfahrzeug fahren, welches ohne Verbrennungsmotor fährt, also beispielsweise mit einem Elektromotor oder Brennstoffzellen, dann gehört dieses Automobil meist der Schadstoffgruppe 4 an. Für das Kfz ohne Verbrennungsmotor muss dann ebenfalls die grüne Umweltplakette organisiert und angebracht werden. Dann können Sie sich, ohne eine Bußgeld zu riskieren, innerhalb der Umweltzonen bewegen.

Die grüne Umweltplakette: Woher bekommen Sie diese?

Die Feinstaubplakette in grün ist für die Umweltzone besonders wichtig.

Die Feinstaubplakette in grün ist für die Umweltzone besonders wichtig.

Viele Fahrer fragen sich, woher die grüne Plakette genau zu bekommen ist. Sie können beispielsweise ein Bestellformular ausfüllen und somit die grüne Umweltplakette online anfordern und sich zusenden lassen. Auch bei der Station vom TÜV ist es möglich, dass Sie hierüber ein Formular ausfüllen und die Plakette online bestellen.

Die Gültigkeit der Plakette ist unbefristet. Solange Sie nicht das gefahrene Fahrzeug ummelden, muss auch nicht nach einem bestimmten Zeitraum die Plakette gewechselt werden.

Wie sind für eine grüne Plakette die Kosten?

Wenn Sie die grüne Umweltplakette kaufen möchten, können Sie dies für 5 Euro bei einer TÜV-Station tun oder Sie lassen sich diese für 6 Euro zusenden. Darin sind die Versand- und Bearbeitungskosten bereits eingerechnet.

Wenn Sie eine Plakette erwerben wollen, dann ist der Fahrzeugschein oder eine Kopie davon vorzulegen. Das Fahrzeug muss nicht vorher gesichtet werden, damit eine Umweltplakette ausgehändigt wird. Daher ist die Variante der Online-Bestellung ebenfalls möglich, sofern die wichtigen Unterlagen eingereicht, also eine Kopie der Fahrzeugpapiere mitgesendet wurde.

Schon gewusst? Ein Motorrad benötigt keine Umweltplakette. Diese wird nur für vierrädrige Fahrzeuge benötigt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...

20 Kommentare

  1. Herbert sagt:

    Ich habe mir einen Gebrauchtwagen gekauft.
    In der Frontscheibe ist die grüne Umweltplakette. Dort ist aber die abgemeldete Fahrzeugnummer zu sehen.
    Ich habe ja in meinen Kreis ein anderes Kennzeichen erhalten.
    Muß ich mir eine neue Plakette besorgen oder reicht die vorhandene?
    MfG,
    H. Laaß

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Herbert,

      für das neue Kennzeichen muss auch eine neue Plakette erworben werden, sonst droht ein Bußgeld.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. BJ sagt:

    Ihre Antwort v. 15-9-16 bzgl der Notwendigkeit einer neuen plakette bei ummeldung.
    bitte nennen sie die gesetzesgrundlage.
    wenn die Plakette auf das Fahrzeug mit unbegrenzter Gültigkeit ausgestellt ist. ist m.E. ein kennzeichenwechsel unerheblich.
    im zweifelsfall kann das ja anhand der papiere überprüft werden.
    habe einen bußgeldbescheid mit bezug auf 153 bkat erhalten. 153 regelt jedoch nicht die kennzeichenproblematik sonder stellt auf „das fahrzeug“ ab.
    BJ

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      diese Regelung ergibt sich aus § 3 der 35. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung zur Kennzeichnung der Kraftfahrzeuge mit geringem Beitrag zur Schadstoffbelastung). Dort sind die Anforderungen an eine gültige Umweltplakette festgehalten – unter anderem der Eintrag des Kennzeichen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. ralf w. sagt:

    ich habe einen jeep cherokee mit diesel motor – euro 6 lt. hersteller. muß ich die gruene plakette an der frontscheibe ankleben?? besteht dazu die pflicht ??
    danke fuer die antwort im voraus
    r. w.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ralf,

      möchten Sie in eine Umweltzone einfahren, muss die Plakette angebracht sein. § 3 Abs. 2 der Verordnung zur Kennzeichnung der Kraftfahrzeuge mit geringem Beitrag zur Schadstoffbelastung (35. BImSchV) gibt Folgendes vor: Zur Kennzeichnung eines Kraftfahrzeuges ist die Plakette deutlich sichtbar auf der Innenseite der Windschutzscheibe anzubringen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Udo sagt:

    Was bedeutet auf der grünen Plakete das 4 + Zeichen ?

  5. Ahrens sagt:

    Hallo ,
    hab ich das jetzt richtig verstanden das wenn ich ein Dieselpartikel filter in einem Fzg nachrüste, das ich dann die Grüne Plakette bekommen kann, und das normal beim TÜV ? Wird dies dann auch im Fzgschein ungetragen ?

    Gruß

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ahrens,

      durch die Umrüstung mit einem speziellen Partikelfilter können Sie eine grüne Umweltplakette erhalten. Lassen Sie sich am besten hierzu in einer Fachwerkstatt beraten. Der Umbau muss durch die Zulassungsstelle in die Papiere eingetragen werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. Bernd S. sagt:

    erwarten Dieselfahrer mit grüner Plakette höhere KFZ Steuern? Bezahle jetzt schon für einen 2,0 Ltr. €300- !

  7. Werner sagt:

    ich habe ein Dieselfahrzeug mit ausländischem Nummernschild und Abgasnorm Euro 5 A. Kann ich eine grüne Umweltplakette beantragen ?? und wo ??

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Werner,

      auch ausländische Fahrzeuge können eine Umweltplakette erhalten. Fahrzeuge ab Euro 4 erhalten die grüne Plakette. Die Ausstellung erfolgt unter anderem in TÜV Service-Centern, eine Bestellung im Internet ist auch möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. alexander h. sagt:

    hallo
    ich habe eine grüne umweltplakette mit rotem kreis in dem umweltzone steht-andere Fahrzeuge haben diesen kreis nicht-was hat er zu bedeuten?
    mfg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Alexander,

      meinen Sie mit dem „roten Kreis“ den Hinweis auf die Umweltzone (Verkehrszeichen, welches auf eine Umweltzone hinweist)? Dieser ist auf einigen Plaketten zu finden und verweist lediglich darauf, dass die Plakette Relevanz für eine Umweltzone besitzt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. Mehmet H. sagt:

    Hallo,

    Ich habe mal eine Frage kann man einen auto von euro 3 auf euro 4 umstellen.
    Wenn ja wie macht man es und was würde es mich kosten.

  10. Anke sagt:

    Mein alten Diesel Baujahr 2000 Euro 3 mit grüner Plakette wegen Einbau eines Partikelfilters habe ich abgemeldet. Mir wird jetzt durch den neuen Besitzer mitgeteilt, die Neuanmeldung ist nur mit gelber Plakette möglich. Kann das sein? Die gesetzliche Regelung hat sich doch gar nicht verändert?
    Die Information kommt angeblich vom TÜV. Der hatte das Auto aber im August 2017 noch problemlos mit grüner Plakette abgenommen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Anke,

      uns ist nicht ersichtlich, warum das Fahrzeug jetzt nur mit einer gelben Plakette ausgestattet werden soll. Wurde es so umgerüstet, dass es die Schadstoffklasse 4 erreicht, sollte es auch eine grüne Plakette erhalten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar