Gelbe Umweltplakette – Wann erhält ein Fahrzeug diese?

Was ist bei der Feinstaubplakette in Gelb zu beachten?

Die gelbe Umweltplakette kann für die bessere Abgasnorm auch auf die grüne Plakette umgerüstet werden.

Die gelbe Umweltplakette kann für die bessere Abgasnorm auch auf die grüne Plakette umgerüstet werden.

Damit die Luftverschmutzung in deutschen Städten um einiges reduziert wird, wurde 2008 eingeführt, dass Umweltzonen entstehen und Fahrzeuge mit entsprechenden Plaketten gekennzeichnet sind. Anfangs galt dies nur für die Großstädte, in denen besonders viel Feinstaub und Abgase gemessen wurden.

Mittlerweile sind aber in ganz Deutschland über 50 Städte daran beteiligt, die Bereiche der Umweltzone dehnen sich dementsprechend aus und die Verordnung, dass die Umweltplaketten notwendig sind, wurde somit gut durchgesetzt.

Die Umweltzonen dienen dazu, dass Menschen und Umwelt geschützt werden sollen. Gefährliche und immer mehr zunehmende Abgase sollen durch die Unterteilung der farblichen Plaketten zunehmend eingegrenzt werden. Je nach Schadstoffgruppe werden die Fahrzeuge eingeteilt und erhalten dann eine entsprechende Kennzeichnung, durch eine grüne, gelbe oder rote Umweltplakette.

In dem folgenden Ratgeber erfahren Sie, für welches Kfz eine gelbe Plakette gilt und in welcher Umweltzone mit einer gelben Plakette gefahren werden kann. Allgemeine Informationen zu der Plakette in Gelb, erhalten Sie hier ebenfalls.

Die Voraussetzungen für die Umweltplakette in Gelb

Beim Umrüsten der Plakette in Gelb können Kfz-Steuern in der Zukunft gespart werden.

Beim Umrüsten der Plakette in Gelb können Kfz-Steuern in der Zukunft gespart werden.

Die Umweltplakette 3 ist gelb und steht zudem für die Schadstoffgruppe 3. Diese Gruppe gehört nicht zur optimalen Schadstoffgruppe, anders als die Nummer 4, welche durch die grüne Umweltplakette gekennzeichnet ist.

Jede Schadstoffklasse hat bestimmte und unterschiedliche Eigenschaften und kann auch für verschiedene Fahrzeugmodelle genutzt werden.

Insbesondere in Großstädten ist es wichtig, dass differenziert wird, welche Autos in der Innenstadt fahren dürfen.

Daher ist die Unterteilung der Umweltplaketten sehr sinnvoll und die Menschen werden durch enorme Belastung der Abgase und Feinstaub geschont.

Diese Voraussetzungen gelten, damit ein Fahrzeug die gelbe Plakette für eine Umweltzone erhält:

  • Die Schadstoffklasse ist hauptsächlich für Fahrzeuge gedacht, welche Diesel tanken müssen.
  • Abhängig davon, ob es sich um einen Benziner oder Diesel handelt, müssen die Emissionsschlüsselnummern beachtet werden.
  • Die Schadstoffgruppe 3, welche die gelbe Umweltplakette hat, ist nach der grünen Plakette die zweitbeste Gruppe bezüglich der Schadstoffe.

Die Emissionsschlüsselnummern sind wichtig dabei, wenn Sie erfahren wollen, ob Sie eine grüne oder gelbe Umweltplakette für Ihr Fahrzeug erhalten. Diese Schlüsselnummern sind kennzeichnend für ein Auto, welches eine gelbe Plakette erhält:

  • Für einen Diesel mit Partikelminderungsstufe sind die folgenden Emissionsschlüsselnummern bedeutend, damit der Erhalt der gelben Plakette erfolgen kann: 14, 16, 18, 21, 22, 25-29, 34, 35, 40, 41, 71, 77.
  • Für ein mit Diesel betriebenes Fahrzeug sind diese Emissionsschlüsselnummern wichtig, damit Sie die gelbe Umweltplakette erhalten: 30, 31, 36, 37, 42, 44-52, 72.
Mit einer Umweltplakette in Gelb, dürfen Sie nur in bestimmten Bereichen fahren.

Mit einer Umweltplakette in Gelb, dürfen Sie nur in bestimmten Bereichen fahren.

Die Emissionsschlüsselnummern sind in den Fahrzeugpapieren zu finden. Dabei können Sie diese bei Fahrzeugscheinen, welche vor dem 1. Oktober 2005 ausgestellt wurden unter dem Punkt „zu 1“ als die letzten beiden Ziffern ablesen.

Bei den neueren Zulassungspapieren, welche nach dem 1. Oktober 2005 ausgestellt wurden, lässt sich die wichtige Nummer bei Teil I unter Punkt „14.1“ herauslesen. Hier sind es ebenfalls die letzten beiden Ziffern relevant.

Darf ich mit gelber Plakette in eine Umweltzone fahren?

Da in den deutschen Ballungszentren hohe Messwerte für krebserregende Stoffe in der Luft festgestellt wurden, dürfen nur bestimmte Fahrzeuge mit entsprechend farblicher Plakette in diese Bereiche fahren. Die Umweltzone wird durch ein Schild gekennzeichnet. Dazu sind meist die Farben der Plaketten aufgeführt, welche eine freie Fahrt in den Bereichen haben.

Ist ein gelber Kreis zu sehen mit dem Wort „frei“, bedeutet dies, dass ein Auto, welches die gelbe Umweltplakette besitzt keine Strafe zahlen muss, sollte es in diese Zone fahren.

Gut zu wissen: Es fällt ein Bußgeld von 80 Euro an, wenn Sie die Umweltzone ohne eine entsprechende Umweltplakette befahren. Punkte in Flensburg werden diesbezüglich zwar nicht vermerkt, allerdings ist die zu zahlende Geldbuße auch nicht unerheblich.

Die gelbe Plakette auf Grün umrüsten

Damit ihr Fahrzeug sich barrierefrei bewegen kann und die gute Schadstoffklasse 4 erreicht, gibt es die Möglichkeit, dass Sie das Auto umrüsten lassen. Dadurch können Sie die grüne Umweltplakette bekommen.

Die Feinstaubplakette in Gelb hat nicht so gute Messwerte ergeben wie die grüne Plakette.

Die Feinstaubplakette in Gelb hat nicht so gute Messwerte ergeben wie die grüne Plakette.

Die Investition in eine Umrüstung des Fahrzeugs, beispielsweise durch einen Rußfilter, ist durchaus empfehlenswert. Denn dadurch kann die gelbe Umweltplakette durch eine grüne Plakette ausgetauscht werden und zudem besteht die Option, dass Sie einen staatlichen Zuschuss von 330 Euro erhalten. Zudem kann innerhalb eines Jahres die Hälfte der Steuern gespart werden, wenn Sie in die bessere Euro-Klasse umrüsten lassen.

In manchen Fällen ist es so, dass das Fahrzeug nicht umgerüstet werden kann. Hierbei gibt es Ausnahmen, dass diese Autos nicht vom Fahrverbot in der Umweltzone betroffen sind. Beispielsweise trifft dies zu, wenn Sie einen Oldtimer haben, welcher mit einem H-Kennzeichen oder einer 07-Nummer ausgestattet ist. Ebenfalls ist dies der Fall, wenn es sich bei dem Fahrzeug um eine land- und forstwirtschaftliche Zugmaschine handelt.

Die Kosten für die gelbe Umweltplakette

Sie können eine Umweltplakette erhalten, wenn Sie entweder persönlich zu einer TÜV-Station hingehen und Ihre Fahrzeugpapiere vorzeigen, bzw. eine Kopie von diesen, oder wenn Sie online ein Formular ausfüllen und die Plakette bestellen. Dabei müssen allerdings auch als Unterlagen die Kopien der Fahrzeugpapiere mitgesendet werden.

Eine gelbe Umweltplakette kostet zwischen 5 bis maximal 10 Euro. Normalerweise fallen die 5 Euro an, wenn Sie sich die Plakette persönlich abholen. Mehr zahlen Sie nur dann, wenn Sie sich die gelbe Umweltplakette nach Hause bestellen.

Schon gewusst? Durch den eingerechneten Versand und die Bearbeitungskosten könnte der Preis etwas höher liegen, übersteigt meist jedoch nicht 10 Euro.

Schadstoffgruppen für ausländische Fahrzeuge

Auch im Ausland zugelassene Autos werden in eine Schadstoffgruppe eingestuft.

Da dies sich etwas schwieriger eingliedern lässt, werden in der Kennzeichenverordnung Regelungen für die Schadstoffgruppen und die mit einhergehender Umweltplakette geregelt.

Die genaue Zuordnung ist notfalls anhand des Jahres, in welcher die Erstzulassung des Fahrzeuges erfolgte, möglich. Es ist allerdings für Halter von Fahrzeugen, die im Ausland zugelassen sind notwendig, dass auch diese sich an das Fahrverbot innerhalb der markierten Zonen halten, wenn keine entsprechende Umweltplakette existiert.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

5 Kommentare

  1. Dr.Phd.Hc. S.H. sagt:

    Anfrage:
    Besitze ein Mercesdes 170 CD I 2003-2006 Model

    [Kfz-Kennzeichen entfernt] Nummer in UK Zugelassen.
    Wie bekomme ich Eine Umwelt Plakette in Germany.
    [Adresse entfernt]
    Das ist mein Haus in 2 Hauswohnung in UK
    Dr. Phd. hc.
    Siegfried H.
    [Adresse entfernt]

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Dr.Phd.Hc. S.H.,

      bitte wenden Sie sich an eine Kfz-Zulassungsstelle oder eine Abgasuntersuchungsstelle.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. ronald C. sagt:

    wollte ein Wohnmobil kaufen mit gelber plakette und mercedes Sprinter 616 cdi motor für den keine Umrüstung möglich ist.gibt es hier Ausnahmeregeln ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ronald,

      wie Sie dem obenstehenden Text entnehmen können, sind Ausnahmen nur in bestimmten Fällen vorgesehen – etwa, wenn das Fahrzeug ein H-Kennzeichen besitzt oder es sich um eine land- und fortwirtschaftliche Zugmaschine handelt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. M. sagt:

    ich habe eine Schwerbehinderung von 90% aG Rollstuhlgerecht.
    Frage: Darf ich mit einer gelben Schadstoffplakette in eine dafür “nicht“ vorgesehene UMWELTZONE fahren,
    mit meinem Kfz??
    Ich benötige ein neues Fahrzeug und möchte Diesel weiterhin fahren. Kann ich bedenkenlos in eine Umweltzone fahren auch
    Wenn für “gelbe Plakette“ nicht zugelassen? Aufgrund meiner Schwerbehinderung? Wenn ja, benötige ich ein spezielles Formular
    für die Polizei/Ordnungsamt?
    MfG M.

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.