Elektroauto: Versicherung für umweltschonende Kfz

Von Julia, letzte Aktualisierung am: 5. August 2019

Ist die E-Auto-Versicherung günstiger?

Elektroauto-Versicherung: Der Akku sollte unbedingt abgedeckt sein.
Elektroauto-Versicherung: Der Akku sollte unbedingt abgedeckt sein.

Jedes Kraftfahrzeug, das am deutschen Straßenverkehr teilnimmt, muss gegen eventuell auftretende Schäden vor allem an anderen Fahrzeugen versichert sein. Damit nach einem Unfall niemand auf den Kosten für die Reparatur sitzen bleiben muss, gibt es die Kfz-Haftpflichtversicherung.

Auch Elektroautos stellen hier keine Ausnahme dar. Aber haben die umweltschonenden Fahrzeuge finanzielle Vorteile? Was sollten Sie bei einer Elektroauto-Versicherung beachten und können Sie durch ein E-Auto auch noch an anderer Stelle sparen? Das und mehr lesen Sie in diesem Ratgeber.

Benutzen Sie unseren Kfz-Versicherungsvergleich

Worauf Sie bei der Versicherung für Ihr Elektroauto achten sollten

Bei einer Haftpflichtversicherung für Fahrzeuge kommt es meist auf dieselben Faktoren an: Wie viele Fahrer sollen mit dem Auto versichert sein? Wie viele Jahre war ich unterwegs, ohne Schäden zu verursachen (Schadenfreiheitsklasse)? Wann war die erste Zulassung? Welche Regional- und Typklasse hat das Fahrzeug? Da wird bei einer Elektroauto-Versicherung keine Ausnahme gemacht. Für die Versicherer spielt es in der Regel keine Rolle, ob das zu versichernde Fahrzeug über einen Verbrennungsmotor oder einen Akku betrieben wird.

Elektroauto-Versicherung: Die Kosten berechnen sich meist genauso wie etwa für Diesel oder Benziner.
Elektroauto-Versicherung: Die Kosten berechnen sich meist genauso wie etwa für Diesel oder Benziner.

Wobei wir aber bereits beim entscheidenden Punkt wären: dem Akku. In der Kfz-Versicherung für ein Elektroauto sollte der Akku wenn möglich mit versichert werden. Denn wenn es sich bei Ihrem Gefährt nicht um einen Hybriden handelt, der etwa auf Benzinbetrieb umschalten kann, könnte eine Panne sehr problematisch werden. Schließlich können Sie nicht mal eben einen Freund anrufen, der Ihnen einen Kanister Strom vorbei bringt. Bei einer Elektroauto-Versicherung kann es sich also anbieten, das Auto inklusive des Akkus vollständig abzusichern. Der Schutz könnte dann folgende Punkte beinhalten:

  • Abschleppkosten: E-Autos müssen mit Bedacht abgeschleppt werden, da es leicht zu einem Kurzschluss kommen kann
  • Daran anknüpfend bietet sich der Schutz gegen einen Brand an, der etwa beim Abschleppen entfacht wurde
  • Versicherung gegen Diebstahl des Akkus oder der dazugehörigen Ladegeräte
  • Erstattung des Neupreises für den Akku bei einem Totalschaden
  • Zuschläge für Ladestationen oder –kabel, wenn diese bspw. durch einen Brand Schaden genommen haben

In einigen Fällen müssen Sie den Akku für Ihr Elektroauto in die Versicherung nicht mit aufnehmen: Bei einem gemieteten Akku. Denn dann wird dieser durch den Hersteller geschützt. Das kann sich stark auf die  Versicherungskosten für Ihr Elektroauto auswirken und diese nach unten treiben. Zudem kann sich die Suche nach einem Versicherer für Ihr E-Auto u. U. schwierig gestalten, vor allem wenn auch der Akku geschützt werden soll.

Gibt es Vorteile bei der Versicherung für ein E-Auto?

Elektroauto: Die Versicherungskosten für diese Fahrzeuge sind durch den Akku meist etwas höher.
Elektroauto: Die Versicherungskosten für diese Fahrzeuge sind durch den Akku meist etwas höher.

Wie bereits angedeutet, spielt es bei einer Elektroauto-Versicherung meist keine Rolle, dass das Fahrzeug über Strom angetrieben wird. Das wirkt sich zumindest nicht kostengünstig für den jeweiligen Versicherungsnehmer aus. Im Gegenteil: Dieser mussen bei der Versicherung für Elektroautos eher tiefer in die Tasche greifen und sollte im besten Fall für alles gewappnet sein, wie für einen Schaden am Akku. Aber auch wenn Sie bei der Versicherung für ein Elektromobil nicht sparen können, so haben umweltbewusste Fahrer an anderer Stelle Vorteile:

  • Umweltbonus beim Kauf: Wer bei der Elektromobil-Versicherung nicht sparen kann, bekommt vom Staat eine Umweltprämie beim Kauf eines E-Autos. Bis zu 4000 Euro sind möglich. Für Hybrid-Fahrzeuge gibt es 3000 Euro.
  • Keine Parkgebühren: In einigen Kommunen zahlen Stromer keine Kosten für Parktickets.
  • Steuerbefreiung: Wer bis Ende 2020 ein Elektrofahrzeug zum ersten Mal zulässt, wird für 10 Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Danach wird außerdem nur ein Bruchteil des Preises für die eigentliche Steuer fällig.

Fazit: Zwar können Sie bei einer Elektroauto-Versicherung kein Geld sparen, jedoch erhalten Sie unter Umständen eine hohe staatliche Kaufprämie und sind für eine lange Zeit von der Steuerpflicht fürs E-Auto befreit.

FAQ: Kfz-Versicherung für Elektrofahrzeuge

Haben E-Autos Vorteile bei der Versicherung?

Bei der Versicherung haben die Fahrer von umweltschonenden Autos meist leider keine finanziellen Vorteile. Die Versicherung berechnet sich in der Regel nicht anders als bei Dieseln oder Benzinern.

Worauf sollte ich bei der Autoversicherung für mein Elektroauto achten?

Bei einem Elektroauto spielt die Batterie bei der Versicherung eine große Rolle, also der Akku. Dieser sollte unbedingt etwa im Rahmen einer Vollkaskoversicherung mit abgedeckt werden.

Wo können Elektroautofahrer stattdessen sparen?

Umweltbewusste Fahrer bekommen beim Kauf von E-Autos eine Prämie, können Parkgebühren einsparen und werden bei einer Erstzulassung bis Ende 2020 10 Jahre von der Kfz-Steuer befreit.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.