Menü

Verhalten an der Einmündung: Vorfahrt, Parken und weitere Verkehrsregeln

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 9. September 2021

An Kreuzungen und Einmündungen müssen Sie besonders aufmerksam sein!

Was heißt "Einmündung"? Hier treffen zwei Straßen aufeinander und eine davon endet.
Was heißt “Einmündung”? Hier treffen zwei Straßen aufeinander und eine davon endet.

Die meisten Unfälle im deutschen Straßenverkehr wurden im Jahr 2019 laut Angaben des Statistischen Bundesamtes von den folgenden Ursachen ausgelöst: In 18,9 Prozent der Fälle kam es zu einem Unfall, weil Fehler beim Abbiegen, Wenden, Rückwärtsfahren sowie dem Ein- bzw. Anfahren gemacht wurden.

Nur kurz dahinter rangiert mit 17,6 Prozent die Missachtung der Vorfahrt bzw. des Vorranges. Wo biegen wir nun ab oder müssen Vorfahrt gewähren? Natürlich meistens an Kreuzungen bzw. Einmündungen.

Um die Unfallgefahr an diesen Stellen zu minieren, ist es wichtig, dass Verkehrsteilnehmer genau wissen, wie sie sich dort verhalten müssen. In diesem Ratgeber gehen wir näher auf die Einmündung ein. Wir erklären, was der Unterschied zwischen Kreuzung und Einmündung ist, wer dort Vorfahrt hat und was beim Parken zu beachten ist.

FAQ: Einmündung

Was ist eine Einmündung?

Laut Definition ist eine Einmündung der Ort, an dem zwei Straßen aufeinandertreffen und nur eine von beiden weiterverläuft, während die andere endet. Was ist demgegenüber eine Kreuzung? Auch an einer Kreuzung treffen zwei Straßen aufeinander, danach verlaufen jedoch beide weiter. Mehr zur Definition erfahren Sie hier.

Wie weit darf man vor einer Einmündung parken?

Sie dürfen in einem Bereich von 5 Metern vor und hinter einer Einmündung nicht parken. Maßgeblich sind die Schnittpunkte der Fahrbahnkanten. Verläuft rechts ein Radweg, müssen Sie sogar 8 Meter vor und hinter der Einmündung freihalten.

Wie ist die Vorfahrt an einer Einmündung geregelt?

Geben keine Verkehrszeichen die Vorfahrt vor, so gilt an einer Einmündung die Rechts-vor-links-Regel. Endet die Straße, die Sie befahren, und müssen Sie einen abgesenkten Bordstein überqueren, so sind Sie dazu verpflichtet, den anderen Fahrzeugen Vorfahrt zu gewähren.

Bußgeldtabelle: Sanktionen für falsches Verhalten an Einmündungen

In der folgenden Tabelle haben wir für Sie aufgelistet, welche Bußgelder und anderen Sanktionen drohen, wenn Sie einen Verstoß an einer Einmündung begehen.

VerstoßBußgeldPunkte
Weniger als 5 m vor bzw. hinter einer Einmündung geparkt10 €
... mit Behinderung anderer Personen15 €
Länger als 3 Stunden weniger als 5 m vor bzw. hinter einer Einmündung geparkt20 €
... mit Behinderung anderer Personen30 €
Außerhalb einer Einmündung auf die Kraftfahrstraße gefahren25 €
... mit Gefährdung anderer Personen75 €1
... mit Unfall90 €1
Kraftfahrstraße verlassen, obwohl die Ausfahrt nur an einer Einmündung oder Kreuzung erlaubt war25 €
In die Einmündung eingefahren, obwohl der Verkehr stockte, und dabei andere Personen behindert20 €
... mit Unfall35 €
In den Einmündungsbereich eingefahren, ohne den dort wartenden Fahrzeugen die Möglichkeit zu geben, diesen zu verlassen30 €
... mit Unfall35 €
Nicht mit mäßiger Geschwindigkeit an die bevorrechtigte Straße herangefahren und dabei den Vorfahrtberechtigten irritiert10 €
Regel "rechts vor links" an der Einmündung missachtet und dabei den Vorfahrtberechtigten wesentlich behindert25 €
... mit Gefährdung100 €1
... mit Unfall120 €1
Am Stopp- bzw. Vorfahrt-gewähren-Schild: Vorfahrt an der Einmündung missachtet und dabei einen Anderen wesentlich behindert25 €
Am Stopp- bzw. Vorfahrt-gewähren-Schild: Vorfahrt an der Einmündung missachtet und dabei den Vorfahrtberechtigten gefährdet100 €1
... mit Unfall120 €1

Was sind Einmündungen überhaupt?

Steht an einer Einmündung dieses Schild, müssen Sie Vorfahrt gewähren.
Steht an einer Einmündung dieses Schild, müssen Sie Vorfahrt gewähren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie unterschiedliche Straßen aufeinandertreffen können. In der Umgangssprache wird dann meist von einer Kreuzung gesprochen. Tatsächlich gibt es jedoch noch eine weitere Form: die Einmündung.  

Was bedeutet der Begriff „Einmündung“? Die Definition besagt, dass bei Einmündungen zwei Straßen aufeinandertreffen, aber nur eine von beiden weiterverläuft, während die andere endet. Umgangssprachlich wird hierbei häufig von einer T-Kreuzung gesprochen. Richtig ist jedoch der Begriff „Einmündung“.

Und was ist nun der Unterschied zwischen Einmündung und Kreuzung? Auch bei der Kreuzung treffen zwei Straßen aufeinander. In diesem Fall setzen sich aber beide davon weiter fort. Die folgenden Infografiken verdeutlichen Ihnen noch einmal den Unterschied:

Grafik: Einmündung
Grafik: Kreuzung

Was zählt zum Einmündungs- bzw. Kreuzungsbereich? In der Regel wird davon ausgegangen, dass der Bereich dort beginnt, wo sich die Straße durch die Einmündung in die andere verbreitert.

An der Einmündung: Wer hat Vorfahrt?

Das Parken in Einmündungen ist verboten.
Das Parken in Einmündungen ist verboten.

Nachdem wir uns mit der Definition beschäftigt haben, können wir nun zu den Verkehrsregeln übergehen, die an einer Einmündung zu beachten sind. Besonders wichtig sind dabei natürlich die Vorgaben bezüglich der Vorfahrt.

Die grundsätzlichen Regelungen dazu gibt § 8 der Straßenverkehrsordnung (StVO) vor. Im Regelfall gilt sowohl an Kreuzungen als auch an Einmündungen die Regel „rechts vor links“. Wer also von rechts kommt, der darf als erstes fahren. Entgegenkommenden Verkehr müssen Fahrer beim Abbiegen durchfahren lassen.

Es gibt jedoch gewisse Ausnahmen von dieser Regel bei der Einmündung von einer Straße in eine andere. Ist eines der folgenden Verkehrszeichen zu sehen, dann müssen natürlich die dadurch angeordneten Verkehrsregeln beachtet werden:

  • Zeichen 205: Vorfahrt gewähren
  • Zeichen 206: Stopp-Schild
  • Zeichen 301: Vorfahrt an der nächsten Kreuzung bzw. Einmündung
  • Zeichen 306: Vorfahrtstraße

Bei der Einmündung in einen Kreisverkehr ist zu beachten, dass in der Regel der Verkehr auf der Kreisfahrbahn Vorfahrt hat.

Sonderfall: Einmündungen mit abgesenktem Bordstein

Andere Vorgaben bezüglich der Vorfahrt gelten jedoch, wenn an der Einmündung ein abgesenkter Bordstein zu überfahren ist. Hier entfällt die Rechts-vor-links-Regel. Grundlegend ist hier § 10 StVO:

Wer […] über einen abgesenkten Bordstein hinweg auf die Fahrbahn einfahren oder vom Fahrbahnrand anfahren will, hat sich dabei so zu verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls muss man sich einweisen lassen.

Das heißt also: Befindet sich am Ende der Straße, die Sie befahren, ein abgesenkter Bordstein, so müssen Sie an dieser Ein­mündung den anderen Fahrzeugen Vorfahrt gewähren.

Parken an Einmündungen: Das müssen Sie beachten

Auch beim Parken vor einer Einmündung bzw. dahinter müssen Sie wichtige Verkehrsregeln beachten. Grundsätzlich gilt laut § 12 Abs. 3 Nr. 1 StVO, dass Sie 5 Meter vor sowie hinter den Schnittpunkten der Fahrbahnkanten nicht parken dürfen.

Dieses Parkverbot leistet einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit. Es sorgt nämlich dafür, dass der Einmündungsbereich für alle Verkehrsteilnehmer gut einsehbar bleibt. Die folgende Infografik zeigt Ihnen genau, in welchem Bereich das Parken verboten ist:

Parken an der Einmündung

Achtung: Befindet sich in Fahrtrichtung rechts neben der Fahrbahn ein Radweg, so vergrößert sich die Zone, in der Parken an der Einmündung verboten ist, auf 8 Meter.

Ausnahmen beim Parken gegenüber einer Einmündung

Möchten Sie gegenüber einer Einmündung parken, dann ist dies in der Regel erlaubt. Sie müssen jedoch darauf achten, dass der Verkehr nicht durch Ihr abgestelltes Fahrzeug behindert wird. Handelt es sich beispielsweise um eine enge Straße, so könnten größere Fahrzeuge wie Lkw oder Feuerwehrwagen nicht mehr dazu in der Lage sein, ohne zu Rangieren abzubiegen.

Ist eine private Einfahrt eine Einmündung? Nein, in der Regel gilt eine Einfahrt nicht als Einmündung. Hier treffen nämlich nicht zwei Straßen aufeinander. 

Einmündungen freihalten: Wichtig bei stockendem Verkehr

Bei stockendem Verkehr müssen Sie Einmündungen freihalten.
Bei stockendem Verkehr müssen Sie Einmündungen freihalten.

Zuletzt kommen wir noch auf eine Regel zu sprechen, die anscheinend so mancher Verkehrsteilnehmer vergessen hat: Laut § 11 Abs. 1 StVO müssen Sie Einmündungen freihalten. Sie dürfen nicht in diese einfahren, wenn Sie dort wegen stockendem Verkehr warten müssten.

Das gilt auch dann, wenn Sie Vorfahrt haben oder Ihnen ein grünes Lichtzeichen die Weiterfahrt erlaubt. Der Grund für das Verbot: Sie blockieren dann unter Umständen den Querverkehr und unterbrechen den Verkehrsfluss. Bleiben Sie in der Einmündung stehen, könnten Sie unter anderem einem herannahenden Rettungswagen den Weg versperren.

Quellen und weiterführende Links

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Verhalten an der Einmündung: Vorfahrt, Parken und weitere Verkehrsregeln
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
1 Kommentar

Neuen Kommentar verfassen

  1. Michael sagt:

    Gilt der 5m Abstand bei einer Einmündung auch, wenn es ein abgesenkter Bordstein mit Fußweg ist?
    Und ab wo wird da gemessen.

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.