Alkohol am Steuer unter 21 – Welche Regelungen gelten?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Gibt es eine Promillegrenze für Fahrer unter 21?

Junge Fahrer sollten bedenken: Alkohol am Steuer unter 21 ist verboten.

Junge Fahrer sollten bedenken: Alkohol am Steuer unter 21 ist verboten.

Laut Angaben des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) wurden im Jahr 2014 rund 16.800 Personen bei Unfällen, die unter Alkoholeinfluss entstanden, verletzt, während sogar 260 Menschen getötet wurden. Dies sind alarmierende Zahlen.

Gerade Fahranfänger und junge Fahrer sind überdurchschnittlich oft in solche Verkehrsunfälle verwickelt. Um diese Personengruppe dafür zu sensibilisieren, dass sich Alkohol am Steuer stark auf die Fahrtüchtigkeit auswirkt und zu verheerenden Folgen führen kann, gilt seit August des Jahres 2007 für sie die Null-Promille-Grenze – also ein absolutes Alkoholverbot am Steuer.

Dass es tabu ist, in der Probezeit unter Alkoholeinfluss Auto zu fahren, sollte den meisten Fahranfängern hinreichend bekannt sein, ist dieses Thema doch Teil des theoretischen Unterrichts für den Führerschein. Doch welche Regeln gelten für junge Fahrer, die diesen Zeitraum bereits hinter sich gebracht haben?

Ist Alkohol am Steuer für Fahrer unter 21 Jahren, wenn keine Probezeit mehr besteht, erlaubt oder gelten auch hier noch verschärfte Regeln? Welche gesetzlichen Regelungen sind bei diesem Thema von Bedeutung und haben Verstöße Auswirkungen auf Führerschein und Fahrerlaubnis? Diese und weitere Fragen werden im folgenden Ratgeber beantwortet.

Ist Alkohol am Steuer nach der Probezeit für Fahrer unter 21 Jahren erlaubt?

Viele Fahranfänger sehnen das Ende ihrer Probezeit herbei, bedeutet dies doch, dass einige der strengeren Regeln, die im Regelfall für zwei Jahre gelten, gelockert werden. Viele rechnen damit, dass mit dem Ende dieses Zeitraums auch die Null-Promille-Grenze nicht mehr für sie gilt und Alkohol am Steuer für Fahrer unter 21 Jahren erlaubt ist. Dies ist jedoch nicht der Fall.

Den gesetzlichen Rahmen setzt hier § 24c des Straßenverkehrsgesetzes (StVG):

Ordnungswidrig handelt, wer in der Probezeit nach § 2a oder vor Vollendung des 21. Lebensjahres als Führer eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr alkoholische Getränke zu sich nimmt oder die Fahrt antritt, obwohl er unter der Wirkung eines solchen Getränks steht.

Für alle Fahrer unter 21 Jahren ist Alkohol am Steuer also gänzlich verboten – dies gilt demnach auch für jene, die die Probezeit (im Regelfall zwei Jahre) schon hinter sich gebracht haben.

Ab einem Wert von 1,1 Promille gilt das Fahren unter Alkoholeinfluss nicht mehr als Ordnungswidrigkeit, sondern als Straftat. Hierbei wird von einer absoluten Fahruntüchtigkeit ausgegangen. Es drohen drei Punkte in Flensburg, eine Freiheits- bzw. Geldstrafe sowie ein mindestens sechsmonatiger Führerscheinentzug. Wiederholungstäter müssen außerdem mit einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) rechnen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Welche Strafe droht für Alkohol am Steuer unter 21?

Unter Einfluss von Alkohol dürfen Fahrer unter 21 Jahren nicht Auto fahren.

Unter Einfluss von Alkohol dürfen Fahrer unter 21 Jahren nicht Auto fahren.

Werden Fahrer unter 21 Jahren mit Alkohol am Steuer erwischt, drohen harte Sanktionen. Liegt die Blutalkoholkonzentration unterhalb von 0,5 Promille, wird diese Ordnungswidrigkeit im Verkehr zum einen mit einem Bußgeld in Höhe von 250 Euro geahndet. Zum anderen fällt ein Punkt in Flensburg an. Mit einem Fahrverbot – beispielsweise mit einer Länge von einem Monat – muss jedoch nicht gerechnet werden.

Befindet sich die Person, die mit Alkohol am Steuer unter 21 angehalten wird, noch in der Probezeit, kommen weitere Sanktionen auf sie zu. Da es sich hierbei um einen A-Verstoß handelt, wird eine Probezeitverlängerung von zwei Jahren angeordnet. Außerdem muss der Delinquent ein spezielles Aufbauseminar absolvieren.

Wird auch die 0,5-Promille-Grenze von einem jungen Fahrer überschritten, werden die Sanktionen verschärft. Der folgenden Tabelle können Sie gebündelt entnehmen, mit welchen Folgen zu rechnen ist, wenn Sie mit Alkohol am Steuer unter 21 angehalten werden:

VerstoßBußgeldPunkte in FlensburgFahrverbot / weitere Konsequenzen
Sie haben vor Vollendung des 21. Lebens­jahres als Führer eines Kraft­fahrzeuges ein alkoholisches Getränk zu sich genommen (weniger als 0,5 Promille)250 Euro1
Sie haben vor Vollendung des 21. Lebens­jahres als Führer eines Kraft­fahrzeuges die Fahrt unter der Wirkung eines alkoholischen Getränks angetreten (weniger als 0,5 Promille)250 Euro1
Gefährdung des Verkehrs unter Alkoholeinfluss (ab 0,3 Promille)3Führerscheinentzug, Freiheits- oder Geldstrafe
Erster Verstoß ab 0,5 Promille500 Euro21 Monat
Zweiter Verstoß ab 0,5 Promille1000 Euro23 Monate
Dritter Verstoß ab 0,5 Promille1500 Euro23 Monate
Ab 1,1 Promille3Führerscheinentzug, Freiheits- oder Geldstrafe, u.U. MPU

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,55 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog 2018 als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.