In der 30er Zone geblitzt: Was erwartet Temposünder?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 27. April 2020

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

In der 30er Zone geblitzt: Bußgeldkatalog

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
... bis 10 km/h30 €eher nicht
... 11 - 15 km/h50 €Hier prüfen
... 16 - 20 km/h70 €Hier prüfen
... 21 - 25 km/h80 €11 Monat*1 M*Hier prüfen
... 26 - 30 km/h100 €11 Monat*1 M*Hier prüfen
... 31 - 40 km/h160 €21 Monat1 MHier prüfen
... 41 - 50 km/h200 €21 Monat1 MHier prüfen
... 51 - 60 km/h280 €22 Monate2 MHier prüfen
... 61 - 70 km/h480 €23 Monate3 MHier prüfen
über 70 km/h680 €23 Monate3 MHier prüfen
* neue Fahrverbotsregel wegen eines Formfehlers in der StVO-Novelle nichtig
>>> alter Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsverstöße (innerorts)

Dieser Bußgeldtabelle können Sie die neuen Sanktionen entnehmen, die seit der StVO-Novelle (28. April 2020) gelten. Informationen zu den Bußgeldern, die bis zum 27. April 2020 fällig waren, finden Sie in unserem Ratgeber zur Geschwindigkeitsüberschreitung.

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

In der 30er Zone geblitzt: Geschwindigkeitsrechner

Achtung! Trotz Gültigkeit des neuen Bußgeldkatalogs werden auf Grund von Unstimmigkeiten in den meisten Bußgeldstellen derzeit die alten Bußgelder angewendet:

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Geblitzt in der 30er Zone

Geblitzt: Eine Tempo-30-Zone ist häufig mit einem Blitzer ausgestattet.
Geblitzt: Eine Tempo-30-Zone ist häufig mit einem Blitzer ausgestattet.

Täglich kommt es in Deutschland zu einer Vielzahl an Verstößen gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Gerade innerhalb geschlossener Ortschaften kann eine Tempoüberschreitung schwerwiegende Konsequenzen haben, wenn daraus ein Unfall entsteht.

Daher gibt es innerorts auch viele Tempo-30-Zonen, um die Verkehrssicherheit von Fußgängern und Radfahrern zu erhöhen. Blitzer registrieren allerdings immer wieder Verstöße gegen diese Geschwindigkeitsbegrenzung.

Wie hoch fallen die Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog aus, wenn Sie in einer 30er Zone geblitzt werden? Hat es Auswirkungen auf die Probezeit, wenn Sie in einer Tempo-30-Zone mit 50 geblitzt werden? Diesen Fragen widmet sich der nachfolgende Ratgeber und informiert Sie umfassend.

FAQ: In der 30er-Zone geblitzt

Was kostet ein Blitzerfoto in der 30er-Zone?

Das zu erwartende Bußgeld, wenn Sie in einer 30er-Zone geblitzt werden, können Sie unserer Bußgeldtabelle entnehmen.

Gibt es dafür Punkte in Flensburg?

Ab 21 km/h zu schnell, gibt es einen Punkt in Flensburg. Wenn Sie also innerorts das 30er-Schild übersehen und weiter rund 50 km/h oder mehr fahren, können Sie durchaus einen Punkt bekommen.

Darf ein Blitzer genau hinter dem Schild stehen?

Die Kommunen dürfen hier eigene Regel festlegen. An besonderen Stellen, wie bspw. einer kurzen 30er-Zone dürfen die Blitzer u. U. sehr nah hinter dem Schild stehen.

Warum stehen so viele Blitzer in der 30er Zone?

In einer 30er Zone geblitzt zu werden, ist in Deutschland keine Seltenheit. Die Zonen mit einer verringerten Geschwindigkeitsbegrenzung sind häufig an Gefahrenstellen, wie beispielsweise Schulen, Kitas oder Seniorenheimen zu finden.

Daher sind sie auch als besonderer Schutzbereich für Kinder, Jugendliche und Senioren anzusehen. Dies ist ein Grund, warum verstärkt geblitzt wird in einer Tempo-30-Zone. Werden Sie in einer 30er Zone mit 50 km/h geblitzt, erhalten Sie in aller Regel einen Bußgeldbescheid.

Wichtig: Eine 30er Zone kann auch nur temporär bestehen. Dies ist unter anderem aus Gründen des Lärmschutzes möglich. Häufig beschränkt sich dabei die Geschwindigkeitsbegrenzung auf einen Zeitraum von 22 bis 6 Uhr.
Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

In der 30er Zone mit 50 geblitzt: Welche Sanktionen drohen?

Wurden Sie geblitzt? In der 30er-Zone können Bußgelder und Punkte drohen.
Wurden Sie geblitzt? In der 30er-Zone können Bußgelder und Punkte drohen.

Hat Sie ein Blitzer in einer Tempo-Zone-30 geblitzt, mit beispielsweise 50 km/h, werden Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog fällig. Nachfolgend haben wir einige Beispiele für Strafen aufgelistet, welche ausgesprochen werden, wenn Sie in einer 30er Zone geblitzt werden:

  • In der Tempo-30-Zone geblitzt mit 40 km/h: 30 Euro Bußgeld
  • In der Tempo-30-Zone geblitzt mit 45 km/h: 50 Euro Bußgeld
  • In der Tempo-30-Zone geblitzt mit 50 km/h: 70 Euro Bußgeld
  • In der Tempo-30-Zone geblitzt mit 55 km/h: 80 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg sowie ein Fahrverbot von einem Monat
  • In der Tempo-30-Zone geblitzt mit 60 km/h: 100 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg sowie ein Fahrverbot von einem Monat
Wichtig: Werden Sie in einer 30er Zone mit 50 km/h geblitzt, erfolgt bei der Geschwindigkeitsmessung ein Toleranzabzug von 3 km/h. Dadurch sollen eventuelle Messungenauigkeiten ausgeglichen werden.

Mit 50 in der Tempo-30-Zone geblitzt: Wird die Probezeit verlängert?

Werden Fahranfänger in einer 30er Zone geblitzt und die Probezeit ist noch nicht abgelaufen, kann dies neben den Sanktionen des Bußgeldkatalogs noch weitere Konsequenzen nach sich ziehen. Wird ein Führerscheinneuling bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h oder mehr erwischt, handelt es sich um einen sogenannten A-Verstoß.

Durch diesen wird die Probezeit um zwei Jahre verlängert und der Temposünder muss an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar teilnehmen. Leisten sich Fahranfänger drei A-Verstöße in der Probezeit, wird die Fahrerlaubnis entzogen. Diese kann dann erst nach Ablauf einer Sperrfrist erneut beantragt werden.

Wichtig: Werden Sie in der Probezeit mit einem Tempo von 50 km/h oder weniger in der 30er Zone geblitzt, sind keine Probezeitmaßnahmen zu erwarten.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (90 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
In der 30er Zone geblitzt: Was erwartet Temposünder?
Loading...
Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

10 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Stephan sagt:

    Richtig so, man braucht viellicht auch nicht zu penibel sein, allerdings so wie sich Autofahrer oft benehmen, das ist so nicht statthaft. Viel zu schnell, rücksichtslos, verantwortungslos, es wird gerast ohne jegliche Beachtung.
    So sind Unfälle vorprogrammiert, Geschwindigkeitskontrollen in eindeutigen Gefahrzonen sind absolut in Ordnung, Zone 30 ist nicht 50, bei mehr als 10 bis 15 wird es sicherlich auch schon richtig kritisch.
    Tempo runter, Geschwindigkeit beachten, dann kostet es auch nichts.

  2. Oskar sagt:

    Zone 50 geblitzt 90

  3. Alireza sagt:

    Hi there, would you tell me please, How may i find my Fines and pay it online?

  4. Ralph sagt:

    Es sollte aber trotzdem eine einheitliche Regelung geben.
    Es oft innerhalb EINER Ortschaft auf der Hauptverkehrsstraße eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h und dann wiederum streckenweise 30 km/h.
    Man sollte sich daher daran gewöhnen, IMMER mit 30 km/h durch eine Ortschaft zu fahren.
    Auch wegen des Lärmschutzes.

  5. JFX B. sagt:

    Es wird Zeit, dass im Verkehrssünder Paradies BRD, die Strafen bzw. Bußgelder den europäischen Nachbarländern wie der Schweiz oder Dänemark angepasst werden.
    80 bis 90% der Verkehrsteilnehmer überschreiten die vorgegebene zulässige Höchstgeschwindigkeit zum Teil erheblich.
    Innerorts generell 30 km/h, zum Schutz der Bevölkerung vor erhöhter Gefahr, zur Entlastung der Umwelt und zur erhalt der Gesundheit.

  6. Wilfried sagt:

    Wurde in 30 Zone mit 49 geblitzt. nochmal Glück gehabt. Habe 30-Schild nicht gesehen, mir auch unbekannte Strecke. Gründe können ein vorherfahrender LKW sein, manchmal sind Schilder sehr hoch kurz hinter Kreuzung angebracht. Verlange, das in Höhe Schild auch Schriftzug “30” auf Strasse angebracht wird. An die Navi-Hersteller: Es sollte eine Möglichkeit geben, auch bei sonst ausgeschalteter Navi-Stimme bei deutlicher Geschwindigkeitsüberschreitung eine akustische Warnung zu hören.

  7. Peter sagt:

    Mir fällt auf, das die Verantwortlichen für die Erhöhung der Bußgelder mehr ans Geld verdienen denken als an die Verkehrssicherheit. Wie kann es sein, das die Bußgelder bei Überschreitungen bis 20 kmh verdoppelt wurden, weil das wahrscheinlich auf die meisten Übertretungen zutrifft. Die richtigen Raser ( blödes Wort ) ab 20 kmh, aber immer noch mit günstigeren Bußgeldern davon kommen.

  8. Lul sagt:

    37 km/h in 30er Zone gefahren und geblitzt, Abzug Toleranz -> 4 km/h zu “schnell” = 30 EUR = Abzocke, lul.

  9. Gabriele B. sagt:

    Bin heute in 30er zone mit knapp 50 geblitzt worden.fuhr in ort bei horb a. N..da war schild 30 .schild drunter nachts uhrzeiten.300 m weiter nochnals 30er schild ohne kommentar.bis ich überlegt habe ob das auch nachts gilt hats geblitzt.dazu muss ich sagen.1.schild war schon mit blitzer.da fuhr ich ja 50.beim 2.leieder keine 30.ärgerlich .da ich mich wegen einer baustelle diese strecke benutzen musste

  10. Miriam sagt:

    Bin in einer 30er Lärmschutzzone mit Zusatzschild 22 bis 6 Uhr vormittags mit 43 kmh geblitzt worden, also 13 kmh zuviel lt. Bussgeldstelle. Keine Schule oder Kita in der Nähe. Die besagte, nicht sehr lange Hauptverkehrsstrasse weisst mehrere unterschiedliche Geschwindigkeitshinweisschilder auf: Am Ortstanfang und Ortsende jeweils 50 kmh, dann folgen Schilder mit 30 kmh mit zusätzlichen Hinweisschild “Lärmschutz 22 bis 6 Uhr”, dann neues Schild 30 kmh mit zusätzliches Hinweisschild “Lärmschutz” und dann das Schild 30 kmh. Was gilt denn nun? Oder ist es Abzocke der Stadt, die dieses Schilderspektakel den mobilen Verkehrsteilnehmern das Fahren vermiesen will.

Verfasse einen neuen Kommentar

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.