Menü

§ 13 StVO: Regelungen bei der Parkzeitüberwachung

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 2. September 2021

Am 16. April 2021 wurde eine Korrektur der StVO-Novelle mit neuen Bußgeldern von Bund und Ländern ausgearbeitet. Diese neuen Bußgelder werden bis voraussichtlich September 2021 in Kraft treten.

Welche neuen Bußgelder künftig gelten sollen, erfahren Sie hier:

Die Regeln die an Parkplätzen mit Parkuhren und Parkscheinautomaten gelten, stehen in § 13 der StVO niedergeschrieben.
Die Regeln die an Parkplätzen mit Parkuhren und Parkscheinautomaten gelten, stehen in § 13 der StVO niedergeschrieben.

Wann, wo und wie lange darf ich parken?

Sowie das Autofahren in der Straßenverkehrsordnung (StVO) genauestens geregelt ist, gibt es auch einige Vorschriften in Bezug auf das Parken. In Deutschland wird nicht nur festgehalten, wo und wie Autofahrer zu parken haben, sondern teilweise auch wie lange.

Bei Parkplätzen mit Zeitbeschränkung gibt es besondere Einrichtungen und Vorrichtungen, die die Parkzeit überwachen. Diese werden in der StVO in Paragraph 13 näher beschrieben und erläutert. Welche Einrichtungen es gibt, was sie bedeuten und was Sie zu beachten haben, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

FAQ: § 13 StVO

Wie lange darf ich auf einem Parkplatz mit Parkuhr oder Parkscheinautomat parken?

Gemäß § 13 Abs. 1 StVO dürfen Sie an Parkuhren nur während des Laufens der Uhr und an Parkscheinautomaten nur mit einem Parkschein, der am oder im Fahrzeug von außen gut lesbar angebracht sein muss, für die Dauer der zulässigen Parkzeit parken.

Wann muss ich eine Parkscheibe einlegen?

Sollte eine Parkuhr oder ein Parkscheinautomat nicht funktionsfähig sein oder bestimmte Verkehrszeichen es anordnen, müssen Sie eine Parkscheibe benutzen.

Welche Sanktionen drohen bei Missachtung des § 13 StVO?

Es drohen Regelbußgelder zwischen 10 und 30 Euro. Welche Bußgelder konkret auf Sie zu kommen können, sehen Sie in dieser Tabelle.

Welche Sanktionen drohen bei Missachtung des § 13 StVO?

VerstoßBußgeld
Parken an abgelaufener Parkuhr, ohne vorgeschriebene Parkscheibe, ohne (lesbaren) Parkschein, Überschreiten der Höchstparkdauer
Bis 30 Minuten10 €
Bis 1 Stunde15 €
Bis 2 Stunden20 €
Bis 3 Stunden25 €
Länger als 3 Stunden30 €

Welche Einrichtungen zur Überwachung der Parkzeit gibt es?

Um die Parkzeit von Fahrzeugführern zu kontrollieren, werden in der Regel Parkscheinautomaten oder Parkuhren aufgestellt. Den meisten Autofahrern sollte klar sein, wie lange dort geparkt werden darf:

„An Parkuhren darf nur während des Laufens der Uhr, an Parkscheinautomaten nur mit einem Parkschein, der am oder im Fahrzeug von außen gut lesbar angebracht sein muss, für die Dauer der zulässigen Parkzeit gehalten werden.“

§ 13 StVO Abs. 1 S. 1

Es kann natürlich auch mal vorkommen, dass eine Parkuhr oder ein Parkscheinautomat defekt ist. In dem Fall dürfen Sie nur bis zur angegeben Höchstparkdauer dort parken und müssen mithilfe einer Parkscheibe anzeigen, wann Sie Fahrzeug dort abgestellt haben. Der § 13 StVO schließt die elektronische Parkscheibe ebenfalls mit ein, welche seit 2005 in Deutschland zugelassen ist. Sie sollten dabei beachten, dass die Parkzeitregelungen auf bestimmte Tageszeiten oder Tage beschränkt sein kann.

In Halteverbots- oder Parkzonen, welche mit den Zeichen 290.1 und 290.2 beziehungsweise 314.1 und 314.2 gekennzeichnet sind, oder bei den Zeichen 314 und 315 kann die Benutzung einer Parkscheibe vorgeschrieben werden. Dann ist das Halten und Parken nur erlaubt

„1. für die Zeit, die auf dem Zusatzzeichen angegeben ist, und,

2. soweit das Fahrzeug eine von außen gut lesbare Parkscheibe hat und der Zeiger der Scheibe auf den Strich der halben Stunde eingestellt ist, die dem Zeitpunkt des Anhaltens folgt.“

§ 13 StVO Abs. 2

Wenn in Park- und Halteverbotszonen Parkscheinautomaten oder Parkuhren aufgestellt sind, gelten deren Anordnungen, insofern sie funktionsfähig sind. Die Vorschriften über die Halte- und Parkverbote bleiben unberührt.

Verkehrszeichen, die in § 13 StVO erwähnt werden

Verkehrszeichen 290-1
Verkehrszeichen 290-1
Zeichen 314-1: Parkzone
Verkehrszeichen 314-1
Verkehrszeichen 290-2
Verkehrszeichen 290-2
Zeichen 314-2: Ende der Parkzone
Verkehrszeichen 314-2
Zeichen 314: parken erlaubt
Verkehrszeichen 314
Verkehrszeichen 315
Verkehrszeichen 315

§ 13 StVO: Zusatzregelungen

In Paragraph 13 der StVO gibt es drei zusätzliche Regelungen, die in den Absätzen 3, 4 und 5 festgehalten sind.

  • § 13 Abs. 3 StVO: Parkuhren und Parkscheinautomaten müssen nicht genutzt werden, wenn die Entrichtung der Parkgebühren und die Überwachung der Parkzeit auch durch elektronische Einrichtungen oder Vorrichtungen, wie zum Beispiel Taschenparkuhren oder Mobiltelefone, gewährleistet werden kann.
  • § 13 Abs. 4 StVO: Wenn Sie nur ein- oder aussteigen oder Ihr Fahrzeug be- oder entladen, müssen Sie die die Einrichtungen und Vorrichtungen zur Überwachung der Parkzeit ebenfalls nicht benutzen.
  • § 13 Abs. 5 StVO: Fahrer eines E-Fahrzeugs oder eines Carsharing-Autos müssen Parkscheinautomaten und Parkuhren nicht betätigen, soweit dies nicht extra durch Zusatzzeichen zu Zeichen 290.1, 314, 314.1 oder 315 angeordnet ist. Sind aber im Geltungsbereich einer Anordnung im Sinne des Satzes 1 Parkuhren oder Parkscheinautomaten aufgestellt, müssen diese auch benutzt werden. Die Vorschriften über die Halt- und Parkverbote bleiben selbstverständlich auch hier unberührt.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
§ 13 StVO: Regelungen bei der Parkzeitüberwachung
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.