Menü

Am Zebrastreifen mit dem Fahrrad: Was ist zu beachten?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 31. August 2022

FAQ: Fahrradfahrer am Zebrastreifen

Darf man mit dem Fahrrad über den Zebrastreifen fahren?

Ja, allerdings haben Sie dann keinen Vorrang gegenüber dem querenden Verkehr auf der Fahrbahn und müssen diesen gegebenenfalls vorbeilassen. Möchten Sie das Vorrecht für Fußgänger in Anspruch nehmen, müssen Sie als Radfahrer am Zebrastreifen absteigen und Ihr Fahrrad schieben.

Was gilt, wenn der Zebrastreifen einen Radweg kreu

Auch in diesem Fall haben Fußgänger auf dem Zebrastreifen Vorrang. Fahrradfahrer auf dem Radweg dürfen sich dem Zebrastreifen nur mit mäßiger Geschwindigkeit nähern und müssen notfalls warten, bis die Fußgänger ihn überquert haben. Erst dann dürfen die Radfahrer weiterfahren.

Zieht das Fahren mit dem Fahrrad über den Zebrastreifen ein Bußgeld nach sich?

Ja, wenn Sie dabei vorschriftswidrig das Vorrecht für Fußgänger beansprucht und den querenden Verkehr auf der Fahrbahn behindert haben. Dies kann Ihnen ein Verwarnungsgeld von 20 Euro einbringen.

Über Fußgängerüberweg mit dem Fahrrad: Ist das erlaubt?

Was müssen Radfahrer am Zebrastreifen beachten?
Was müssen Radfahrer am Zebrastreifen beachten?

Offiziell ist der Zebrastreifen in der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) als „Fußgängerüberweg” bekannt. In diesem Begriff steckt auch schon dessen Zweck: Es handelt sich um eine Fahrbahnmarkierung, die dem Fußgängerverkehr die Überquerung der Straße ermöglichen soll. Dafür wird zu Fuß Gehenden sowie Fahrern von Krankenfahrstühlen oder Rollstühlen am Zebrastreifen Vorrang gegenüber dem Verkehr auf der Fahrbahn eingeräumt.

Dieses Vorrecht genießt aber wirklich nur der Fußgängerverkehr! Wollen Sie den Zebrastreifen mit dem Fahrrad überqueren, können Sie es nur in Anspruch nehmen, wenn Sie absteigen und Ihr Fahrrad schieben, denn dann gelten Sie rechtlich ebenfalls als Fußgänger.

Es ist zwar auch erlaubt, als Radfahrer über den Fußgängerüberweg zu fahren, dann haben Sie aber keinen Vorrang gegenüber dem querenden Verkehr auf der Fahrbahn. Das bedeutet, dass Sie gegebenenfalls warten und die Fahrzeuge auf der Straße vorbeilassen müssen, ehe Sie selbst über den Zebrastreifen fahren dürfen.

Wann hat das Radfahren auf dem Zebrastreifen Konsequenzen?

Überqueren Sie den Zebrastreifen, ohne vom Fahrrad abzusteigen, und behindern Sie dabei den Verkehr auf der Fahrbahn, kann Ihnen das unter Umständen als vermeidbare Behinderung anderer ausgelegt werden. Laut Bußgeldkatalog fällt dafür ein Verwarnungsgeld von 20 Euro an.

Obendrein müssen Sie beachten, dass Ihnen als Radfahrer das Fahren auf dem Gehweg in der Regel untersagt ist. Da es in der Praxis kaum möglich ist, über einen Zebrastreifen zu fahren, ohne vorher nicht auch den Gehweg zu nutzen, droht Ihnen hier womöglich ebenfalls ein Bußgeld. Dieses beträgt je nach Situation mindestens 55 Euro.

Sollte es zudem zu einem Unfall mit einem anderen Fahrzeug kommen, wenn Sie als Radfahrer über den Zebrastreifen fahren, kann Ihnen eine Mitschuld zugesprochen werden.

Fußgänger am Zebrastreifen: Auch Radfahrer müssen warten

Wenn Sie am Zebrastreifen vom Fahrrad absteigen, gelten Sie als Fußgänger und haben Vorrang.
Wenn Sie am Zebrastreifen vom Fahrrad absteigen, gelten Sie als Fußgänger und haben Vorrang.

Fahren Sie mit Ihrem Fahrrad auf der Straße und nähern sich einem Zebrastreifen, gilt natürlich auch für Sie, dass Sie dem Fußgängerverkehr Vorrang einräumen müssen. Geht ein Fußgänger auf den Zebrastreifen zu und macht deutlich, dass er diesen überqueren möchte, müssen Sie die Geschwindigkeit auf dem Fahrrad verringern und wenn nötig sogar warten, bis die Fußgänger den Zebrastreifen überquert haben.

Das gilt auch dann, wenn Sie auf einem Radweg fahren, der den Zebrastreifen kreuzt. Darauf wird explizit in § 26 Abs. 4 StVO hingewiesen.

Und noch ein Hinweis: Wie für alle anderen Fahrzeugführer gilt auch für Radfahrer am Zebrastreifen ein striktes Überholverbot.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Am Zebrastreifen mit dem Fahrrad: Was ist zu beachten?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

1 Kommentar

Neuen Kommentar verfassen

  1. R, Jürgen sagt:

    Ein herzliches Hallo, in einigen Städten gibt es Zebrastreifen und direkt daneben noch eine rote durchgängige Fahrbahnmarkierung, die ebenfalls die Straße, wie der Zebrastreifen, quert. Diese rote Fahrbahnmarkierung ist extra für Radfahrer*inen gekennzeichnet. Wie gilt hier die Vorfahrtsregelung, wenn sich bei fließendem Autoverkehr ein Radfahrer nähert und die Straße, auf der roten Markierung queren möchte?
    Ich halte grundsätzlich an und lasse das Rad vorbei. Aber wie ist die rechtliche Situation?
    Vielen Dank für Ihre Beantwortung im Voraus.
    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen R

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.