Volvo-Konzern - Infos zum schwedischen Hersteller 2018

Volvo – Wissenswertes zum schwedischen Autobauer

Volvo ist eine beliebte Automarke aus Schweden

Autos von Volvo können Sie in vielen Autohäusern in Deutschland kaufen.

Autos von Volvo können Sie in vielen Autohäusern in Deutschland kaufen.

Der Volvo-Konzern ist ein traditionsreiches schwedisches Unternehmen mit einer langen Geschichte in der Autoindustrie. Die Firma, deren Name sich vom lateinischen Verb „volvere“ für „rollen“ ableitet, ist heute ein weltweit tätiger Autohersteller und ein wichtiger Arbeitgeber in Schweden.

Volvo Cars wurde 2010 vom chinesischen Autokonzern Zhejiang Geely Holding Group Co. Ltd. übernommen.

Volvo unterteilt sich in Volvo Cars und Volvo Trucks, die unter dem Namen Volvo respektive PKW und LKW herstellen. Einen Überblick über verschiedene Volvo-Modelle, die Konzerngeschichte sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Firma bietet dieser Beitrag.

Volvo – Gründung und Geschichte

Seinen Ursprung hat der Autohersteller in der schwedischen Firma Svenska Kugellagerfabriken Aktiebolag, die sich 1915 unter dem Namen „Volvo“ ein Kugellager patentieren ließ, welches als Grundstein der Marke gilt. Neun Jahre später, im Jahr 1924 wurde Volvo als eigene Tochtergesellschaft des Kugellagerfabrikanten gegründet. Drei Jahre später rollte mit dem Volvo ÖV4 „Jakob“ der erste in Serie produzierte Volvo übers Fließband.

Volvo gab 2017 bekannt, dass es mit den neuen Modellen von 2019 ausschließlich Hybrid- und Elektroautos produzieren will. Dieser Schritt markiert das Ende einer fast hundertjährigen Geschichte der Volvo-Autos mit Verbrennungsmotor.

Volvo stellt verschiedene Auto-Modelle her

Wenn Sie vorhaben, sich einen Volvo zu kaufen, werden Sie mit einer Vielfalt an Modellen konfrontiert. Dabei stellt Volvo sowohl Diesel als auch Benziner her. Mit dem Modellen XC40, XC60 und XC90 bietet Volvo drei SUVs an, die sich auch als Nutzfahrzeuge behaupten können. Mit dem S60, dem V60 und dem S90 deckt Volvo auch die Mittelklasse bzw. die obere Mittelklasse ab. Auffällig ist jedoch, dass Volvo keine Kleinwagen herstellt und seit Einstellung des 360er-Modells Anfang der 90er Jahre keine Fahrzeuge dieser Klasse mehr produziert hat.

Mehr Erfolg an der Küste: Volvo ist im Norden beliebter als im Süden Deutschlands.

Mehr Erfolg an der Küste: Volvo ist im Norden beliebter als im Süden Deutschlands.

Besonders die SUVs aus dem Volvo-Werk sind weltweit sehr gefragt und sorgen dafür, dass das Unternehmen in den vergangenen vier Jahren vier neue Verkaufsrekorde aufgestellt hat (Stand 2018). Insgesamt verkaufte Volvo im Jahr 2017 knapp 600.000 Fahrzeuge und ist damit ein vergleichsweise kleines Unternehmen: Mit seiner Jahresbilanz liegt Volvo jenseits der 20 größten Autohersteller nach Stückzahl.

Volvo in Deutschland

Auch in Deutschland ist der Marktanteil von Volvo relativ klein. Allerdings kann beobachtet werden, dass sich die Nachfrage erhöht, je weiter Sie in den Norden kommen. Während in Baden Würrtemberg die Nachfrage bei einem Online-Portal bei 0,62 Prozent der gesamten Suchanfragen liegt, ist der Anteil in Teilen von Schleswig-Holstein mit 1,19 Prozent fast doppelt so hoch. Dies könnte daran liegen, dass die Firma mit zunehmender Nähe zum Volvo-Heimatland Schweden beliebter ist.

Produktionsstandorte von Volvo

Wenn Sie in einem Volvo-Autohaus stehen und nach einem neuen Fahrzeug suchen, wo kommen die Autos her, die nun in Deutschland Ihrer Begutachtung standhalten müssen? Volvo hat Produktionsstätten auf der ganzen Welt und stellt Autos neben zahlreichen Werken in Schweden auch in Belgien, Kanada, den Niederlanden sowie in Südostasien, China und vereinzelt an anderen Standorten her.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar