Tuning: Spoiler an Heck oder Dach – was ist erlaubt?

Spoiler: Auto-Tuning im Rennwagenstil

Spoiler sind sehr beliebt unter Tuning-Fans.

Spoiler sind sehr beliebt unter Tuning-Fans.

Erstmals im Jahre 1953 kam der erste Spoiler für den VW Käfer auf den Markt. Das Interesse der Autofahrer war jedoch nur gering und schon bald stellte sich heraus, dass auch die Fahreigenschaften nicht dem versprochenen Nutzen entsprachen. Stattdessen verschlechterte sich die Aerodynamik und das zusätzliche Gewicht erhöhte lediglich den Kraftstoffverbrauch.

Auch heute noch ist der Anbau von einem Spoiler am Auto für viele Tuner interessant. Doch welche Formen gibt es und welche Punkte gilt es zu beachten? Dies und mehr können Sie im folgenden Ratgeber lesen.

Spoiler und Flügel fürs Fahrzeug

Hinweis: Spoiler und Flügel werden im Allgemeinen gerne synonym verwandt. Doch ist darauf hinzuweisen, dass besonders für Tuner die Flügel von Interesse sind. Während Spoiler nur auf einer Seite von Luft umströmt werden – und so eher die Aerodynamik des Fahrzeugs stören -, strömt die Luft bei Flügeln auf beiden Seiten – also unten und oben – an der Konstruktion vorbei. Dadurch wird erst der nötige Anpressdruck gewährleistet.

Spoiler am Auto – an Heck, Front oder Dach – sollen die aerodynamischen Eigenschaften von Fahrzeugen bei höheren Geschwindigkeiten beeinflussen. Die entsprechenden Auswirkungen lassen sich jedoch erst ab höheren Geschwindigkeiten um die 100 Stundenkilometer erfahren.

Durch die Luftströmung um die Spoiler erhöht sich im Idealfall der Anpressdruck des Fahrzeuges auf die Straße und verringert sich zugleich der Luftwiderstand. Die Luftströmung um das Fahrzeug wird insgesamt verändert. Die Fahrbahnhaftung des Fahrzeuges ist so auch bei höheren Geschwindigkeiten gewährleistet.

Für viele Tuner sind Spoiler jedoch auch schon unter optischen Gesichtspunkten von größerem Interesse. Besonders die Verbindung mit Rennfahrzeugen reizt viele Bastler. Doch ob optischer oder aerodynamischer Aspekt: Fahrzeughalter sollten stets darauf achten, dass die Umbauten am Fahrzeug sicher und vor allem zulässig sind. Andernfalls können Betriebserlaubnis und Versicherungsschutz erlöschen.

Spoiler-Tuning – welche Formen gibt es?

Je nach Anbringung lassen sich folgende Spoiler unterscheiden:

  • Frontspoiler/Bugspoiler
  • Heckspoiler
  • Radspoiler
  • Seitenspoiler
Spoiler: Erst hohe Geschwindigkeiten können ihre Wirkweise offenbaren.

Spoiler: Erst hohe Geschwindigkeiten können ihre Wirkweise offenbaren.

Front- oder Bugspoiler können den Luftwiderstand und den Auftrieb an den Vorderachsen senken. Durch den höheren Anpressdruck der Reifen auf der Fahrbahn wird die Kraftumwandlung optimiert, der Antrieb so verbessert. Die umgelenkte Luft kann zudem auch für die Motorkühlung Verwendung finden. Sie wollen an Ihrem Auto einen Frontspoiler montieren? Sie sollte in jedem Fall darauf achten, dass zwischen Fahrbahn und unterer Kante vom Frontspoiler an Ihrem Auto ausreichend Platz ist, damit das Fahrzeug mit dem Anbau nicht auf der Fahrbahn aufsetzt.

Heckspoiler hingegen können den Auftrieb an den Hinterachsen verringern. Das Ausbrechen der hinteren Achsen kann so auch bei schnelleren Geschwindigkeiten unterbunden werden. Das Tuning mit Heckspoiler ist besonders beliebt.

Radspoiler können vor oder hinter dem jeweiligen Reifen angebracht sein. Die aerodynamischen Eigenschaften des Rades sollen dadurch optimiert werden.

Seitenspoiler sind an den Fahrzeugflanken angebracht. Sie dienen weniger den aerodynamischen Eigenschaften, als der Verhinderung von zu großer Verschmutzung im Türbereich. Besonders bei Lkw finden sich Spoiler an den Seiten.

Die Spoiler können dabei aus Karbon, Metallen oder Kunststoffen bestehen.

Auswirkung von angebrachten Spoilern

Durch die Luftumlenkung und den erhöhten Anpressdruck können sich die Fahreigenschaften verbessern. Die Übertragung der Reifenkräfte auf die Straße ist optimiert. Doch nicht nur in Kurven sind die besseren Fahreigenschaften vonnutzen. Auch der Bremsweg kann besser austariert sein. Durch die bessere Reifenhaftung wirken die Bremskräfte schneller und das Fahrzeug kann sicherer zum Stehen kommen.

Besonders aerodynamische Spoiler können dabei auch den Luftwiderstand verringern.

Bei den meisten Modellen jedoch ist davon auszugehen, dass sich der Luftwiderstand verstärken kann. Dadurch steigt auch der Kraftstoffverbrauch.

Zudem weist auch die DEKRA darauf hin, dass sich die Eigenschaften eines Spoilers erst ab höheren Geschwindigkeiten von 100 km/h und mehr bemerkbar machen. Auch bei Rennfahrzeugen sind die Auswirkungen erst bei hohem Tempo spürbar.

Im städtischen Verkehr steigt in der Regel lediglich der Luftwiderstand – und am Ende des Tages müssen Sie mehr Geld für den Kraftstoff aufbringen. Die Anbringung eines Spoilers lohnt sich daher nur in den wenigsten Fällen. Zumal auf deutschen Straßen oft genug ein Tempolimit gilt. Durch die Unebenheit einiger Verkehrswege sind besonders Frontspoiler anfällig für Schäden. Und Sie sollten sich darüber bewusst sein, dass mit dem optischen Highlight auch Nachteile verbunden sein können.

Sie wollen an Ihr Auto Spoiler anbringen?

Sie möchten einen Spoiler selber bauen? Jede Anfertigung in Eigenregie muss vom TÜV geprüft werden. In vielen Fällen lohnt der Eigenbau nicht. Sie können den Spoiler jedoch in vielen Fällen selbst anbauen. Kleinere Spoiler lassen sich kleben, größere wiederum müssen gegebenenfalls verschraubt oder verschweißt werden.

Bevor Sie einen Spoiler an Ihrem Fahrzeug anbringen (lassen), müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Neben einer Allgemeinen Betriebserlaubnis für Fahrzeiteile (ABE) benötigt der anzubringende Spoiler ein Teilegutachten. Das bedeutet, er muss sowohl für Ihr Fahrzeug als auch nach EU-Richtlinien zulässig sein.

Bei Spezialanfertigungen bedarf es in jedem Falle der Einzelabnahme durch eine Prüforganisation. Erst wenn TÜV, DEKRA, GTÜ o.a. ihr O.K. geben – den Fahrzeugumbau damit absegnen – und die Änderung in die Fahrzeugpapiere eingetragen ist, sind Sie auf der sicheren Seite. Betriebserlaubnis und Versicherungsschutz bleiben trotz des Umbaus bestehen.

Auch bei den Abmessungen und Materialien gilt es jedoch einige Punkte zu beachten. Der Anbau von Spoilern verändert die Maße des Fahrzeuges. Auch die veränderten Abessungen müssen jedoch der StVZO entsprechen. In der Regel sind Sie auf der sicheren Seite, wenn die Spoiler weder in der Breite noch in der Höhe über das Fahrzeug hinausragen.


Spoiler sind besonders aus dem Rennsport bekannt.

Spoiler sind besonders aus dem Rennsport bekannt.


Besonders durch die Kult-Filmreihe „The Fast and the Furious“ bekannt geworden sind die ausladenden Heckspoiler. Die leichten, breiten und scharfkantigen Aluminiumspoiler sind jedoch seit dem Jahre 2004 in Deutschland nicht mehr zulässig. Grund hierfür ist insbesondere das erhöhte Verletzungsrisiko von Passanten, welches bei einem Aufprall mit einem derartig modfizierten Fahrzeug nur weiter steigt.

Die Karosserie von Fahrzeugen ist in der Regel darauf ausgelegt, dass im Falle einer Kollision mit einem Fußgänger oder Radfahrer, das Abrollen des Unfallopfers ermöglicht wird. Glatte Oberflächen und der Verzicht auf scharfe Kanten sollen zusätzliche schwerwiegende Verletzungen weitestgehend reduzieren. Am Auto montierte, scharfkantige Heckspoiler würden diesem Effekt entgegenwirken.

Bußgeldtabelle Spoiler

BeschreibungBußgeldPunkte
Fahren ohne Betriebserlaubnis50 Euro
Überschreitung der zulässigen Abmessungen60 Euro1

Spoiler nur als optischer Effekt

Viele Hobbytuner wollen durch die Anbringung der Spoiler keinen erhöhten Benzinverbrauch in Kauf nehmen. In diesen Fällen steht die Optik im Vordergrund des Tunings. Es bietet sich dann jedoch an, den Spoiler nicht im direkten Strömungsverlauf des Fahrzeuges anzubringen, da dadurch nur wieder der Luftwiderstand – und so auch der Verbrauch – steigt. Stattdessen eignet sich die Anbringung im sogenannten Totwasser-Bereich am unteren Ende des Heckfensters. Hier ist der durch den Heckspoiler erzeugte Luftwiderstand am geringsten.

Totwasser (Bereich): In der Strömungslehre bezeichnet dieser Begriff den Bereich, an dem die Hauptströmung nicht mehr anzutreffen ist. Hier entstehen Verwirbelungen, die mitunter auch gegen den Hauptstrom laufen.

Flügel

Heckflügel finden sich vor allem bei Rennwagen – ob Formel 1 oder Rally: Diese Segel sind fest mit der Karosserie verbunden. Über und unter einem Querflügel strömt die Luft. Der Anpressdruck wird so gewährleistet bei zeitgleicher Optimierung des Luftstromes. Der Flügel bremst das Fahrzeug, anders als der starre Heckspoiler, nicht aus und erhöht so zumeist den Kraftstoffgebrauch nicht noch weiter.

Größere Umbauten im Bezug auf Spoiler und Flügel finden sich im hochklassigen Tuningbereich oder auch bei Hochklassewagen ab Werk. Hier existieren bereits seit längerem Konstruktionen, die das Ein- und Ausfahren von Spoilern am Heck per Knopfdruck ermöglichen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,23 von 5)
Loading...

6 Kommentare

  1. Kevin sagt:

    Welche Anforderungen muss ein Spoiler haben? (max. Höhe etc.)
    Kann man einen Carbon Spoiler eintragen lassen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Kevin

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kevin,

      alle Fahrzeugteile, die Sie zusätzlich am Fahrzeug anbringen oder verbauen möchten, benötigen eine Allgemeinen Betriebserlaubnis für Fahrzeiteile (ABE). Dies ist in der Regel als Nummer mit dem Teil aufgeführt. Ein Spoiler benötigt zusätzlich auch ein Teilegutachten. Dieses muss bestätigen, dass dieser Spoiler sowohl für Ihr Fahrzeug als auch nach EU-Richtlinien zulässig ist. Möchten Sie den Spoiler in Eigenregie einbauen, muss dieser also vom TÜV abgenommen werden. Der TÜV kann Ihnen in der Regel auch schon vor dem Einbau genau mitteilen, ob dass von Ihnen gewünscht Teil zulässig ist oder nicht.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Leon sagt:

    Hallo,

    auf meinem Fahrzeug befindet sich ein RDX Heckspoiler, dieser besitzt zwar ein Teilegutachten, dieses ist aber vom TÜV Austria.
    Ist dieses dennoch gültig in Deutschland?
    Was für Folgen würde ich bekommen, wenn ich den Spoiler nicht eintragen lasse und die Polizei dies herausfindet?

    Erlischt durch dies dann auch die Betriebserlaubnis?

    P.S. Spoiler ist ca. 1,5cm hoch und somit überschreitet er die Fahrzeughöhe und Länge nicht.

    Bitte um Antwort

    Gruß Leon

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Leon,

      die Sanktionen können Sie dem obigen Text entnehmen. Inwiefern das Gutachten gültig ist, wird von der zuständigen Behörde entschieden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Tobias sagt:

    Hallo
    Ich möchte eine spezielle spoiler Erhöhung auch Wing Raiser genannt an meinem Ford Fiesta VII ST anbringen ist das erlaubt?
    Ausserdem würde ich gerne eine Heckflügel Erweiterung daran montieren welche aus Fiberglas besteht und mittels einem speziellen Kleber befestigt wird und da wollte ich mich auch über die Erlaubnis erkundigen.
    Der ansässige TÜV bei mir ist sich nicht sicher und gab mir den Rat mich hier zu informieren.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tobias,

      wir sind selbst keine anerkannte Prüfstelle, weshalb wir darüber kein Urteil fällen können. Ein Prüfingenieur sollte über die gesetzlichen Regelungen Bescheid wissen. Vielleicht kann Ihnen bei einer anderen Prüfstelle weitergeholfen werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar