Menü

Parken auf dem Radweg: Welche Sanktionen drohen?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 20. Juli 2021

Am 16. April 2021 wurde eine Korrektur der StVO-Novelle mit neuen Bußgeldern von Bund und Ländern ausgearbeitet. Diese neuen Bußgelder werden bis voraussichtlich September 2021 in Kraft treten.

Welche neuen Bußgelder künftig gelten sollen, erfahren Sie hier:

Bußgeldkatalog für das Parken auf dem Radweg

VerstoßGeldbuße
Auf Geh- oder Radweg geparkt20 €
... mit Behin­derung30 €
... über eine Stunde30 €
... über eine Stunde mit Behin­­derung35 €

Wenn Kfz-Fahrer die Radwege blockieren

Das Parken auf einem Radweg ist generell nicht zulässig.
Das Parken auf einem Radweg ist generell nicht zulässig.

Das Radfahren gilt als umweltfreundlich. Die Politik versucht daher, immer mehr Menschen dazu zu bewegen, das Auto stehen zu lassen und stattdessen auf ein Fahrrad umzusteigen. Nicht nur deshalb gibt es auch verschiedene Verkehrsregeln, von denen Radfahrer profitieren.

So gibt es für Radler eigens angelegte Fahrradwege. Diese sollen verhindern, dass sich Kraftfahrzeuge und Fahrradfahrer in die Quere kommen. Doch was können Radler tun, wenn der Radweg von einem Kfz zugeparkt wurde?

Welche Sanktionen drohen für das Parken auf einem Radweg? Kann ein Fahrzeug, welches den Radstreifen blockiert, sogar abgeschleppt werden? Diesen Fragen geht der nachfolgende Ratgeber auf den Grund und informiert Sie umfassend.

FAQ: Parken auf dem Radweg

Ist das Parken auf dem Radweg grundsätzlich verboten?

Es ist grundsätzlich verboten, auf einem Fahrradweg zu parken. Dieser Bereich ist ausschließlich Radlern vorbehalten. Eine Ausnahme besteht, wenn das Parken auf dem Radweg per Schild eindeutig erlaubt wird.

Parken auf Radstreifen: Welches Buß‌geld droht?

Aktuell bezahlen Sie eine Geldbuße in Höhe von 20 Euro, wenn Sie auf einem Radweg parken. Weitere Sanktionen können Sie unserer Tabelle entnehmen. Sobald die neuen Buß‌gelder in Kraft treten, wird sich das Buß‌geld auf bis zu 110 Euro erhöhen.

Kann ich für das Parken auf dem Fahrradweg abgeschleppt werden?

Parken Sie auf einem Radweg und das Fahrzeug stellt eine erhebliche Behin‌derung dar, kann das Ordnungsamt veranlassen, dass der Wagen abgeschleppt wird. Die Kosten dafür müssen Sie dann in vollem Umfang selbst tragen.

Ist das Parken auf einem Fahrradweg erlaubt?

Wenn Sie auf einem Radweg parken, behindern oder gefährden Sie möglicherweise Fahrradfahrer, die dort unterwegs sind.
Wenn Sie auf einem Radweg parken, behindern oder gefährden Sie möglicherweise Fahrradfahrer, die dort unterwegs sind.

Grundsätzlich ist die Nutzung der einzelnen Verkehrsflächen in Deutschland klar geregelt: Den Fußgängern gehört der Bürgersteig, für Kraftfahrzeuge sind die Straßen vorgesehen. Radfahrer haben häufig die Möglichkeit beides zu nutzen.

Nicht selten ist auf dem Bürgersteig auch ein Radweg integriert, damit Radler nicht auf die Straße ausweichen müssen. Andererseits gibt es auch auf vielen Straßen Schutzstreifen für Radler, um diesen eine sichere Fahrt zu ermöglichen.

Das ist natürlich nicht möglich, wenn Kfz-Fahrer denken, das Parken auf dem Radweg sei erlaubt. Das ist nämlich in aller Regel nicht der Fall. Diese Fläche ist ausschließlich dem Radverkehr vorbehalten.

Wichtig: Auf dem Radweg zu parken, kann für Radler mindestens eine Behinderung darstellen. In einigen Fällen können die Fahrradfahrer dadurch sogar gefährdet werden.

Droht ein Bußgeld für das Parken auf Radwegen?

Da das Parken auf dem Radweg verboten ist und eine Ordnungswidrigkeit darstellt, kann diese gemäß Bußgeldkatalog sanktioniert werden. Aktuell müssen Sie mit einer Geldbuße von mindestens 20 Euro rechnen. Diese kann bei einer vorliegenden Behinderung über einen Zeitraum von mehr als einer Stunde auf bis zu 35 Euro ansteigen.

Im Rahmen der StVO-Novelle sollten die Rechte der Radfahrer in Deutschland weiter gestärkt werden. Der erste Versuch scheiterte zwar wegen eines Formfehlers, seit Mitte April 2021 ist allerdings klar, dass noch vor der Bundestagswahl neue Bußgelder in Kraft treten sollen. Das Parken auf dem Radweg kann dann bis zu 110 Euro kosten.

Auf dem Schutzstreifen für Radler parken: Können Sie abgeschleppt werden?

Viele Radler fragen sich, ob sie das Parken auf dem Radweg anzeigen können. Grundsätzlich können Sie sich damit an das zuständige Ordnungsamt wenden. Stellen die Mitarbeiter fest, dass es sich um eine andauernde Behinderung handelt, können Sie eine Umsetzung des Fahrzeugs in Auftrag geben. Die Kosten für das Abschleppen muss der Fahrzeughalter dann in vollem Umfang selbst übernehmen. Das Parken auf dem Radweg mit einem Kfz kann also schnell zu einer sehr teuren Angelegenheit werden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Parken auf dem Radweg: Welche Sanktionen drohen?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.