Höchstgeschwindigkeit für Lkw: Wie schnell darf ein Lkw fahren?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Wie schnell dürfen Sie als Fahrer mit einem Lkw unterwegs sein?

Welche Höchstgeschwindigkeit haben Lkw-Fahrer einzuhalten?

Welche Höchstgeschwindigkeit haben Lkw-Fahrer einzuhalten?

Lkw-Fahrer haben ständig die Uhr im Blick: die Lenk- und Ruhezeiten müssen eingehalten werden, die Fracht muss pünktlich beim Empfänger landen und die nächste Ware wartet bereits darauf, verladen zu werden.

Unter diesem ständigen Zeitdruck ist so mancher Berufskraftfahrer versucht, das Gaspedal etwas stärker durchzudrücken, um verlorene Zeit gutzumachen. Doch auch für Lkw gilt eine Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Straßen. Wer diese nicht einhält und mit seinem Lkw eine Geschwindigkeitsüberschreitung begeht, hat mit einem Bußgeldbescheid zu rechnen.

Wie hoch ist aber die erlaubte Höchstgeschwindigkeit für einen Lkw? Wie schnell darf innerhalb geschlossener Ortschaften gefahren werden? Und unterscheidet die zulässige Höchstgeschwindigkeit für Lkw zwischen Autobahn, Bundesstraße und Landstraße? Dies erfahren Sie hier.

Mit dem Lkw außerhalb geschlossener Ortschaften: Welche Höchstgeschwindigkeit gilt?

Außerorts richtet sich die maximale erlaubte Geschwindigkeit für einen Lkw nach der Art der Straße sowie nach dem Gesamtgewicht des Fahrzeugs.

So kann die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei einem Lkw ab 7,5 t unter Umständen geringer sein als bei einem Lkw, der zwischen 3,5 und 7,5 t wiegt. Im Folgenden wird erläutert, wann und wo ein Lkw wie schnell fahren darf.

Hinweis: Die genannten Höchstgeschwindigkeiten gelten natürlich nur dann, wenn keine andere Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Straße besteht, die mit einem Verkehrszeichen angezeigt wird. Darüber hinaus ist jeder Führer eines Kraftfahrzeugs verpflichtet, seine Fahrgeschwindigkeit den Straßen- und Witterungsverhältnissen anzupassen und die Geschwindigkeit ggf. zu reduzieren.

Die Lkw-Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn

Für einen Lkw auf der Autobahn gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Dabei ist unerheblich, welches Gesamtgewicht der Lkw hat. Im Vergleich dazu: Für Pkw gibt es eine solche allgemeine Begrenzung nicht. Hier existiert zwar eine allgemeine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h, diese ist jedoch nicht verbindlich, sondern lediglich Empfehlung. Eine Begrenzung der Geschwindigkeit für Pkw erfolgt in einzelnen Streckenabschnitten gesondert durch Beschilderung.

Die maximale erlaubte Geschwindigkeit für einen Lkw auf der Autobahn reduziert sich außerdem auf 50 km/h, wenn die Sichtweite aufgrund von Nebel, Regen, Staub, Schnee etc. so stark eingeschränkt ist, dass der Fahrer nicht weiter als 50 Meter weit sehen kann. Dies soll die erhöhte Gefahr von Lkw-Unfällen verringern. Als Orientierung dazu dienen die Leitpfosten am Fahrbahnrand. Diese sind entlang der Autobahnen in einem Abstand von 50 Metern zueinander aufgestellt.

Die gleichen Regelungen gelten außerdem auf Kraftfahrstraßen außerhalb geschlossener Ortschaften, sofern deren Fahrbahnen für eine Richtung durch Mittelstreifen oder sonstige bauliche Einrichtungen getrennt sind.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Höchstgeschwindigkeit für Lkw auf Bundesstraßen

Es gilt für Lkw auf der Landstraße die gleiche Höchstgeschwindigkeit wie auf der Bundesstraße.

Es gilt für Lkw auf der Landstraße die gleiche Höchstgeschwindigkeit wie auf der Bundesstraße.

Die Lkw-Höchstgeschwindigkeit auf einer Bundesstraße richtet sich nach dem Gesamtgewicht des Lkw:

  • Lkw mit 3,5 bis 7,5 t: Höchstgeschwindigkeit ist 80 km/h.
  • Lkw mit mehr als 7,5 t: Höchstgeschwindigkeit ist 60 km/h.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für einen Lkw auf der Landstraße ist die gleiche wie auf einer Bundesstraße und beträgt 80 bzw. 60 km/h.

Diese Lkw-Höchstgeschwindigkeit auf der Landstraße oder Bundesstraße gilt im Übrigen auch dann, wenn die Fahrstreifen für eine Fahrrichtung durch einen Mittelstreifen oder sonstige bauliche Einrichtungen voneinander getrennt sind. Denn zwar ist es Pkw-Fahrern gemäß § 3 Abs. 3 StVO (Straßenverkehrsordnung) in diesem Fall gestattet, so schnell zu fahren wie sonst nur auf einer Autobahn oder Kraftfahrtstraße, Lkw-Fahrern aber eben nicht.

Lkw-Fahrer sollten sich daher merken: Fahren sie auf einer Land- oder Bundesstraße, gilt eine Lkw-Höchstgeschwindigkeit von 60 bzw. 80 km/h, egal wie viele Fahrstreifen diese aufweist oder ob es eine Abgrenzung zur Gegenfahrbahn gibt.

Wie ist die erlaubte Höchstgeschwindigkeit für einen Lkw innerorts?

Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt in der Regel für Lkw die gleiche zulässige Höchstgeschwindigkeit wie für Pkw – unabhängig vom Gesamtgewicht des Fahrzeugs.

Das bedeutet: Für alle Lkw über 3,5 Tonnen liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.