Kurve schneiden – ist das verboten?

Von Clarissa, letzte Aktualisierung am: 3. Dezember 2019

Warum durch Kurvenschneiden das Rechtsfahrgebot verletzt wird

Wenn Motorradfahrer eine Kurve schneiden, denken sie selten an die möglichen Konsequenzen.
Wenn Motorradfahrer eine Kurve schneiden, denken sie selten an die möglichen Konsequenzen.

Vor allem bei Motorradfahrern ist es sehr beliebt, eine scharfe Kurve zu schneiden, um die teilweise ohnehin schon überhöhte Geschwindigkeit nicht drosseln zu müssen.

Doch auch Kraftfahrer schneiden öfter mit dem Auto die Kurven, um schneller voranzukommen und bringen so nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr.

Was viele jedoch nicht wissen: Indem sie eine Kurve schneiden, verstoßen sie gegen das in Deutschland allgemein gültige Rechtsfahrgebot. Dieses besagt, dass Kraftfahrer auf jeglichen deutschen Straßen möglichst weit rechts fahren müssen.

Warum Sie besser darauf verzichten sollten, eine Kurve zu schneiden und welche Strafe droht, wenn Sie sich dem widersetzen, zeigt Ihnen dieser Ratgeber.

FAQ: Kurve schneiden

Ist es verboten, eine Kurve zu schneiden?

Ja, damit verstoßen Sie gegen das Rechtsfahrgebot. Demzufolge müssen Sie stets möglichst weit rechts fahren. Das gilt sowohl bei einer durchgezogenen Linie auf der Fahrbahn als auch bei einer gestrichelten Mittellinie.

Was passiert, wenn ich eine Kurve schneide?

Missachten Sie das Rechtsfahrgebot in einer Kurve und gefährden dadurch andere Verkehrsteilnehmer, riskieren Sie ein Bußgeld von 80 Euro und einen Punkt in Flensburg.

Welche Konsequenzen können außerdem folgen?

Kommt es infolge Ihres Verhaltens zu einem Unfall, kann Ihnen die Mithaftung an den Unfallfolgen auferlegt werden.

Dies setzen Sie aufs Spiel, wenn Sie eine Kurve schneiden

Gerade, wenn Sie bei unklarer Verkehrslage eine Kurve schneiden, ist ein Unfall kaum noch vermeidbar. Ist es Ihnen nicht möglich, das Ende der Kurve einzusehen, braucht es nicht mehr als einen LKW oder Bus, der auf der Gegenfahrbahn fährt und es kommt zum Unfall.

Besondere Vorsicht gilt daher vor allem

  • beim Überholtwerden
  • an Kuppen
  • in Kurven
  • bei unklarer Verkehrslage
  • bei Gegenverkehr
Dabei macht es übrigens keinen Unterschied, ob sich eine durchgezogene Linie auf der Fahrbahn befindet oder nicht. Schließlich ist kein Überholmanöver geplant, was durch eine gestrichelte Linie gerechtfertigt wäre. Eine Kurve zu schneiden ist und bleibt verboten.

Zudem kann dem Verkehrssünder, der in den Gegenverkehr gefahren ist und dadurch einen Zusammenprall provozierte, eine Mithaftung an den Unfallfolgen auferlegt werden. Dieses Video zeigt, wie hoch das Risiko eines Unfalls ist, wenn Autofahrer beschließen, eine Kurve zu schneiden:

Kurve schneiden: Wie sieht die Strafe aus?

Der Bußgeldkatalog sieht für das Kurvenschneiden relativ hohe Strafen vor, was in einem nicht einschätzbaren Gefahrenpotenzial begründet ist. Achten Sie daher darauf, stets genug Abstand zur Mittellinie zu halten.

Wird das Rechtsfahrgebot beispielsweise in einer Kurve nicht beachtet und dadurch entsteht eine Gefährdung der anderen Teilnehmer im Verkehr, sind ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro sowie ein Punkt in Flensburg die Konsequenz.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.