Internationaler Führerschein für die USA: Muss er her?

Von Dörte, letzte Aktualisierung am: 9. August 2019

USA-Urlaub: Ein internationaler Führerschein kann hilfreich sein

Mit dem Mietwagen durch die USA: Ist ein internationaler Führerschein notwendig
Mit dem Mietwagen durch die USA: Ist ein internationaler Führerschein notwendig

Die Vereinigten Staaten sind flächenmäßig ein überwältigendes Urlaubsziel. Es gibt so viel zu sehen, zu entdecken und zu bereisen, dass viele sich die Zeit nehmen und einen Wagen bzw. ein Wohnmobil mieten. Eine gültige Fahrerlaubnis muss dann natürlich vorliegen, doch wie sieht es mit anderen Dokumenten aus? Ist beispielsweise ein internationaler Führerschein in den USA Pflicht?

Um keine Bußgelder oder andere Sanktionen zu riskieren, ist es ratsam sich vor eine Reise über die gesetzlichen Bestimmungen zum Autofahren zu informieren. Ob in den USA ein internationaler Führerschein notwendig ist, welche Vorschriften in den Bundesstaaten gelten können und wie Urlauber dieses Dokument beantragen können, erfahren Sie im nachfolgenden Ratgeber.

FAQ: Internationaler Führerschein in den USA

Ist ein internationaler Führerschein in den USA immer Pflicht?

Nein, eine generelle Pflicht besteht nicht. Da Bundesstaaten das selbst festlegen und die Rechtslage oft nicht ganz klar ist, wird jedoch empfohlen, diesen mitzuführen.

Kann nur mit dem internationalen Führerschein in Amerika gefahren werden?

Nein, dieser ist immer nur im Zusammenhang mit dem nationalen Führerschein gültig und kann allein nicht als Nachweise für eine vorhandene Fahrerlaubnis dienen.

Ist ein internationaler Führerschein für die USA unbegrenzt gültig?

Nein, dieser wird für maximal drei Jahre ausgestellt und muss danach erneut beantragt werden.

Wozu dient ein internationaler Führerschein eigentlich?

Mit dem EU-Führerschein können Reisende in der Regel innerhalb der Europäischen Union und Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) ohne Einschränkungen oder zusätzliche Dokument fahren. Das Dokument wird üblicherweise auch außerhalb dieses Raumes anerkannt, doch mitunter sind zusätzlich Übersetzungen oder eben ein internationaler Führerschein notwendig, damit einem Trip mit dem Mietwagen oder dem eigenen Auto nichts im Wege steht.

Internationaler Führerschein: Infos zur USA sind unter Auswärtiges-Amt.de zu finden.
Internationaler Führerschein: Infos zur USA sind unter Auswärtiges-Amt.de zu finden.

Wichtig ist, dass ein internationaler Führerschein, ob in Amerika oder anderen Staaten, nur gemeinsam mit dem Originalführerschein gültig ist. Das heißt auch, dass Urlauber immer auch ihren Führerschein als Nachweis für eine gültige Fahrerlaubnis mitführen müssen. Ein internationaler Führerschein in den USA hat keine Gültigkeit, wenn er ohne entsprechendes Originaldokument verwendet wird. Ist das der Fall, kann das durchaus Strafen wegen Fahrens ohne Führerschein bedeuten bzw. Bußgelder nach sich ziehen.

Steht eine Reise nach Amerika an und ist geplant, dort ein Fahrzeug zu mieten, sollten sich Urlauber also bereits vorab damit befassen, unter welchen Voraussetzungen sie fahren dürfen.

Ist ein internationaler Führerschein in den USA erforderlich oder nicht?

Pauschal ist zu sagen, dass ein internationaler Führerschein in den USA nicht verpflichtend vorgeschrieben und in der Regel auch nicht notwendig ist. Denn dieser wird vom Großteil der Bundesstaaten nicht als offizielles Dokument anerkannt. Üblicherweise reicht der EU-Führerschein aus. Wollen Urlauber sichergehen, können sie zusätzlich eine beglaubigte Übersetzung anfertigen lassen und diese im Urlaub mitführen. Deutschen Urlaubern ist es grundsätzlich gestattet, mit ihrem EU-Führerschein bis zu 90 Tage in den USA unterwegs zu sein und Fahrzeuge zu führen. Selbstverständlich ist auch hier darauf zu achten, dass die vorhandene Fahrerlaubnis für das jeweilige Fahrzeug gültig ist.

Besonders wichtig kann ein internationaler Führerschein in den USA sein, wenn Mietwagen ohne diesen bzw. eine Übersetzung des nationalen Führerscheins nicht angemietet werden können. Ob dies verlangt wird, ist am besten bereits vor einer Anmietung zu klären, sodass Urlauber wissen, welche Dokumente sie benötigen. Verleiher können zusätzliche Unterlagen auch dann verlangen, wenn diese in den USA keine Pflicht sind und eigentlich nicht mitgeführt werden müssen.

Achtung: Die Regelungen können sich je nach Bundesstaat unterscheiden. So besteht die Möglichkeit, dass ein internationaler Führerschein in den USA in einigen Bundesstaaten mitzuführen ist, in anderen jedoch völlig nutzlos sein kann.

USA-Reise: Internationaler Führerschein als Empfehlung

In den USA ist ein internationaler Führerschein eher nicht erforderlich, wird jedoch empfohlen.
In den USA ist ein internationaler Führerschein eher nicht erforderlich, wird jedoch empfohlen.

Von einigen Autoverleihern und auch vom Auswärtigen Amt gibt es die Empfehlung, das Dokument generell zu besitzen und vorsorglich dabei zu haben. Informationen, ob und wo ein internationaler Führerschein in den USA ratsam ist, bieten sowohl das Auswärtige Amt als auch die deutsche Botschaft sowie die Konsulate in den Staaten. So sind wichtige aktuelle Hinweise diesbezüglich beispielsweise unter www.auswaertiges-amt.de/ zu finden.

Auch die jeweiligen Kraftfahrzeugbehörde im Bundesstaat, das DMV (Department of Motor Vehicles), kann in der Regel wichtige Informationen liefern, ob zusätzliche Unterlagen zum eigentlichen Führerschein notwendig sind. Da in den USA ein internationaler Führerschein eben keine Pflicht ist, können diese Hinweise der dortigen Behörden einen guten Überblick geben, wo das Dokument dennoch benötigt wird.

Führt die Reise durch mehrere Staaten, sind diese Informationen natürlich für den einzelnen einzuholen. Denn liegt kein internationaler Führerschein oder eine englischsprachige Übersetzung vor, kann das in bestimmten Bundesstaaten bei Kontrollen zu Bußgeldern führen.

USA: Wo ein internationaler Führerschein eventuell nötig ist

Da Führerscheinangelegenheiten, wie gesagt, Sache der Bundesstaaten ist, können diese die Regelungen zum internationalen Führerschein so festlegen, wie sie es für angemessen halten. Das führt dann auch dazu, dass derzeit in den USA fürs Autofahren ein internationaler Führerschein in keinem Bundesstaat gesetzlich gefordert ist, jedoch einige Reisenden raten, einen solchen mitzuführen.

Internationaler Führerschein in den USA: Welche Bundesstaaten ihn empfehlen, sollten Urlauber vorab klären.
Internationaler Führerschein in den USA: Welche Bundesstaaten ihn empfehlen, sollten Urlauber vorab klären.

Die einzelnen Straßenverkehrsordnungen oder die Anweisungen der jeweiligen DMV legen oft genau fest, welche Dokumente benötigt werden. So ist ein internationaler Führerschein in den USA beispielsweise in Kalifornien oder New York kein anerkanntes Dokument. Wird er vorgezeigt, muss ein Originalführerschein ebenfalls vorhanden  und gezeigt werden. Meist ist bei Kontrollen nachzuweisen, dass der EU-Führerschein am Wohnsitz ausgestellt wurde, dazu reicht es in der Regel, den Reisepass ebenfalls vorzulegen.

Zu den Bundesstaaten, die das Mitführen eines internationalen bzw. eine Übersetzung des Führerscheins empfehlen, gehören unter anderem Illinois, Minnesota. Texas oder auch Georgia.

Nachfolgend ist nochmals beispielhaft aufgeführt, wo ein internationaler Führerschein für Amerika ratsam ist:

BundesstaatenRegelungen zum inter­nationalen Führer­schein
Georgia
Kenntucky
Florida
Mitführen ist ratsam
Illinois
Minnesota
Texas
Mitführen wird zur Erleichterung von Kontrollen empfohlen
Connecticut
Kalifornien
New York
üblicherweise nicht notwendig, kann jedoch Kontrollen erleichtern

Internationaler Führerschein für die USA: Richtig beantragen

Internationaler Führerschein für die USA: Die Kosten belaufen sich üblicherweise auf höchstens 20,00 Euro.
Internationaler Führerschein für die USA: Die Kosten belaufen sich üblicherweise auf höchstens 20,00 Euro.

Ein internationaler Führerschein für die USA muss vom Inhaber des Originaldokuments bei der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde bzw. beim zuständigen Bürgeramt beantragt werden. Dieser wird in Deutschland auch nur dann ausgestellt, wenn bereits ein EU-Führerschein vorliegt. Das heißt, haben Urlauber noch ein Papierdokument, muss diese zunächst in das Scheckkartenformat umgetauscht werden.

Ein aktuelles biometrisches Passfoto sowie der gültige EU-Führerschein sind bei der Antragstellung mitzubringen. Darüber hinaus müssen Antragsteller üblicherweise auch ihren Reisepass oder den Personalausweis bzw. eine Meldebescheinigung vorlegen. Ein internationaler Führerschein für die USA bedeutet Kosten. Diese liegen in der Regel zwischen 10,00 und 20,00 Euro. Üblicherweise wird ein solcher Antrag auch sofort bearbeitet, wenn alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind und die nötigen Unterlagen vorliegen.

Stellt sich zuletzt noch die Frage zur Gültigkeit. Ein internationaler Führerschein für die USA ist maximal drei Jahre gültig. Dabei ist wichtig, dass die Gültigkeit des Originaldokuments ebenfalls besteht. Ist sie abgelaufen, verliert auch der internationale diese.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.