Menü

Euro-3 – Das Diesel-Fahrverbot für betroffene Kfz im Überblick

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 11. April 2021

Was steckt hinter dem Fahrverbot für Euro-3-Diesel?

Für Euro-3-Modelle geltendes Fahrverbot: Pkw und andere Kfz dieser Norm können die Luft stark verunreinigen.
Für Euro-3-Modelle geltendes Fahrverbot: Pkw und andere Kfz dieser Norm können die Luft stark verunreinigen.

Der Schadstoffausstoß von Fahrzeugen verunreinigt in vielen Städten die Luft und stellt ein Gesundheitsrisiko dar. Insbesondere die Stickoxide, die von den Diesel-Fahrzeugen ausgestoßen werden, können die Atemwege angreifen. Daher gibt die EU seit den 90er Jahren immer wieder angepasste Grenzwerte für den Schadstoffausstoß heraus: die Euro-Normen.

Seit dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts im Februar 2018 ist es den Kommunen gestattet, selbstständig darüber zu entscheiden, ob sie partielle oder grundsätzliche Fahrverbote einführen wollen, um ihre Luftqualität zu verbessern. In den meisten Fällen sind solche Abgasnormen betroffen, die schlechter als Euro 5 oder 6 sind. Vielerorts gilt aber bspw. auch nur für Euro-3-Modelle ein Diesel-Fahrverbot (und natürlich noch schlechtere Schadstoffklassen).

FAQ: Euro-3-Diesel-Fahrverbot

Wo gilt ein Euro-3-Diesel-Fahrverbot?

Derzeit besteht ein Fahrverbot für Euro-3-Dieselfahrzeuge in Hamburg, Darmstadt, Stuttgart und Berlin. Allerdings sind auch Diesel-Fahrzeuge mit der Norm Euro 4 (und großteils auch mit Euro 5) in den entsprechenden Zonen verboten.

Warum gibt es ein Fahrverbot für Euro-3-Dieselfahrzeuge?

Der Schadstoffausstoß ist bei Euro-3-Dieselfahrzeugen zu hoch, weshalb für diese ein Diesel-Fahrverbot ausgesprochen werden kann, wenn die Luftbelastung in einer Stadt zu hoch ist.

Gilt ein Euro-3-Diesel-Fahrverbot auch im Ausland?

Ein Fahrverbot für Euro-3-Dieselfahrzeuge kann auch im Ausland gelten. Informieren Sie sich vor der Einreise über entsprechende Regelungen. Ob dies in Österreich der Fall ist, erfahren Sie hier.

Wo ist das für Euro-3-Modelle geltende Diesel-Fahrverbot bereits beschlossen?

Da die Abgasnorm Euro 3 vergleichsweise alt ist, hat das für Euro-3-Modelle geltende Diesel-Fahrverbot in all jenen Städten bzw. Abschnitten Bestand, in denen von der jeweiligen Kommune bereits ein solches Verbot beschlossen wurde.

Zur Zeit (Stand: Januar 2021) ist das in den folgenden Städten der Fall:

  • Hamburg: Hier dürfen auf bestimmten Abschnitten der Max-Brauer-Allee nur Diesel-Fahrzeuge unterwegs sein, die der aktuellen Abgasnorm Euro 6 entsprechen. Auf Abschnitten der Stresemannstraße sind lediglich Lkw verboten, sofern sie die Klasse Euro V oder schlechter aufweisen.
  • Darmstadt: Alle Fahrzeuge, die der Norm Euro 5 und älter entsprechend, dürfen seit Juni 2019 nicht mehr durch die Hügelstraße und die Heinrichstraße fahren – auch hier sind somit Kfz der Euro-3 vom Diesel-Fahrverbot betroffen.
  • Stuttgart: Ebenso verhält es sich in Stuttgart. Im ganzen Stadtgebiet dürfen voraussichtlich seit April 2019 keine Kfz mehr fahren, die der Norm Euro 4 oder schlechter entsprechen.
  • Berlin: Insgesamt acht Straßen sind seit Novermber 2019 abschnittweise für Diesel-Fahrzeuge gesperrt, die nicht der aktuellen Abgasnorm Euro 6 entsprechen.

Gibt es auch Fahrverbote in anderen Ländern Europas? – Beispiel: Österreich

Abgesehen vom Lkw-Fahrverbot in Wien sind Euro-3-Modelle hier nicht verboten.
Abgesehen vom Lkw-Fahrverbot in Wien sind Euro-3-Modelle in Österreich nicht verboten.

Wie erwähnt werden diese Grenzwerte nicht für Deutschland allein, sondern für die gesamte EU festgelegt. Daher kann es auch in anderen Ländern Europas vorkommen, dass Euro-3-Fahrzeuge einem Diesel-Fahrverbot unterliegen. So sind bspw. in vielen Umweltzonen in Schweden alle dieselbetriebenen Busse und Lkw über 3,5 Tonnen nicht gestattet. Auch im niederländischen Rotterdam und Utrecht dürfen keine Diesel-Pkw unterwegs sein.

Verwirrung herrscht häufig darüber, ob es ein Euro-3-Modelle betreffendes Fahrverbot in Österreich gibt, ab wann und wo dieses gültig ist und wer betroffen ist. Fakt ist aber, dass es dabei selten ein Auto betrifft, das der Euro 3 oder besser entspricht.

So gibt es bspw. kein spezielles Euro-3-Modelle betreffendes Fahrverbot in Wien. Vielmehr sind hier alle Kfz verboten, die der Abgasnorm Euro 2 oder älter entsprechen. Auch alle Lkw – dazu gehören alle Fahrzeuge unabhängig vom Gewicht, die als Lkw gemeldet sind – dürfen hier nicht fahren. Dies gilt seit Januar 2016. Ebenso verhält es sich in Niederösterreich. Ähnliche Fahrverbote gelten in Oberösterreich (seit Juni 2016) für Lkw mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen sowie Kfz mit der Abgasnorm Euro 2 oder schlechter.

Sollten Sie sich vor einer Fahrt nach bzw. durch Österreich für ein Euro-3-Modelle betreffendes Diesel-Fahrverbot interessieren, empfehlen wir Ihnen dennoch, sich diesbezüglich über das von Ihnen anvisierte Ziel im Voraus zu informieren.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (75 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Euro-3 – Das Diesel-Fahrverbot für betroffene Kfz im Überblick
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

1 Kommentar

Neuen Kommentar verfassen

  1. Klaus sagt:

    Wird ein Mercedes Vito Kombi 109 CDI als PKW oder LKW eingestuft?

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.