Menü

Blitzer in Heidelberg: Wo stehen die Radarfallen?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 1. Februar 2024

Durch Blitzer in Heidelberg können Temposünder überführt werden.
Durch Blitzer in Heidelberg können Temposünder überführt werden.

Heidelberg ist die fünftgrößte Stadt Baden-Württembergs und verfügt über ein breites Straßennetz. Auch Autobahnen und Bundessstraßen kreuzen die Großstadt in der Neckarregion. Daher kommt es täglich zu einem hohen Verkehrsaufkommen.

Nicht immer halten sich alle Verkehrsteilnehmer an die Vorschriften bezüglich der Tempolimits. Um Raser zu überführen, werden Blitzer in Heidelberg eingesetzt. Diese Geräte messen die gefahrene Geschwindigkeit und können bei einer Übertretung auslösen und ein Blitzerfoto anfertigen.

Wo neue Blitzer in Heidelberg stehen und ob neben Geschwindigkeitsüberschreitungen auch Rotlichtverstöße durch die Radaranlagen aufgedeckt werden können, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Hier stehen in Heidelberg feste Blitzer

Es gibt einige stationäre Blitzer, welche in Heidelberg eingesetzt werden. Überschreiten Sie in diesen Bereichen das Tempolimit, müssen Sie mit Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog rechnen. Wir haben Ihnen nachfolgend eine Liste der Standorte aufgestellt:

  • A656 B37
  • B3 Dossenheimer Landstraße
  • B3 Karlsruher Straße
  • B37 Am Hackteufel
  • Bergheimer Straße
  • Drei Blitzer in der Friedrich-Ebert-Anlage
  • Karlsruher Straße
  • Kurfürsten-Anlage
  • L600a Speyerer Straße
  • Römerstraße
  • Ziegelhäuser Brücke

Weiterführende Informationen zum Blitzer

Die Kosten für Blitzer sind je nach Verstoß unterschiedlich. Wenn Sie geblitzt wurden und Näheres über die einzelnen Blitzer-Strafen wissen wollen, wählen Sie bitte hier die passende Kategorie aus:

Gibt es auch Ampelblitzer in Heidelberg?

Auch Ampelblitzer werden in Heidelberg eingesetzt.
Auch Ampelblitzer werden in Heidelberg eingesetzt.

Neben den Radarfallen, welche Geschwindigkeitsmessungen durchführen, werden auch Blitzer in Heidelberg an Ampeln eingesetzt. Diese Geräte können erfassen, wenn ein Verkehrsteilnehmer die Lichtzeichenanlage bei Rot überfährt.

Ampelblitzer arbeiten meist mit Hilfe von Sensoren, welche unter der Fahrbahn verlegt sind. In der Regel gibt es zwei Induktionsschleifen „unter“ der Ampelanlage. Die erste ist in etwa auf Höhe der Haltelinie und die zweite etwas weiter im Kreuzungsbereich.

Überquert ein Kfz bei Rot beide Induktionsschleifen, so handelt es sich um einen Rotlichtverstoß. Dieser wird per Foto von einer Kamera an der Ampel dokumentiert. Die Aufnahme kann dann als Beweismittel im Bußgeldverfahren verwendet werden.

Liefern die Blitzer in Heidelberg zuverlässige Ergebnisse?

Damit Blitzer in Heidelberg und jeder anderen Stadt in Deutschland zur Überwachung des Straßenverkehrs eingesetzt werden dürfen, müssen diese von der Physikalisch-Technischen-Bundesanstalt überprüft und zugelassen werden.

Ist dieser Schritt erfolgt, handelt es sich um standardisierte Messverfahren, die in aller Regel zuverlässige Ergebnisse liefern sollten. Dennoch können Messfehler nie gänzlich ausgeschlossen werden.

Daher haben Sie bei jedem Bußgeldbescheid, den Sie erhalten, innerhalb von 14 Tagen Zeit, einen Einspruch einzulegen. Daher empfiehlt es sich, den Bescheid genau zu überprüfen und zu hinterfragen, ob die gemessene Geschwindigkeit korrekt sein kann. Sind Sie bezüglich der Erfolgsaussichten eines Einspruchs nicht sicher, kann Sie ggf. ein Anwalt für Verkehrsrecht kompetent beraten.

Gut zu wissen: Um etwaige Messungenauigkeiten pauschal auszugleichen, erfolgt bei jeder Geschwindigkeitsmessung ein Toleranzabzug von 3 km/h (bei einem Tempo unter 100 km/h) bzw. 3 Prozent (bei einem Tempo über 100 km/h).

FAQ: Blitzer in Heidelberg

Gibt es feste Blitzer in Heidelberg?

Ja. Es gibt zum Beispiel einen stationären Blitzer in Heidelberg auf der A656 aus Richtung der B37 kommend, welcher Geschwindigkeitsmessungen vornimmt.

Werden auch Ampelblitzer in Heidelberg betrieben?

Ja. Es gibt in Heidelberg auch Ampelblitzer, welche Rotlichtverstöße aufdecken können. Werden Sie von einem solchen erwischt, müssen Sie mindestens mit einem Bußgeld in Höhe von 90 Euro sowie einem Punkt in Flensburg rechnen.

Wie kann ich gegen die Messung von einem Blitzer in Heidelberg vorgehen?

Wurden Sie in Heidelberg geblitzt und vermuten, dass es sich um ein fehlerhaftes Messergebnis handelt, so können Sie einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Dazu haben Sie zwei Wochen ab dem Erhalt des Bescheids Zeit.

Über den Autor

Sarah
Sarah K.

Sarah absolvierte ein Journalismus-Studium an der DEKRA Hochschule für Medien in Berlin mit dem Schwerpunkt "Onlinejournalismus" und ist seit 2016 Teil unseres Teams. Sie schreibt Texte zu unterschiedlichsten Fragestellungen im Bereich Verkehrsrecht und ist insbesondere für den Newsbereich zuständig.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Blitzer in Heidelberg: Wo stehen die Radarfallen?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2023 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.