Menü

Wartungsintervalle: Wann und wie oft muss ein Auto zur Inspektion?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 13. September 2021

Abnutzungserscheinungen und Defekte frühzeitig entdecken

Wartungsintervalle: Wann steht die Inspektion an?
Wartungsintervalle: Wann steht die Inspektion an?

Um eine sichere Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr zu gewährleisten, ist es wichtig, Fahrzeuge auf Schäden, Defekte oder Verschleiß zu untersuchen. Dabei empfehlen die Hersteller regelmäßige Inspektionen. Die Zeiträume die dabei je nach Bauteil gelten, werden als Wartungsintervalle angegeben.

Doch warum muss ein Auto überhaupt zur Inspektion? Wie oft wird die Wartung fällig? Wann steht die erste Inspektion bei einem Neuwagen an? Worin unterscheiden sich feste und flexible Serviceintervalle? Und welche Auswirkungen hat es, wenn Sie den Wartungsplan für Ihr Auto nicht befolgen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

FAQ: Wartungsintervalle

Schreibt der Gesetzgeber vor, wie oft eine Inspektion beim Auto notwendig ist?

Eine gesetzliche Verpflichtung zur Einhaltung der Wartungsintervalle gibt es in Deutschland nicht, lediglich die regelmäßige Hauptuntersuchung ist gemäß Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) Pflicht.

Welche Inspektionsintervalle gelten für die verschiedenen Bauteile?

Die Wartungsintervalle variieren beim Auto je nach Hersteller, Modell und Motorisierung. Konkrete Angaben zu Ihrem fahrbaren Untersatz können Sie dem Serviceheft entnehmen. Welche Einflussfaktoren dabei grundsätzlich den Wartungsbedarf beeinflussen, lesen Sie hier.

Gibt es negative Auswirkungen, wenn Fahrzeughalter die Termine für die Inspektion überziehen?

Befolgen Sie den Wartungsplan beim Kfz nicht, kann sich dies bei einem späteren Verkauf negativ auswirken, denn potenzielle Käufer sind nicht selten an einem gepflegten Scheckheft interessiert. Die Einhaltung vom Inspektionsplan ist vor allem auch bei Neuwagen von großer Bedeutung, denn nur wenn Sie die Wartungsintervalle beachten und die Inspektionen ins Serviceheft eintragen lassen, besteht weiterhin die Herstellergarantie.

Welche Faktoren beeinflussen die Wartungsintervalle?

Bei einer Wartung oder Inspektion geht es darum, den aktuellen Zustand der einzelnen Autoteile sowie der Betriebsmittel zu bewerten und einen möglichen Wartungsbedarf zu erkennen. So kann zum Beispiel ein Wechsel der Bremsbeläge oder das Auffüllen der Kühlflüssigkeit notwendig sein. Diese „Check-Ups“ tragen zur Betriebs- und Verkehrssicherheit des Fahrzeugs bei. Darüber hinaus kann ein vollständiges Scheckheft, in welchem die verschiedenen Inspektionen eingetragen werden, zur Wertsteigerung führen.

Inspektion beim Auto: Wann und wie oft steht für die verschiedenen Bauteile an?
Inspektion beim Auto: Wann und wie oft steht für die verschiedenen Bauteile an?

Wann ein Kfz in die Werkstatt muss, bestimmen die sogenannten Wartungsintervalle. Dabei kann ein Inspektionsintervall grundsätzlich fest oder flexibel sein. Für ältere Fahrzeuge haben die Hersteller feste Wartungsintervalle definiert. Ein Besuch in der Werkstatt sollte demnach bei einer bestimmten Anzahl zurückgelegter Kilometer oder nach einem vorgegebenen Zeitraum erfolgen. Dabei kommt es immer darauf an, welches der beiden Ereignisse früher eintritt. Den Wartungsintervall für Ihr Auto können Sie dem Scheckheft entnehmen.

Bei neueren Fahrzeugen ermittelt der Bordcomputer zusätzlich den Bedarf an Inspektionen und lässt dabei unter anderem Informationen zur Fahrleistung oder zum individuellen Verschleiß mit einfließen. Durch dieses individuelle Aufleuchten der Wartungsanzeige lassen sich mitunter Ressourcen einsparen.

Somit lassen sich grundsätzlich drei Einflussfaktoren differenzieren, die sowohl einzeln als auch gemeinsam auf das Fahrzeug und seine Bauteile einwirken:

  • Zeit (z.B. Austausch der Bremsflüssigkeit)
  • Laufleistung (z.B. Wechsel der Zündkerzen)
  • Betriebsbedingungen (z.B. Verschleiß der mechanischen Bauteile)

Übrigens! Auch ein Motorrad muss zur Inspektion. Wie oft dies der Fall ist, legen ebenso die Hersteller fest. So wird die Fahrt zur Werkstatt mitunter jedes Jahr empfohlen, auch wenn das Kraftrad viele Monate in der Garage verbringt, um ein Höchstmaß an Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Regelungen für Neuwagen: Wann steht Inspektion Nummer 1 an?

Informationen zur Erstinspektion können Sie dem Scheckheft entnehmen, denn auch in diesem Fall können die Hersteller den Zeitraum ab der Erstzulassung frei bestimmen. So wird diese je nach Marke und Modell mal nach 5.000 und mal nach 15.000 km empfohlen.

Gerade bei Neuwagen ist die Einhaltung der Wartungsintervalle von großer Bedeutung, weshalb Sie rechtzeitig einen Blick in des Serviceheft werfen sollten. Denn nur wenn Sie alle empfohlenen Inspektionen durchführen lassen, bleibt die Herstellergarantie bestehen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Wartungsintervalle: Wann und wie oft muss ein Auto zur Inspektion?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.