Menü

Warnbaken im Straßenverkehr – die unterschiedlichen Bedeutungen von Baken

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 12. März 2021

Die Warnbake mit Leuchte ist oft auf Baustellen zu finden.
Die Warnbake mit Leuchte ist oft auf Baustellen zu finden.

Wo ist die Warnbake zu finden und was regelt sie?

Haben Sie sich schon mal gefragt, worauf die Striche auf dem länglichen Schild vor einem Bahnübergang hinweisen? Oder was die sogenannten Baken mit der diagonal verlaufenden Schraffur auf Baustellen zu bedeuten haben?

Baken gibt es im deutschen Straßenverkehr in vielerlei Formen und Farben. Die bekanntesten dürften die Baken sein, die Gefahrenstellen auf deutschen Autobahnen schmücken. Die verschiedenen Baken haben auch einen sehr unterschiedlichen Regelungsgehalt. Hier erfahren Sie alles, was Sie zu diesen Verkehrseinrichtungen wissen müssen.

FAQ: Baken

Was ist eine Bake?

Eine Bake ist eine längliche, rechteckige Verkehrseinrichtung, welche meist eine Warn- oder Leitfunktion hat.

Gibt es Unterschiede zwischen Warnbake und Leitbake?

Grundsätzlich ist nur der Begriff der Leitbake in der StVO zu finden. Der Begriff Warnbake wird häufig synonym verwendet.

Wo sind Baken im Straßenverkehr anzutreffen?

Die Warnbake befindet sich meist an Baustellen und vor Bahnübergängen. Die  Ankündigungsbake ist vor Autobahnausfahrten oder Raststätten vorzufinden.

Warnbake und Leitbake – ist das das Gleiche?

Schilderwald: Baken werden nicht immer korrekt aufgestellt.
Schilderwald: Baken werden nicht immer korrekt aufgestellt.

Leitbaken gehören zu den Verkehrseinrichtungen nach § 43 StVO und sind in der StVO als Verkehrszeichen Nummer 605 verzeichnet. Die Begriffe Leitbake und Warnbake werden oft synonym verwendet, allerdings ist nur der Begriff der Leitbake in der StVO zu finden. Des Weiteren existiert noch der Begriff der Absperrbake. Auch so wird die Warnbake in der Alltagssprache oft bezeichnet, es handelt sich hierbei aber ebenso nicht um einen rechtlichen Fachbegriff.

Zeichen 450 ist nach StVO die Ankündigungsbake, ein Richtzeichen, welches auf eine bevorstehenden Autobahnknotenpunkt oder eine Raststätte aufmerksam macht. Diese Bake ist blau und trägt weiße Streifen.

Die weiße Bake mit roten Streifen, welche vor Bahnübergängen aufgestellt ist, Verkehrszeichennummer 156, 159 bzw. 162, ist hingegen ein besonderes Gefahrzeichen im Sinne des § 40 Abs. 7 StVO.

Baken: Wie können sie aussehen?

Die Ankündigungsbake, Verkehrszeichen 450, und die Pfeilbake, Verkehrszeichen 605-21.
Die Ankündigungsbake, Verkehrszeichen 450, und die Pfeilbake, Verkehrszeichen 605-21.

Baken können unterschiedlich aussehen und werden überall auf der Welt eingesetzt. Sie bestehen grundsätzlich aus einem Bakenkörper und einer Aufstellvorrichtung. Baken tragen eine Schraffur, die häufig rot gefärbt ist. Hinsichtlich des Aussehens ist zwischen Pfeil- und Schraffenbaken zu unterscheiden.

  • Schraffenbaken haben Schrägstreifen, welche in Richtung des fließenden Verkehrs abfallen.
  • Bei Pfeilbaken hingegen formen, wie der Name schon sagt, die Schraffurmarkierungen einen Pfeil. Sie wurden erst 2009 in die StVO aufgenommen.
  • Des Weiteren existieren Sonderausführungen als Fahrbahnteiler oder Schutzvorrichtung, wobei es sich allerdings nicht um offizielle Verkehrszeichen handelt.

Warnbaken gibt es in verschiedenen Größen. Innerorts werden größere Modelle dort benötigt, wo ein vorausfahrendes Fahrzeug die Verkehrseinrichtung für den nachfolgenden Verkehr verdecken könnte. Baken müssen immer reflektierend sein, teilweise ist die Warnbake auch mit einer Leuchte ausgestattet.

Funktion und Einsatzort der Leitbake

Die dreistreifige Warnbake: Bis zum Bahnübergang sind es noch 240 Meter.
Die dreistreifige Warnbake: Bis zum Bahnübergang sind es noch 240 Meter.

Leitbaken dienen dazu, Straßenflächen kurzfristig zu sperren. Sie wirken richtungsweisend, der Verkehr wird an ihnen vorbeigeleitet. Meist ist die Warnbake an Baustellen aufgestellt und markiert dort den Teil der Fahrbahn, welcher nicht befahren werden darf. Regelmäßig sind diese Baken doppelseitig bedruckt und können so durch Wenden linksweisend oder rechtsweisend verwendet werden. In der Realität sind Leitbaken allerdings nicht selten verkehrtherum aufgestellt, sodass die rote Schraffur nicht – wie eigentlich vorausgesetzt – in Richtung des Verkehrs abfällt.

Regelmäßig steht die Warnbake vor einem Bahnübergang. Dort weißt die dreistreifige Bake auf 240 m Entfernung zum Bahnübergang hin, bei der zwei- und einstreifigen Warnbake sind es 160 bzw. 80 m.

Nicht verwendet werden darf die Warnbake zur Absperrung auf Rad- und Gehwegen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Warnbaken im Straßenverkehr – die unterschiedlichen Bedeutungen von Baken
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.