Menü

Handwerkerparkausweis: Wo darf ich damit parken?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 25. April 2022

Handwerkern das Parken erleichtern

Welche Vorteile bringt der Handwerkerparkausweis?
Welche Vorteile bringt der Handwerkerparkausweis?

Damit Handwerker ihre Dienstleistung verrichten können, benötigen diese nicht selten allerhand Gerätschaften und Materialien. Findet sich in unmittelbarer Nähe zum Einsatzort kein geeigneter Parkplatz, kann der Transport der Ausrüstung mitunter ziemlich kraftraubend und zeitintensiv sein. Aus diesem Grund können Handwerker unter bestimmten Umständen eine Ausnahmegenehmigung fürs Parken – einen sogenannten Handwerkerparkausweis – erhalten.

Doch welche Voraussetzungen gelten bei der Parkgenehmigung für Handwerker? Wo gibt es die Bescheinigung? Fallen, wenn Betriebe den Handwerkerparkausweis beantragen, Kosten an? Und welche Vorteile bietet ein solcher Parkausweis konkret? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

FAQ: Handwerkerparkausweis

Wo darf man mit einem Handwerkerparkausweis parken?

Der Handwerkerausweis räumt fürs Parken eine Ausnahmegenehmigung ein. So ist insbesondere das gebührenfreie Parken in Parkraumbewirtschaftungszonen gestattet. Abhängig von der zuständigen Gemeinde darf das Kfz mitunter auch im eingeschränkten Halteverbot, in Halteverbotszonen und auf Anwohnerparkplätzen abgestellt werden.

Wer kann einen Handwerkehrausweis beantragen?

Um den Parkausweis für Handwerker beantragen zu können, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein. So verlangen die Behörden in der Regel eine Mitgliedschaft bei der Industrie- und Handelskammer oder der Handwerkskammer. Welche Anforderungen darüber hinaus gelten, lesen Sie hier.

Was kann ein Handwerkerparkausweis kosten?

Die Gebühren für Handwerkerparkausweise können je nach Region und Dauer der Sondergenehmigung variieren. Eine exemplarische Übersicht mit den anfallenden Kosten einiger Städte und Regionen bietet diese Tabelle.

Parkgenehmigung für Handwerker: Wozu berechtigt sie?

Handwerkerausweis: Wo darf ich damit parken und wo nicht?
Handwerkerausweis: Wo darf ich damit parken und wo nicht?

Beim Handwerkerparkausweis handelt es sich um eine Ausnahmegenehmigung gemäß § 46 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), die Handwerksbetrieben das Parken erleichtert. Wozu ein solches Dokument konkret berechtigt, hängt allerdings vom zuständigen Landkreis bzw. der zuständigen Stadt ab. Üblicherweise ist den Besitzern der Handwerkerausweise das Parken an folgenden Orten gestattet:

  • in Parkraumbewirtschaftungszonen (gebührenfrei)
  • im eingeschränkten Halteverbot
  • in Halteverbotszonen
  • auf Anwohnerparkplätzen

Dabei gilt die Ausnahmegenehmigung nur für Kfz, die zur Durchführung von Reparatur-, Wartungs- sowie Montagearbeiten eingesetzt werden und ist zeitlich zudem auf die Dauer der Arbeiten beschränkt.

Mancherorts ist zusätzlich zum Handwerkerparkausweis auch noch ein sogenannter Arbeitsstättennachweis notwendig, der unter anderem Angaben zum Ort sowie Zeitraum des Einsatzes enthält. Das Schreiben ist gemeinsam mit der Parkgenehmigung für Handwerker gut sichtbar im Fahrzeug auszulegen.

In Berlin berechtigen Handwerkerparkausweise lediglich zum gebührenfreien Parken in Parkraumbewirtschaftungszonen. Wobei Betriebe, deren Sitz sich innerhalb der Zonen befindet, für diese keine Ausnahmegenehmigung beantragen können. Stattdessen kann ein Antrag für eine sogenannte Betriebsvignette gestellt werden.

Antrag für den Handwerkerparkausweis: Voraussetzungen und Kosten

Wie kann ich einen Parkausweis für Handwerker beantragen?
Wie kann ich einen Parkausweis für Handwerker beantragen?

Betriebe, die einen Handwerkerausweis fürs Parken bei der Straßenverkehrsbehörde, dem Bezirksamt oder Ordnungsamt beantragen wollen, müssen verschiedene Kriterien erfüllen. Diese können sich mitunter je nach Behörde etwas unterscheiden. Zu den üblichen Voraussetzungen zählen insbesondere die Zugehörigkeit zu einem vorgeschriebenen Gewerbe sowie der Eintrag bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) oder der Handwerkskammer (HWK).

Darüber hinaus muss eine Notwendigkeit für das Fahrzeug am Einsatzort bestehen und ggf. sogar nachgewiesen werden. Ein möglicher Grund kann etwa der Transport von sperrigen Materialen und schwerem Werkzeug sein. Manche Behörden beschränken den Handwerkerparkausweis zudem auf Kfz mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 t sowie einer Nutzung als Werkstattwagen bzw. für Material- und Werkzeugtransporte, sodass vor allem Kombi, Kastenwagen und Transporter für die Parkgenehmigung infrage kommen.

Um einen Parkausweis beantragen zu können, müssen Sie einen entsprechenden Antrag ausfüllen und diesen gemeinsam mit weiteren Unterlagen bei der zuständigen Behörde einreichen. Dabei werden in der Regel folgende Nachweise verlangt:

  • Kopie Handwerkskarte oder Gewerbeanmeldung
  • Kopie Kfz-Schein
  • Fotos des Fahrzeugs

Die Fotos sollen die Eignung des Kfz für den Handwerkbetrieb belegen. Dafür müssen neben dem Kennzeichen auch der Kofferraum oder etwa eine verbaute Werkbank erkennbar sein.

Die Kosten für Handwerkerparkausweise können je nach Region und Gültigkeitsdauer variieren, informieren Sie sich daher am besten direkt bei der für Sie zuständigen Behörde. Nachfolgend haben wir zur Veranschaulichung einige Gebühren zusammengetragen, die für eine zwölfmonatige Ausnahmegenehmigung anfallen (Stand 04/2022):

Stadt / RegionKosten für 12 Monate
Stadtgebiet Baden-Baden100 €
Saarbrücken119 €
Metropolregion Rhein-Neckar150 €
Regierungsbezirk Düsseldorf180 €
Berlin200 €
Stuttgart240 €
Hamburg250 €
Region Hannover276 €
Region RheinMain305 €
Nordrhein-Westfalen350 €
München720 €

Übrigens! Melden Sie auf einen Handwerkerparkausweis mehrere Fahrzeuge an oder entscheiden Sie sich für eine längere Gültigkeitsdauer, können Sie unter Umständen Kosten sparen.

Quellen und weiterführende Links

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Handwerkerparkausweis: Wo darf ich damit parken?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.