Geschwindigkeitsbegrenzer: Was ist das und für wen ist er Pflicht?

Von Janna, letzte Aktualisierung am: 6. September 2019

So funktioniert der Geschwindigkeitsbegrenzer

Ein Geschwindigkeitsassistent oder Geschwindigkeitsbegrenzer im Auto kann sich als nützlich erweisen.
Ein Geschwindigkeitsassistent oder Geschwindigkeitsbegrenzer im Auto kann sich als nützlich erweisen.

Was ist ein Geschwindigkeitsbegrenzer (auch: Geschwindigkeitsregelanlage oder Geschwindigkeitsregler)? Es handelt sich dabei um ein Fahrerassistenzsystem, welches die Verkehrssicherheit verbessern soll, indem es das Fahrzeug daran hindert, die voreingestellte Geschwindigkeit zu überschreiten oder das Tempo falls nötig sogar leicht reduziert.

Intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer erkennen sogar selbst aktuelle Temposchilder und sorgen dafür, dass der Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht überschreitet. Autofahrer können die Funktion jederzeit deaktivieren, für Lkw über 3,5 t ist der Geschwindigkeitsbegrenzer jedoch Pflicht.

Wie erhöht ein Geschwindigkeitsbegrenzer die Sicherheit beim Fahren? Gibt es einen Unterschied zwischen einem Geschwindigkeitsbegrenzer und einem Tempomat? Ist der „Limiter“ in allen Fahrzeugen Pflicht? Dies und mehr erfahren Sie in diesem Ratgeber.

FAQ: Geschwindigkeitsbegrenzer

Was ist ein Geschwindigkeitsbegrenzer bzw. Geschwindigkeitsassistent?

Er hilft dem Autofahrer, eine bestimmte Geschwindigkeit zu halten oder anzupassen (z. B. um den Abstand zum Vordermann zu verringern).

Worin unterscheidet sich der Geschwindigkeitsbegrenzer vom Tempomat?

Der Tempomat kann die Geschwindigkeit nicht verändern oder anpassen, sondern lediglich halten.

Ist es möglich das Kfz mit dem Geschwindigkeitsbegrenzer nachrüsten zu lassen?

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Sie sollten die Nachrüstung jedoch unbedingt in einer Werkstatt durchführen und vom TÜV abnehmen lassen.

Der Geschwindigkeitsbegrenzer ist für Lkw Pflicht

Dürfen Lkw-Fahrer den Geschwindigkeitsbegrenzer entfernen oder ausschalten?
Dürfen Lkw-Fahrer den Geschwindigkeitsbegrenzer entfernen oder ausschalten?

Gemäß § 57c der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) sind Geschwindigkeitsbegrenzer Einrichtungen, …

die im Kraftfahrzeug in erster Linie durch die Steuerung der Kraftstoffzufuhr zum Motor die Fahrzeughöchstgeschwindigkeit auf den eingestellten Wert beschränken.

Grundsätzlich müssen sämtliche Lkw, Kraftomnibusse, Zugmaschinen und Sattelzüge, deren zulässige Gesamtmasse bei über 3,5 Tonnen liegt, mit einem Geschwindigkeitsbegrenzer ausgestattet sein (Ausnahmen davon sind z. B. Kfz der Bundespolizei). Und dieser ist dann auch unbedingt zu verwenden. Die Geschwindigkeiten müssen wie folgt eingestellt werden (gem. § 57c Abs. 2 StVZO):

  • Kraftomnibusse: max. 100 km/h
  • Lkw, Zug-/Sattelzugmaschinen: max. 90 km/h

Beachten Sie dabei, dass die Geschwindigkeits- und Gerätetoleranzen bei diesen Einstellungen bereits berücksichtigt wurden. Sie dürfen den Geschwindigkeitsbegrenzer für Lkw nicht so einstellen, dass dieser knapp über dem vorgeschriebenen Wert liegt.

Sie können den Geschwindigkeitsbegrenzer im Lkw nicht ausschalten. Die StVZO gibt bereits vor, dass die verpflichtenden Geschwindigkeitsregler so funktionieren müssen, dass das Ausschalten unmöglich ist (vgl. § 57c Abs. 5 StVZO).

Der Unterschied zwischen Geschwindigkeitsbegrenzer und Tempomat

Geschwindigkeitsbegrenzer: Roller oder Moped können damit ausgestattet sein.
Geschwindigkeitsbegrenzer: Roller oder Moped können damit ausgestattet sein.

Nicht jede Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer ist gleichzeitig auch ein Tempomat. Grundsätzlich handelt es sich um verschiedene Assistenzsysteme:

  • Tempomat: Hilft dem Fahrer eine voreingestellte Geschwindigkeit zu halten. In der Regel wird der Tempomat automatisch deaktiviert, sobald der Fahrer beschleunigt oder auf die Bremse tritt.
  • Geschwindigkeitsbegrenzer: Dieser sorgt dafür, dass z. B. Lkw eine voreingestellte Geschwindigkeit gar nicht überschreiten können. In manchen Fahrzeugmodellen sorgt die automatische Geschwindigkeitsbegrenzung auch dafür, dass das Auto langsamer wird, wenn sich der Abstand zum Vorausfahrenden verringert (sofern ein Abstandsregler ebenfalls integriert ist).

Allerdings gibt es natürlich auch das Kombipaket. Einige Fahrzeuge verfügen über einen Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer (auch: Speedlimiter). Der Nachteil: Je „intelligenter“ das Fahrzeug, desto eher neigt der Fahrer dazu, unaufmerksam zu fahren. Die Tempobremse ist jedoch nicht mit den Notbremssystemen gleichzusetzen. Sie verringern zwar ggf. die Geschwindigkeit, führen jedoch in der Regel keine Gefahrenbremsung durch.

Ist Ihr Fahrzeug noch nicht mit einer Geschwindigkeitsregelanlage oder mit einem Limiter ausgestattet? Sie können den Geschwindigkeitsbegrenzer nachrüsten. Den Pkw sollten Sie hierfür allerdings in eine Werkstatt bringen.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (61 Bewertungen, Durchschnitt: 4,57 von 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.