Dooring: Die Autotür gegen den Fahrradfahrer

Von Dörte, letzte Aktualisierung am: 28. November 2019

Dooring-Unfälle lassen sich vermeiden

Dooring: Radfahrer stoßen mit plötzlich geöffneten Autotüren kollidieren.
Dooring: Radfahrer stoßen mit plötzlich geöffneten Autotüren kollidieren.

Radfahrer müssen die Straße nutzen, wenn kein amtlicher Radweg vorhanden ist. Auch für sie gilt das Rechtsfahrgebot. Auch die Fahrradspuren oder Fahrradschutzstreifen befinden sich in Deutschland üblicherweise am rechten Fahrbahnrand. Somit kommen Radler oft fast zwangsläufige in die Nähe geparkter Fahrzeuge, da diese meist ebenfalls rechts abgestellt sind. Sogenanntes Dooring  oder Dooring-Unfälle bei denen Fahrradfahrer mit einer sich plötzlich öffnenden Fahrzeugtür zusammenstoßen, sind leider nicht so selten wie es wünschenswert wäre.

In diesem Zusammenhang ziehen Radfahrer oftmals den Kürzeren, da sie bei Zusammenstößen oder einem Aufprall so gut wie gar nicht geschützt sind. Der folgende Ratgeber erläutert, was unter Dooring zu verstehen ist, was verstärkt zu solchen Unfällen beiträgt und die diese vermieden werden können.

FAQ: Dooring-Unfälle

Was bedeutet „Dooring“?

Beim sogenannten Dooring handelt es sich um einen Unfall im Straßenverkehr, bei dem ein Radfahrer mit einer geöffneten Autotür zusammenstößt.

Sind nur Radfahrer auf der Straße vom Dooring betroffen?

Nein, wenn ein Radweg an parkenden Autos vorbeiführt, können auch Beifahrer einen solchen Unfall auslösen. Zudem sind auch E-Bike- oder E-Scooter-Fahrer gefährdet.

Wie können Dooring-Unfälle vermieden werden?

Um Dooring zu vermeiden, sollten sowohl Autofahrer als auch Radfahrer einige Tipps beachten. Der Ratgeber fasst die wichtigsten Verhaltensweisen hier zusammen.

Dooring-Unfall: Was genau ist das eigentlich?

Dooring steht für ein Geschehen im Straßenverkehr, das hauptsächlich Radfahrer betrifft, aber neuerdings auch E-Scooter-Nutzer in Mitleidenschaft ziehen kann. Doch Mofa- oder Rollerfahrer können ebenfalls betroffen sein. Das englische Wort für Tür, Door, wird in diesem Kontext in einer abgewandelten Form benutzt, um einen eigenständigen Begriff für diese besondere Verkehrssituation zu schaffen.

Doch was bedeutet der Begriff nun genau. Autofahrer, die abgelenkt sind oder den Schulter- bzw. Spiegelblick vergessen, und ihre Autotür unbedacht öffnen, stellen für Radfahrer eine Gefahr dar. Gleiches gilt für aussteigende Beifahrer, die beispielsweise einen Radweg, der links an parkenden Fahrzeugen vorbeiführt, nicht beachten. Dies unvorsichtige Öffnen der Tür und das Verursachen von Kollisionen oder Beinahezusammenstößen wird als Dooring bezeichnet.

Dooring-Unfälle lassen sich mit gegenseitiger Rücksichtnahme vermeiden.
Dooring-Unfälle lassen sich mit gegenseitiger Rücksichtnahme vermeiden.

Laut Deutschem Verkehrsrat (DVR) hat jeder zweite Radfahrer schon mal eine Situation erlebt, in der er beinahe mit einer Autotür kollidiert wäre. Kommt es dann tatsächlich zu einem Dooring-Unfall, können die Folgen schwerwiegend sein. Oftmals prallen Radfahrer ungebremst auf die Tür, stürzen oder werden durch die Wucht über den Türrahmen auf die Straße geschleudert. In neueren Fahrzeugmodellen kann ein Ausstiegswarner dazu beitragen, Dooring zu verhindern. Allerdings ist es auch bei diesen System wichtig, dass Autofahrer Rücksicht nehmen und dennoch einen Extrablick in den Spiegel und über die Schulter anwenden. Um solche Unfälle zu vermeiden, sind sowohl Autofahrer als auch Radler bzw. E-Bike- und E-Scooter-Fahrer gefragt.

Dooring-Unfälle: Diese Tipps können beim Vermeiden helfen

Einige Verhaltensweisen sollten verinnerlicht werden, damit im Straßenverkehr das Risiko von Dooring minimiert wird. Das betrifft, wie erwähnt, sowohl Autofahrer als auch Radler oder Verkehrsteilnehmer auf Scootern, E-Bikes etc.

Tipps für Autofahrer:

  • Verkehr beobachten, nicht nur Radfahrer sind zu beachten
  • Damit rechnen, dass E-Scooter schlechter bremsen und ausweichen können
  • E-Bikes sind schneller als normale Fahrräder
  • Beim Aussteigen aufmerksam sein, Schulterblick, Blick in den Spiegel
  • Beim Öffnen, wenn möglich, übergreifen, also mit der anderen Hand öffnen, so entsteht automatisch ein Schulterblick
  • Tür langsam öffnen

Die Tipps sollten auch von Beifahrer beachtet werden, da auch sie durch rücksichtsloses Öffnen der Tür Dooring-Unfälle verursachen können. Darüber hinaus sollten Fahrer bzw. die Erwachsenen im Fahrzeug darauf achten, dass Kinder die Türen nicht ohne Anleitung oder nicht allein öffnen.

Tipps für Radfahrer/E-Scooter/E-Bike:

  • Aufmerksam den Verkehr und parkende Fahrzeuge beobachten
  • Ausreichend Abstand halten
  • Bremsbereit und mit angepasster Geschwindigkeit fahren
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.