Menü

Blitzer in Reutlingen sollen Raser abschrecken

Von Sarah K.

Letzte Aktualisierung am: 10. Mai 2024

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

In Reutlingen werden Blitzer zur Geschwindigkeitskontrolle eingesetzt.
In Reutlingen werden Blitzer zur Geschwindigkeitskontrolle eingesetzt.

Reutlingen ist die neuntgrößte Stadt in Baden-Württemberg und hat dennoch als nur eine von zwei deutschen Großstädten keinen direkten Anschluss an eine Autobahn. Das bedeutet allerdings nicht, dass es im Stadtgebiet ein geringes Verkehrsaufkommen gibt.

Und wo immer es viele Verkehrsteilnehmer gibt, geschehen in der Regel auch Ordnungswidrigkeiten. Um Rotlicht- und Tempoverstöße aufzudecken, werden Blitzer in Reutlingen genutzt. Wo genau sich die Radarfallen befinden und wie schnell Sie auf dem jeweiligen Streckenabschnitt fahren dürfen, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Feste Blitzer in Reutlingen: Standorte

Mobile Blitzer können in Reutlingen jederzeit aufgebaut werden und sorgen somit für einen gewissen Überraschungseffekt. Dieser ist bei stationären Radarfallen meist nicht gegeben, dennoch decken auch diese täglich einige Verstöße auf.

Wo genau sich in Reutlingen Blitzer befinden, haben wir Ihnen nachfolgend aufgelistet:

  • B28 (Fahrtrichtung Südost): 100 km/h erlaubt
  • B312 (Ortseingang in Richtung Metzingen): 40 km/h erlaubt
  • Bismarckstraße (Höhe Schule): 30 km/h erlaubt
  • Donaustraße (Ortseingang aus Richtung Rommelsbach): 50 km/h erlaubt
  • In der Vorstadt (Ortseingang aus Richtung Rommelsbach): 40 km/h erlaubt
  • Kaiserstraße (Höhe Leonhardsplatz): 30 km/h erlaubt
  • Konrad-Adenauer-Straße (Ecke Eberhardstraße in Richtung Pfullingen): 40 km/h erlaubt
  • L383 (Vor Abzweig Ohmenhausen in Richtung Reutlingen): 70 km/h erlaubt
  • Neue Straße (Ortseingang aus Richtung Reutlingen): 30 km/h erlaubt
  • Rommelsbacher Straße (Direkt hinter/vor Tunnel, beidseitig): 50 km/h erlaubt

Weiterführende Informationen zum Blitzer

Die Kosten für Blitzer sind je nach Verstoß unterschiedlich. Wenn Sie in Stuttgart geblitzt wurden und Näheres über die einzelnen Blitzer-Strafen wissen wollen, wählen Sie bitte hier die passende Kategorie aus:

Wie funktionieren Ampelblitzer in Reutlingen?

Auch Ampelblitzer werden in Reutlingen genutzt.
Auch Ampelblitzer werden in Reutlingen genutzt.

In Reutlingen können Blitzer auch an Ampelanlagen angebracht werden. Die Geräte können dann überprüfen, ob ein Verkehrsteilnehmer die Haltelinie überfährt, obwohl die Ampel rot aufleuchtet. Doch wie genau funktioniert das eigentlich?

Häufig kommt die Lidartechnologie zum Einsatz. Der Blitzer sendet Lichtimpulse aus, welche vom Fahrzeug reflektiert werden. Überfährt ein Kfz dann mit vollem Umfang die Haltelinie, wird ein entsprechendes Signal an das Gerät gesendet und ein Blitzerfoto erstellt.

Eine andere Möglichkeit ist auch die Kontrolle über Induktionsschleifen. Diese sind unter der Fahrbahn verbaut. Fährt ein Fahrzeug über diese Schleifen, wird ein Signal an eine Kamera gesendet, welche sich gegenüber befindet. Diese fertigt dann eine Aufnahme des Kfz an, welche als Beweismittel im Bußgeldverfahren genutzt werden kann.

FAQ: Blitzer in Reutlingen

Wo gibt es in Reutlingen feste Blitzer?

Es steht zum Beispiel ein stationärer Blitzer auf der B28 in Reutlingen. Hier erfahren Sie, an welchen weiteren Standorten Sie in der Stadt mit Radarfallen rechnen müssen.

Sind auch mobile Blitzer in Reutlingen im Einsatz?

Mobile Blitzer auf der B27 in Reutlingen werden häufig eingesetzt. Grundsätzlich müssen Verkehrsteilnehmer jederzeit auf allen Streckenabschnitten im Stadtgebiet mit Radarfallen rechnen. Diese werden hauptsächlich an Unfallschwerpunkten aufgestellt.

Gibt es auch Ampelblitzer in Reutlingen?

Ja. In Reutlingen werden Blitzer an Ampel ebenso eingesetzt, wie Geräte, die eine Geschwindigkeitsüberschreitung aufdecken können. Ein Ampelblitzer steht beispielsweise in der Konrad-Adenauer-Straße. Begehen Sie einen qualifizierten Rotlichtverstoß, bei welchem die Ampel länger als eine Sekunde rot war, müssen Sie mindestens mit einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen.

Über den Autor

Sarah
Sarah K.

Sarah absolvierte ein Journalismus-Studium an der DEKRA Hochschule für Medien in Berlin mit dem Schwerpunkt "Onlinejournalismus" und ist seit 2016 Teil unseres Teams. Sie schreibt Texte zu unterschiedlichsten Fragestellungen im Bereich Verkehrsrecht und ist insbesondere für den Newsbereich zuständig.

Bildnachweise

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading ratings...Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2024 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.