Menü

Richtig mit Automatik fahren: Was Sie dabei beachten müssen

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 1. August 2022

FAQ: Mit Automatik fahren

Was muss man beim Fahren mit Automatik beachten?

Wer vorher einen Wagen mit Schaltgetriebe genutzt hat, wird schnell feststellen, wie wichtig es ist, ausschließlich den rechten Fuß beim Automatik-Fahren zu nutzen. Den linken Fuß sollten Sie ganz bewusst an die Seite stellen. Verinnerlichen Sie sich, dass es bei diesem Fahrzeug keine Kupplung gibt. Das ist eigentlich der wichtigste Auto-Tipp, wenn Sie mit einer Automatik fahren.

Welche Fehler sind beim Automatik-Fahren möglich?

Der wohl häufigste Fehler ist, dass einige Fahrzeugführer das Automatik-Fahren nicht nur mit einem Fuß versuchen. Dabei kann es zu schwerwiegenden Unfällen kommen. Zudem kann es passieren, dass der Fahrer die falsche Einstellung am Schaltknüppel tätigt.

Was bedeuten die Buchstaben bei einer Automatikschaltung?

Durch die Buchstaben bestimmten Sie den Fahrmodus. Hier sehen Sie die Bedeutungen:
P = Parken
R = Rückwärts
N = Neutral (Leerlaufstellung)
D = Drive oder Dauerbetrieb
S = Sport

Ich habe meinen Führerschein mit Schaltgetriebe gemacht: Darf ich mit Automatik fahren?

Ja. Haben Sie zum Beispiel einen Führerschein der Klasse B mit einem Schaltwagen erworben, dürfen Sie auch mit Automatik fahren. Andersherum funktioniert das allerdings nicht. Haben Sie die Ausbildung in der Fahrschule ausschließlich mit einem Automatikgetriebe absolviert, dürfen Sie keinen Schaltwagen fahren.

Mit Automatik fahren lernen

Wie Sie mit Automatik richtig fahren können, erfahren Sie in unserem Ratgeber.
Wie Sie mit Automatik richtig fahren können, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Die erste Fahrstunde ist meist eine ganz besondere für den angehenden Führerscheinbesitzer. Wenn Fahrschüler mit Automatik fahren, gestaltet sich diese meist deutlich einfacher als wenn die Betroffenen in einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe sitzen.

Keine Suche nach dem Schleifpunkt, kein Umschalten in höhere Gänge – Gerade für Fahranfänger bietet ein Automatikgetriebe allerhand Vorteile. Doch auch mit Automatik richtig zu fahren, will gelernt sein.

Die wichtigste Regel ist dabei, dass Sie nur den rechten Fuß benutzen sollten, um Gas zu geben und zu bremsen. Der linke Fuß kann quasi an den Rand gestellt werden und sollte während der Fahr nicht zum Einsatz kommen.

Außerdem ist es natürlich wichtig, dass Sie den richtigen Gang im Automatikgetriebe wählen, wenn Sie das Fahrzeug bewegen wollen. Stellen Sie den Wagen ab, können Sie den Schaltknüppel auf den Buchstaben „P“ stellen.

Wichtig: Wenn sie mit Automatik fahren, haben Sie den Vorteil, dass Sie sich voll und ganz auf den Verkehr konzentrieren können. Zudem ist der Verschleiß bei Automatikgetrieben häufig nicht so hoch wie bei Fahrzeugen, die noch mit einer Gangschaltung arbeiten.

Automatik fahren: Erklärung der Buchstaben

Der nachfolgenden Grafik können Sie die Bedeutung der einzelnen Buchstaben, welche sich auf der Schaltung vom Automatikgetriebe befinden, entnehmen. Bringen Sie den Knüppel einfach in die gewünschte Position und das Fahrzeug wird beispielsweise losfahren oder Sie legen den Rückwärtsgang ein.

Richtig mit Automatik fahren: Unsere Grafik erklärt Ihnen, was die Buchstaben bei der Schaltung bedeuten.
Richtig mit Automatik fahren: Unsere Grafik erklärt Ihnen, was die Buchstaben bei der Schaltung bedeuten.

Darf man mit einem Schalt-Führerschein auch mit Automatik fahren?

Zwar gibt es Automatikgetriebe schon viele Jahre, dennoch legen viele Verkehrsteilnehmer Wert auf Fahrzeuge mit einer klassischen Gangschaltung. So haben auch viele Fahrschüler ihren Führerschein mit einem solchen Wagen gemacht.

In diesem Zusammenhang taucht häufig die Frage auf, ob die Betroffenen mit Ihrer Fahrerlaubnis dann auch einen Wagen mit Automatik fahren dürfen. Das ist der Fall. Mit einem „Schalt-Führerschein“ können Sie uneingeschränkt auch Fahrzeuge fahren, die über eine Automatik verfügen.

Doch Vorsicht: Wenn Sie in der Fahrschule ausschließlich ein Auto mit Automatik fahren, dürfen Sie mit Ihrem Führerschein allerdings keine Schaltwagen bedienen. Allerdings können Sie in der Fahrschule eine kleine „Zusatzausbildung“ absolvieren:

Sie müssen im Rahmen der Führerscheinausbildung mindestens zehn Fahrstunden mit einem Schaltwagen absolvieren und dem Fahrlehrer dann in einer 15-minütigen Testfahrt nachweisen, dass Sie das Fahren mit einem Schaltgetriebe beherrschen.

Gut zu wissen: Den Zusatz im Führerschein, dass Sie nur mit Automatik fahren dürfen, können Sie auch nachträglich entfernen lassen, wenn Sie die absolvierten Fahrstunden und eine Testfahrt nachweisen. Eine erneute Fahrprüfung ist bei einem Führerschein der Klasse B dann nicht notwendig.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (79 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Richtig mit Automatik fahren: Was Sie dabei beachten müssen
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.