Menü

Auto richtig überbrücken: Auf die Reihenfolge kommt es an!

Von Nicole P.

Letzte Aktualisierung am: 21. September 2023

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

FAQ: Fahrzeug überbrücken

Wann ist es erforderlich, einen Pkw zu überbrücken?

War über Nacht das Radio oder die Beleuchtung des Pkw eingeschaltet, kann dies zur Entladung der Batterie führen. Die Folge ist, dass das Kfz nicht mehr anspringt. Damit das Fahrzeug wieder genug Saft hat, um den Motor zu starten, ist es dann notwendig, bei einem Auto die Batterie zu überbrücken.

Wie überbrückt man ein Auto richtig?

Um die Batterie im Auto zu überbrücken, ist es in der Regel nicht erforderlich, eine Werkstatt aufzusuchen. Um Schäden am Kfz zu vermeiden, gilt es allerdings einiges zu beachten. Eine Anleitung, wie Sie eine Autobatterie überbrücken mit richtiger Reihenfolge der einzelnen Arbeitsschritte, finden Sie hier.

Auto überbrücken zwischen Diesel und Benziner – geht das?

Ja, es ist grundsätzlich möglich, einen Diesel mit einem Benziner zu überbrücken und umgekehrt. Allerdings gibt es eine Besonderheit, wenn Sie einen Benziner mit einem Diesel überbrücken wollen. Denn das Dieselfahrzeug verfügt über eine größere Batterie. Um diese mit Strom versorgen, sollten Sie während der Starthilfe beim Benziner-Spenderfahrzeug die Drehzahl etwas erhöhen. Geben Sie dafür – während sich das Getriebe im Leerlauf oder auf „N“ befindet – Gas.

Was wird für die Überbrückung eines Kfz benötigt?

Die richtige Vorbereitung: Was muss man beim Auto beim Überbrücken beachten?
Die richtige Vorbereitung: Was muss man beim Auto beim Überbrücken beachten?

Um ein Auto sicher zu überbrücken, benötigen Sie die richtige Ausstattung. In den handelsüblichen Starthilfe-Sets finden Sie dafür ein rotes und ein schwarzes Kabel. Wollen Sie sich ein entsprechendes Set zulegen, sollten Sie darauf achten, dass die Kabel der DIN-Norm 72.553 oder der ISO-Norm 6722 entsprechen. Weitere wichtige Kriterien sind zudem:

  • Kabellänge von mindestens 3 m
  • Kabelquerschnitt von 25 oder 35 mm²
  • Polzangen und Kabel mit Kunststoffüberzug

Darüber hinaus benötigen Sie, um eine Batterie zu überbrücken, ein zweites Auto, welches das Pannenfahrzeug mit Strom versorgt. In diesem Zusammenhang ist in der Regel von einem sogenannten Spenderfahrzeug die Rede.

Auto überbrücken ohne zweites Auto – geht das?

Als Alternative zum klassischen Starthilfekabel können Sie für die Überbrückung auch eine spezielle Powerbank nutzen. Das Gerät verfügt über einen starken Akku, der sich mithilfe der Polzangen anschließen lässt. So ist ein Überbrücken ohne zweites Auto möglich. Allerdings funktioniert diese Methode nur, wenn die Powerbank ausreichend geladen ist. Eine regelmäßige Kontrolle des Akkus ist daher ratsam.

In welcher Reihenfolge ist ein Auto zu überbrücken? Anleitung in 11 Schritten

Auto überbrücken: Welches Kabel kommt zuerst?
Auto überbrücken: Welches Kabel kommt zuerst?

Wollen Sie selbst eine Batterie überbrücken, ist die Reihenfolge der Arbeitsschritte von großer Bedeutung. Denn Fehler können sowohl beim Pannenfahrzeug als auch beim Spenderfahrzeug zu Schäden führen. Möglich ist etwa eine Beeinträchtigung des Motorsteuergerätes oder der Elektronik. Damit Sie wissen, wie Sie Ihr Auto richtig überbrücken, haben wir nachfolgend eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt:

1. Sicherung

Um ein Auto sicher überbrücken zu können, gilt es zuerst die Umgebung zu sichern. Stellen Sie dafür falls notwendig ein Warndreieck auf und legen Sie eine Warnweste an. So sind Sie für andere Verkehrsteilnehmer besser sichtbar, während Sie am Fahrzeug arbeiten.

2. Vorbereitung

Um möglichst zügig arbeiten zu können, sollten Sie abseits der Fahrbahn die benötigten Hilfsmittel auspacken und sich ggf. mit der Betriebsanleitung vertraut machen. Anschließend gilt es das Spenderfahrzeug entsprechend der vorhandenen Kabellänge zu positionieren. Anschließend schalten Sie bei beiden Fahrzeugen den Motor aus und prüfen, dass auch tatsächlich alle Verbraucher (Radio, Beleuchtung, Sitzheizung etc.) ausgeschaltet sind. Nehmen Sie den Gang heraus, ziehen Sie die Handbremse an und öffnen Sie die Motorhaube.

3. Rotes Kabel

Überbrücken Sie ein Auto, ist die Reihenfolge der Kabel besonders wichtig. Zuerst wird das rote Kabel verwendet und mit der Polzange an den Pluspol der Autobatterie des Spenderautos befestigt. Das andere Ende des Kabels bringen Sie am Pluspol der Batterie des Pannenautos an.

4. Schwarzes Kabel

Als nächstes müssen Sie die Polzange des schwarzen Kabels an dem Minuspol der Batterie des Spenderfahrzeugs befestigen. Die zweite Polzange bringen Sie im Pannenauto an einem sogenannten Massepunkt an. Damit ist eine blanke, metallische Stelle im Motorraum gemeint.

Achtung! Verbinden Sie das schwarze Kabel im Pannenfahrzeug, bei dem Versuch das Auto zu überbrücken, mit der Batterie, droht ein Funkenflug. Im Motorraum kann dadurch Explosionsgefahr bestehen.  

5. Spenderfahrzeug starten

Starten Sie nun den Motor des Spenderautos und lassen diesen einige Minuten laufen.

6. Pannenfahrzeug starten

Versuchen Sie, das Pannenauto kurz zu starten. Funktioniert dies nicht, warten Sie eine weitere Minute und probieren es dann erneut. Springt das Pannenfahrzeug auch beim dritten Mal nicht an, sollten Sie weitere Versuche vermeiden und lieber einen Pannendienst verständigen. Denn erfolglose Startversuche können das Kfz beschädigen.

7. Fahrzeuge laufen lassen

Müssen Sie die Batterie regelmäßig überbrücken, ist ggf. ein Austausch dieser notwendig.
Müssen Sie die Batterie regelmäßig überbrücken, ist ggf. ein Austausch dieser notwendig.

Konnten Sie das Pannenauto erfolgreich starten, lassen Sie beide Fahrzeuge für einige Minuten laufen.

8. Verbraucher einschalten

Läuft der Motor, sollten Sie anschließend größere Verbraucher (Licht, Lüftung, Gebläse etc.) im Pannenauto einschalten. So lassen sich, wenn Sie ein Auto überbrücken, Spannungsspitzen vermeiden, die die Bordelektronik schädigen können.

9. Kabel trennen

Auch beim Entfernen der Kabel sollten Sie die Reihenfolge beim Überbrücken beachten So wird das schwarze Kabel erst vom Pannenfahrzeug und danach vom Spenderfahrzeug getrennt. Auch beim roten Kabel gilt es anschließend, diese Abfolge einzuhalten.

10. Verbraucher ausschalten

Während der Motor des Pannenfahrzeugs weiterläuft, schalten Sie nun nicht benötigte Verbraucher aus.

11. Vorsichtig losfahren

Konnten Sie das Auto durch erfolgreiches Überbrücken wieder starten, müssen Sie anschließend die Batterie aufladen. Dafür sollten Sie mindestens eine halbe Stunde mit dem Pkw fahren und währenddessen besonders auf auftretende Fehlermeldung und aufleuchtende Kontrollleuchten achten. Bei entsprechenden Warnungen ist ein umgehender Besuch in der Werkstatt sinnvoll.

Übrigens! Es ist auch möglich, ein Motorrad mit einem Auto zu überbrücken. Dafür müssen beide Kfz allerdings über eine Batterie mit gleicher Spannung verfügen.

Über den Autor

Nicole
Nicole P.

Seit 2016 verstärkt Nicole die Redaktion von bussgeldkatalog.org. Zuvor absolvierte sie ein Studium der Buchwissenschaft und Kulturanthropologie in Mainz. Zu ihren thematischen Schwerpunkten zählen unter anderem die verschiedenen Aspekte der Verkehrserziehung und Verkehrssicherheit, Verkehrsregeln im Ausland sowie das Zollrecht.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Auto richtig überbrücken: Auf die Reihenfolge kommt es an!
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2023 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.