Menü

Abgasskandal: Auch Wohnmobil von Ford betroffen?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 23. September 2021

FAQ: Abgasskandal beim Wohnmobil von Ford

Welche Wohnmobile sind vom Abgasskandal betroffen?

Derzeit sind besonders Fahrzeuge, die auf der Basis von Fiat Ducato, IVECO, VW T5/6 oder Mercedes-Sprinter aufbauen, vom Dieselskandal bei Wohnmobilen betroffen. Aber auch in Modellen mit bestimmten Motoren von Citroën, Opel oder Peugeot kann die Abschaltvorrichtung verbaut sein.

Ist auch Ford vom Abgasskandal betroffen?

Auch Fahrzeuge von Ford sind bei Messungen auffällig geworden. Eine Untersuchung oder einen Rückruf durch das KBA gibt es derzeit jedoch nicht. Ob hier auch Wohnmobile vom Abgasskandal betroffen sein können und welche Motoren auffällig sind, erfahren Sie hier.

Was ist zu tun, wenn das Ford-Wohnmobil vom Abgasskandal betroffen ist?

Greift die Gewährleistungsfrist noch, können Betroffene eine Rückabwicklung des Kaufs oder einen Ersatz für das mangelhafte Fahrzeug verlangen. Was möglich ist, wenn die Gewährleistung abgelaufen ist, lesen Sie hier.

Abgasskandal beim Wohnmobil: Ford-Modelle bisher nicht auffällig

Abgasskandal beim Wohnmobil: Ford ist bisher nicht auffällig.
Abgasskandal beim Wohnmobil: Ford ist bisher nicht auffällig.

Neben VW, Audi und Mercedes sind inzwischen auch weitere Fahrzeughersteller vom Dieselskandal betroffen. Insbesondere Wohnmobile, die mit der Basis bestimmter Hersteller konstruiert sind, fallen derzeit durch manipulierte Abgaswerte und illegale Abschalteinrichtungen auf. Fahrzeuge, die mit Motoren von Fiat und IVECO ausgestattet sind, können also im Zuge des Skandals verfälschte Werte aufweisen. Aber auch VW- oder Mercedes-Motoren sind in Wohnmobilen verbaut. Aufgrund der neuesten Informationen stellen sich Fahrzeugbesitzer die Frage, ob vom Abgasskandal ums Wohnmobil auch Ford betroffen ist.

Derzeit ermittelt die Staatsanwaltschaft in Frankfurt/Main gegen Fiat – über Manipulationen bei Wohnmobilen von Ford ist nichts bekannt. Allerdings bedeutet dies nicht, dass Ford nicht in den Skandal involviert ist. Denn in den USA ist der Fahrzeughersteller besonders mit seinen Modellen F-250 und F-350 unter Verdacht geraten. In Deutschland sind die Werte des Ford Mondeos für das Kraftfahrtbundesamt (KBA) Grund für eine Untersuchung. Einen Rückruf gibt es allerdings nicht. Somit betrifft der Abgasskandal beim Wohnmobil Ford-Modelle derzeit also noch nicht.

Bei den Messungen in den USA wurden Werte festgestellt, die bis zu 50-mal höher waren als die vorgeschriebenen Grenzwerte. In Deutschland wurde das in dieser Form nicht festgestellt. Fahrzeuge mit den folgenden Motor-Modellen waren bei Messungen in Deutschland auffällig und stehen derzeit unter Verdacht, eine unzulässige Abschalteinrichtung zu besitzen:

  • Ford Focus 1.5 TDCi
  • Ford Kuga 2.0 TDCi 2×4
  • Ford Mondeo 2.0 Duratorq TDCi
  • Ford S-Max 2.0 EcoBlue

Ob diese Modelle im Abgasskandal beim Wohnmobil für Ford eine Rolle spielen, ist jedoch eher unwahrscheinlich. Sie werden selten bzw. nie in Wohnmobilen verbaut. Sollte es dennoch der Fall sein, können betroffene Besitzer unter Umständen Ansprüche geltend machen.

Was tun, wenn auffällige Motoren im Wohnmobil verbaut sind?

Abgasskandal: Ist ein Wohnmobil von Ford betroffen, können Ansprüche möglich sein.
Abgasskandal: Ist ein Wohnmobil von Ford betroffen, können Ansprüche möglich sein.

Offizielle Rückrufe für Ford-Modelle gibt es nicht. Ob und wann dies geschehen wird, ist unklar, sodass Besitzer zurzeit keinen offiziellen Grund für Ansprüche an Händler oder Hersteller haben. Sollte es jedoch dazu kommen und fallen die Fahrzeuge noch unter die Gewährleistungsfrist von 24 Monaten, können Besitzer die Rückabwicklung des Kaufs, eine Teilerstattung des Kaufpreises, eine Ausbesserung des Mangels (durch ein Softwareupdate) bzw. einen Ersatz für das mangelhafte Fahrzeug veranlassen. Um dies durchzusetzen, müssen sie sich an den Händler wenden.

Ob und wie Ansprüche auch ohne einen Rückruf geltend gemacht werden können, sollten Betroffene von einem Anwalt prüfen lassen. Denn durch den Einsatz der Software bzw. der Abschalteinrichtung besteht ein grundsätzlicher Mangel am Fahrzeug (siehe BGH, 25.05.2020, Az.: VI ZR 252/19 und EuGH, 17.12.2020, Az.: C‑693/18), was Schadensersatzansprüche begründen kann.

Ist die Gewährleistungsfrist bereits abgelaufen, müssen sich Betroffene im Abgasskandal beim Wohnmobil an Ford wenden. Auch hier sind folgende Optionen möglich:

  • Rückabwicklung des Kaufs
  • Schadensersatzzahlung
  • Ersatz für das mangelhafte Fahrzeug

Sind vom Abgasskandal beim Wohnmobil geleaste Ford-Modelle betroffen, sollten Fahrer prüfen, ob der Finanzierungsvertrag widerrufen werden kann. Auch in diesen Fällen kann eine rechtliche Beratung durch einen fachkundigen Anwalt wichtige Unterstützung beim Vorgehen bieten.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Abgasskandal: Auch Wohnmobil von Ford betroffen?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.