Zuladung beim LKW: Was dürfen Sie transportieren?

Leergewicht und Zuladung: Wie viel darf ein LKW befördern?

Ein LKW mit 7,5 t kann eine Zuladung von bis zu 2 bis 3 t zulassen.

Ein LKW mit 7,5 t kann eine Zuladung von bis zu 2 bis 3 t zulassen.

Die zulässige Gesamtmasse – oft auch als zulässiges Gesamtgewicht bezeichnet – beschreibt in Deutschland das Leergewicht plus die maximale Zuladung, die ein Fahrzeug im Straßenverkehr transportieren darf.

Besonders im Hinblick auf die Sicherheit im Verkehr ist es wichtig, dass Fahrzeugführer die maximal zulässige Beladung einhalten.

Ist der LKW überladen, also wird die zulässige Gesamtmasse von Leergewicht und Nutzlast überschritten, kann sich das Fahrverhalten des Fahrzeugs ändern, sodass es zu abweichenden Reaktionen oder einem anderen Bremsverhalten kommt.

In solchen Fällen kann ein Unfall mit einem LKW schnell passieren. Um dies zu verhindern, sollten LKW-Fahrer genau wissen, welche LKW-Zuladung maximal möglich ist und wie sie diese einhalten können.

Maximale Zuladung beim LKW: Wie hoch ist sie?

Grundsätzlich müssen Fahrzeugführer vor der Beladung ihres LKW einen Blick in die Zulassungsbescheinigung Teil 1 werfen, wenn sie wissen wollen, welche maximale Zuladung bei ihrem LKW in Deutschland möglich ist. Denn hier sind sowohl das Leergewicht des LKW als auch die maximale Zuladung verzeichnet. Ebenfalls ist die zulässige Gesamtmasse von Fahrzeugen in § 34 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) geregelt.

Unter Leergewicht wird das Gewicht eines Fahrzeugs in unbeladenem Zustand verstanden, inklusive gefülltem Treibstofftank (seit 2004 allerdings nur zu 90%), Fahrer (es werden etwa 75 kg für einen Fahrer gerechnet), Ersatzrad, Werkzeug sowie diverse Mittel zur Sicherheitsvorkehrung wie Verbandskasten und Warndreieck. Auch in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 angegeben ist die zulässige Gesamtmasse des Fahrzeugs. Die Differenz aus der Gesamtmasse und dem Leergewicht des Fahrzeugs entspricht somit der maximalen Zuladung, die beim LKW möglich ist, ohne eine Strafe zu erhalten.

Folgen Sie § 34 der StVZO, beträgt die zulässige Gesamtmasse eines „herkömmlichen“ LKW mit 3 Achsen etwa 25 t. Demnach kann die Zuladung beim 3-Achser-LKW beispielsweise etwa 12 bis 13 t betragen.

LKW: Maximale Zuladung beim 7,5-Tonner

LKW: Wie viele Tonnen Zuladung sind erlaubt? Das ist auch vom zulässigen Gesamtgewicht abhängig.

LKW: Wie viele Tonnen Zuladung sind erlaubt? Das ist auch vom zulässigen Gesamtgewicht abhängig.

Kaufen oder mieten Sie einen LKW, so wird bei diesem immer die zulässige Gesamtmasse angegeben. Ein kleiner LKW mit einer zulässigen Gesamtmasse von 7,5 t hat meist eine Nutzlast von 2 bis 3 Tonnen, je nachdem, wie schwer das Fahrzeug im leeren Zustand ist.

Das bedeutet: Beim 7,5-Tonner ist eine Zuladung von bis zu 3 Tonnen möglich, abweichen können natürlich auch andere Werte gültig sein, beispielsweise wenn zwischen Kofferaufbau und Plane unterschieden wird.

Dies ist davon abhängig, was als Leermasse in Ihrer Zulassungsbescheinigung angegeben ist.

Die Zuladung bei einem 7,5-Tonner mit Hebebühne kann beispielsweise ebenso aufgrund des Eigengewichts der Ladebordwand geringer ausfallen als bei einem LKW mit gleicher Gewichtsklasse, der keine zusätzliche Hebebühne besitzt.

Beachten Sie: Gleiches gilt auch für eine Zuladung beim 40-Tonner (oder abweichend auch der Zuladung beim 12-Tonner). Denn: Je nachdem, wie hoch Leergewicht und zulässige Gesamtmasse der jeweiligen Fahrzeuge sind, ergibt sich die individuelle Zuladung für den LKW. Bei 40 t sind das oft um die 27 t bei einem Leergewicht von 13 t, beim 12-Tonner etwa 7 t bei einem Leergewicht von 5 t. Wie bereits erwähnt, ist die individuelle Zuladung jedoch immer zu prüfen, bevor ein LKW entsprechend beladen – und möglicherweise überladen – wird. Sie kann auch vom Material des Fahrzeugs abhängig sein, beispielsweise wenn es sich um einen Leichtbau-LKW handelt.

Zulässiges Gesamtgewicht beim LKW: eine Tabelle

FahrzeugZulässiges Gesamtgewicht
mit zwei Achsen18 t
mit drei Achsen25 t (26 t bei Luftfederung)
... Anhänger24 t
mit zwei Doppelachsen
...mit drei Achsen28 t
... mit vier Achsen (2+2)36 t
... mit vier Achsen (3+1)35 t (36 t bei Luftfederung)
... mit mehr als vier Achsen40 t
Sattelzugmaschine mit Anhänger
... mit drei Achsen28 t
... mit vier Achsen (3+1)35 t (36 t bei Luftfederung)
... mit vier Achsen (2+2)36 t (38 t bei Luftfederung)
... mit 5/6 Achsen (kombinierter Verkehr)44 t

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,77 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.