Menü

Schadstoffklasse von Lkw feststellen: So geht’s!

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 26. Juli 2021

FAQ: Schadstoffklasse von Lkw

Welche Bewandtnis hat die Schadstoffklasse von Lkw?

Die Schadstoffklasse unterscheidet u. a. darüber, welche Feinstaubplakette ein Lkw enthält und ob dieser eventuell von Diesel-Fahrverboten in bestimmten Städten betroffen ist. Außerdem wirkt sich die Schadstoffklasse von Lkw auf deren Steuerklasse sowie die Höhe der zu zahlenden Mautgebühren aus.

An welcher Stelle finde ich die Schadstoffklasse im Fahrzeugschein von Lkw bzw. in der Zulassungsbescheinigung Teil 1?

Im Fahrzeugschein können Sie im Feld „Schlüsselnummer zu 1” die Schlüsselnummer finden, die die Schadstoffklasse Ihres Lkw anzeigt. In der Zulassungsbescheinigung Teil 1 wiederum steht besagte Schlüsselnummer im Feld 14.1.

Wie kann ich anhand der Schlüsselnummer die Lkw-Schadstoffklasse ermitteln?

Welche Schlüsselnummer welcher Schadstoffklasse bei Lkw entspricht, können Sie dieser Tabelle entnehmen.

Euronorm von Lkw: Diese Schadstoffklassen gibt es

Die Schadstoffklasse von Lkw gibt Auskunft über deren Emissionen.
Die Schadstoffklasse von Lkw gibt Auskunft über deren Emissionen.

Kraftfahrzeuge, die in der EU zugelassen werden, werden nach ihrem Schadstoffausstoß klassifiziert. Je höher die Klasse, umso umweltfreundlicher ist das Fahrzeug, was ihm in der Regel einige Vorteile gegenüber Fahrzeugen mit schlechterer Schadstoffklasse einbringt. Bei Lkw können dies z. B. folgende Vorteile sein:

Um in eine bestimmte Schadstoffklasse eingeordnet zu werden, muss der Lkw die jeweiligen Grenzwerte gemäß der entsprechenden Euronorm einhalten. Diese Grenzwerte existieren für verschiedene Kriterien wie etwa die Menge an ausgestoßenen Stoffen (z. B. Kohlenstoffmonoxid, Methan oder Ammoniak), die Partikelmasse in den Emissionen oder die Rauchtrübung.

Für Lkw und Busse ab einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t haben sich in den vergangenen Jahrzehnten folgende Schadstoffklassen etabliert:

  • Euro I: eingeführt am 1. Juli 1992
  • Euro II: eingeführt am 1. Oktober 1995
  • Euro III: eingeführt am 1. Oktober 2001
  • Euro IV: eingeführt am 1. Oktober 2005
  • Euro V: eingeführt am 1. Oktober 2008
  • Euro VI: eingeführt am 31. Dezember 2012

Die Euro VI gilt derzeit als umweltfreundlichste Schadstoffklasse für Lkw. Ob und wann eine mögliche Euro VII eingeführt wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

Schadstoffklassen von Lkw ermitteln: Tabelle der Schlüsselnummern

Wollen Sie wissen, welche Schadstoffklasse Ihr Lkw besitzt, müssen Sie einfach einen Blick in den Fahrzeugschein (Feld „Schlüsselnummer zu 1”) bzw. in die Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Feld 14.1) werfen. Hier finden Sie eine Schlüsselnummer. Diese endet entweder auf zwei Ziffern oder auf eine Kombination aus zwei Ziffern und zwei Buchstaben.

Die Zeichen dieser Endposition geben Auskunft über die Schadstoffklasse:

Schlüsselnummer: letzte zwei Ziffern oder letzte zwei Ziffern + zwei BuchstabenSchadstoffklasse des Lkw
00, 05-08, 10, 15, 17, 19, 20, 23, 24, 88Euro 0
01-04, 09, 11-14, 16, 18, 21, 22, 77Euro I
25-29, 34, 35, 40, 41, 49, 71Euro II
30, 31, 36, 37, 42, 44-61Euro III
32, 33, 38, 39, 43, 62-70Euro IV
35AO bis 35MOEuro V
36NO bis 36YO; 36BA bis 36BI; 36ZA bis 36ZL; 36AA bis 36ALEuro VI

Wie beeinflussen die Schadstoffklassen die Lkw-Maut?

Schadstoffklasse ermitteln von Lkw: Im Fahrzeugschein bzw. in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 finden Sie die nötigen Informationen.
Schadstoffklasse ermitteln von Lkw: Im Fahrzeugschein finden Sie die nötigen Informationen.

Die Schadstoffklasse eines Lkw bestimmt, in welche Mautkategorie er eingeordnet wird:

  • Euro VI: Kategorie A
  • Euro V: Kategorie B
  • Euro IV: Kategorie C
  • Euro III mit Nachrüstung: Kategorie C
  • Euro III: Kategorie D
  • Euro II mit Nachrüstung: Kategorie D
  • Euro II: Kategorie E
  • Euro I: Kategorie F
  • Euro 0: Kategorie F

Kategorie A gilt als die günstigste Mautkategorie, Kategorie F wiederum ist die teuerste. Somit hat eine schlechte Schadstoffklasse auch eine schlechte Mautkategorie und demzufolge auch höhere Mautgebühren zur Folge.

Wie viel Maut Sie tatsächlich für Ihren Lkw zahlen müssen, hängt aber nicht nur von dessen Mautkategorie ab, sondern auch von dessen Achsenanzahl. Zum Vergleich listen wir an dieser Stelle beispielhaft die Mautgebühren für einen Lkw mit zwei Achsen und einen mit vier Achsen auf:

Mautkategorie
Schadstoffklasse
2 Achsen4 Achsen
Kategorie A
Euro VI
8,1 Cent/km11,7 Cent/km
Kategorie B
Euro V
10,2 Cent/km13,8 Cent/km
Kategorie C
Euro IV, Euro III mit Nachrüstung
11,3 Cent/km14,9 Cent/km
Kategorie D
Euro III, Euro II mit Nachrüstung
14,4 Cent/km18,0 Cent/km
Kategorie E
Euro II
15,4 Cent/km19,0 Cent/km
Kategorie F
Euro 0, Euro I
16,4 Cent/km20,0 Cent/km

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Schadstoffklasse von Lkw feststellen: So geht’s!
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben