Parkscheibe vergessen: Was kostet das?

Von Nicole, letzte Aktualisierung am: 14. Mai 2019

Auszug aus dem Bußgeldkatalog: Parkscheibe vergessen

BeschreibungBußgeld
Trotz entsprechender Ausschilderung ohne Parkscheibe geparkt (bzw. falsch eingestellter, nicht zulässiger usf.)
... für bis zu 30 Minuten10 Euro
... für bis zu 1 Stunde15 Euro
... für bis zu 2 Stunden20 Euro
... für bis zu 3 Stunden25 Euro
... für mehr als 3 Stunden30 Euro

Parken ohne Parkscheibe: Kann eine Strafe drohen?

Womit müssen Autofahrer, die die Parkscheibe vergessen haben, als Strafe rechnen?

Womit müssen Autofahrer, die die Parkscheibe vergessen haben, als Strafe rechnen?

Im Stadtverkehr wird die Suche nach einem freien Parkplatz manchmal zum regelrechten Spießrutenlauf. Daher dürfen Fahrzeugführer ihre Kfz auf vielen Parkplätzen nur für einen begrenzten Zeitraum abstellen.

Um anzugeben, wann die Parkzeit beginnt bzw. wie lange das Auto den jeweiligen Stellplatz belegt, kommen sogenannte Parkscheiben zum Einsatz. Wann dies notwendig ist, geben in der Regel Verkehrszeichen an. Wird die Parkscheibe allerdings vergessen, kann ein Verwarnungsgeld drohen.

Doch welche Sanktionen drohen laut Bußgeldkatalog für das Parken ohne Parkscheibe? Wie teuer ist ein solcher Verstoß? Und wer muss, wenn die Parkscheibe vergessen wurde, die Kosten tragen? Besteht auch in diesem Fall die Fahrerhaftung? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Droht beim Parken ohne Parkscheibe ein Bußgeld?

Keine Parkscheibe ausgelegt: Die Strafe staffelt sich laut Bußgeldkatalog je nach Parkdauer.

Keine Parkscheibe ausgelegt: Die Strafe staffelt sich laut Bußgeldkatalog je nach Parkdauer.

In der Hektik des Alltags ist es oft schwer sich an jede Kleinigkeit zu erinnern. Besonders ärgerlich ist es allerdings vor allem dann, wenn die eigene Vergesslichkeit zu finanziellen Einbußen führt. So müssen Autofahrer, die bei entsprechend gekennzeichneten Stellplätzen die Parkscheibe vergessen, mit einem Bußgeld bzw. Verwarngeld rechnen.

Für das Parken ohne Parkscheibe sieht der Bußgeldkatalog Sanktionen in Höhe von 10 bis 30 Euro vor. Wie teuer Sie eine fehlende Parkscheibe tatsächlich zu stehen kommt, hängt dabei von der Parkdauer ab. Denn der Gesetzgeber sieht eine Staffelung vor. Eine Übersicht bietet die Bußgeldtabelle zu Beginn dieses Ratgebers.

Liegt im Auto keine Parkscheibe sind die Kosten in der Regel übrigens vom Halter des jeweiligen Fahrzeugs zu tragen. Juristen sprechen in diesem Fall von der sogenannten Halterhaftung. Diese greift bei Verstößen im ruhenden Verkehr, weil es bei hierbei meist nicht möglich ist, den tatsächlichen Verkehrssünder zu identifizieren.

Wird die Parkscheibe nicht eingelegt, folgt meist ein Knöllchen. Hierbei handelt es sich um die Ahndung für eine geringfügige Ordnungswidrigkeit. Kommen Sie der damit einhergehenden Zahlungsaufforderung allerdings nicht nach, folgt ein Bußgeldbescheid. In einem solchen Fall müssen Autofahrer, die die Parkscheibe vergessen eine zusätzliche Gebühr für den Verwaltungsaufwand zahlen. Schnell sein, kann sich in diesem Fall also lohnen.

Welche Gebühr beim Parken ohne Parkscheibe auf einem Privatparkplatz?

Parken ohne Parkscheibe: Welche Gebühr die Besitzer erheben, kann sich je nach Privatparkplatz unterscheiden.

Parken ohne Parkscheibe: Welche Gebühr die Besitzer erheben, kann sich je nach Privatparkplatz unterscheiden.

Stellen Sie Ihr Fahrzeug auf einem Privatparkplatz – wie vor einem Supermarkt – ab, müssen Sie dabei die Vorschriften des Besitzers beachten.

Schließlich hat dieser ein Hausrecht, welches ihn unter anderem dazu befugt, die maximale Parkdauer zu beschränken und das Auslegen einer Parkscheibe zu verlangen.

Kommen Sie diesen Vorgaben nicht nach, weil Sie zum Beispiel die Parkscheibe vergessen haben, kann der Besitzer Sanktionen verhängen. Wie hoch diese ausfallen, liegt meist im Ermessen des Eigentümers.

Entschließt sich der Besitzer dazu, Sie wegen dem Parken ohne Parkscheibe abschleppen zu lassen, müssen Sie auch diese Kosten tragen. Es kann somit ein teures Vergnügen sein, wenn Autofahrer die Parkscheibe vergessen – egal ob Privatparkplatz oder öffentlicher Raum.

Welche Sanktionen bei anderen Verstößen gegen die Vorschriften zum Halten und Parken laut Bußgeldkatalog drohen, können Sie auch mit unserem Bußgeldrechner ermitteln:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,35 von 5)
Loading...

5 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Carina sagt:

    Heißt das, wenn ich auf einem Parkplatz eines Supermarktes parke und die Parkscheibe vergesse, kann der Betreiber eine beliebige Summe von mir verlangen, solange er davor darauf aufmerksam gemacht hat?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Carina,

      bei privaten Parkplätzen im Rahmen einer Parkraumbewirtschaftung wie bspw. bei Supermarktparkplätzen gehen Sie durch das Abstellen des Fahrzeugs in der Regel einen entsprechenden Vertrag ein und akzeptieren die Bedingungen, die aushängen müssen. Die Gebühren für Falschparker können höher liegen, als es der Bußgeldkatalog für öffentliche Parkplätze ausweist, müssen jedoch angemessen sein. Bei sehr hohen Gebühren könnte also ggf. dagegen vorgegangen werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Daniel sagt:

    Meine Frau hat ca. 15 Minuten zum einkaufen benötigt. Als sie wieder zurück kam, hatte sie ein Knöllchen wegen fehlender Parkscheibe in Höhe von 30 Euro erhalten. Laut Bußgeldkatalog ist das der höchste Satz für Parken mehr als 3 Stunden. Wer müsste die tatsächliche Aufenthaltszeit nachweisen, wenn man dagegen angehen würde?
    Man kann sich doch nicht irgendeine Zeit ausdenken. Parkscheibe vergessen ja, aber sind da nicht 10 Euro nach der Bußgeldstaffelung eher angedacht? Ich finde es eine Frechheit! Vor allem, weil es an diesem Supermarkt nur kleine, blaue Schildchen gibt und sie das erste Mal an diesem Supermarkt war.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Daniel,

      auf Supermarktparkplätzen kontrollieren häufig private Firmen, ob eine Parkscheibe ausgelegt wurde. Eine Vertragsstrafe von 30 Euro ist in solchen Fällen dann nicht unüblich. Ein Widerspruch dagegen ist aber möglich. Angaben dazu sollten Sie auf dem Knöllchen finden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Sven sagt:

    Habe vergessen die Parkuhr einzulegen. Soll 10 Euro Verwarnungsgeld zahlen. Als Beweis wurde das Auto fotografiert aber nur von hinten. Muss ich die Verwarnung annehmen und bezahlen? Lg Sven

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.