LKW-Breite: Wie breit darf ein LKW maximal sein?

Was Sie bei der LKW-Breite beachten sollten

Welche ist die zulässige LKW-Breite in Deutschland?

Welche ist die zulässige LKW-Breite in Deutschland?

LKW-Fahrer haben im Straßenverkehr eine Sonderrolle inne. Nicht nur, dass LKW-Fahrer zum Großteil Berufsfahrer sind, hebt sie von anderen Verkehrsteilnehmern ab. Darüber hinaus sind ihre Fahrzeuge um einiges größer, schwerer und sperriger als gewöhnliche PKW und Motorräder.

Eine besondere Verantwortung kommt den Fahrern der Lastwagen auch im Bezug auf die LKW-Abmessungen zu. Denn durch ihre Größe ist bei LKW ihre Breite und Länge auf einigen Straßen in Deutschland problematisch. Daher ist sie immer ein Faktor, den ein LKW-Fahrer im Hinterkopf haben muss. Auch die LKW-Breite im Innenraum ist davon betroffen und bestimmt, wie viel Ladung ein LKW transportieren kann.

Doch welche Regelungen gelten genau im Bezug auf die LKW-Breite? Welche ist die maximale Breite eines LKW, der zum Transport geeignet ist? Diese und weitere Fragen werden im Beitrag beantwortet.

Zulässige LKW-Breite in Deutschland

Die in Deutschland zulässige max. LKW-Breite geht aus § 32 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) hervor. Hier ist diese für alle Kraftfahrzeuge und Anhänger – mit Ausnahme von Schneeräumungsgeräten und Winterdienstfahrzeugen – festgelegt.

Demnach dürfen auch LKW eine Breite von 2,55 Metern nicht überschreiten. Diese Breite geht genau aus § 32 Abs. 1, 1. StVZO sowie aus § 22 StVO hervor. Doch gibt es Ausnahmefälle, in denen diese max. Breite des LKW überschritten werden darf? Gilt diese Begrenzung der LKW-Breite mit Spiegel oder ohne? Diese Fragen werden in den folgenden Abschnitten erörtert.

Die LKW-Breite innen – die Ladefläche des LKW – wird ebenfalls durch diese Breite begrenzt, da die Breite des Anhängers die des Fahrzeugs nicht überschreiten darf. Achten Sie auch darauf, dass die Ladung eines LKW zwar hinten herausragen darf, aber seitlich in jedem Fall die Grenze von 2,55 m einzuhalten ist, wenn keine anderweitige Genehmigung eingeholt wird.

Ausnahmen der zulässigen Breite von LKW

An Baustellen kann für LKW-Fahrer die maximale Breite des Fahrzeugs von Bedeutung sein.

An Baustellen kann für LKW-Fahrer die maximale Breite des Fahrzeugs von Bedeutung sein.

Es gibt einige Fälle, in denen die zulässige LKW-Breite von den 2,55 m abweicht. Dies ist der Fall bei land- und forstwirtschaftlichen Geräten sowie bei Fahrzeugen, die der Straßeninstandhaltung dienen. Diese dürfen eine maximale Breite von drei Metern haben. Eine weitere Ausnahme bei der LKW-Breite stellen Kühltransporter dar. Aufgrund ihrer dicken wärmegedämmten Seitenwände dürfen diese Fahrzeuge bis zu 2,60 m breit sein.

Wie wird die LKW-Breite gemessen?

Als nächstes stellt sich eine weitere Frage: Wie bemisst sich die Breite eines LKW? Wird diese mit Spiegel bemessen oder fließen die Seitenspiegel nicht in die Messung mit ein? Tatsächlich wird die Tatsächlich wird die maximale Breite von LKW und Ladung ohne die Seitenspiegel gemessen. Von Spiegel zu Spiegel können Fahrzeuge im Einzelfall also auch breiter sein als 2,55 m.

Geschichte der normierten LKW-Breite in Deutschland

Die Beschränkung der Breite von LKW besteht in Deutschland bereits seit über einhundert Jahren. Schon 1908 wurden die ersten Vorschriften zu Spurbreite und Radstand erlassen. Am 15. Juli 1930 wurde schließlich die maximale Breite von LKW konkret auf 2,25 m bzw. 2,35 m festgelegt. In den kommenden Jahrzehnten wurde die LKW-Breite noch zweimal vergrößert. So konnten Lastwagen die ausgebaute Infrastruktur besser ausnutzen und ihr Handelsvolumen erhöhen, was besonders im Zuge der europäischen Integration und Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft wichtig wurde.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,21 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.