Krankenrücktransport: Beim Rücktransport entscheiden Details in der Police

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

Wenn der Urlaub durch einen Unfall beendet wird, ist eine Reiseversicherung von Nöten

Steht ein Krankenrücktransport an, entscheiden Details in der Police.

Steht ein Krankenrücktransport an, entscheiden Details in der Police.

Eigentlich ist ein Urlaub gebucht, um zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass sich Urlauber verletzen. Gerade in der Winterzeit bleiben Knochenbrüche oder ähnliche Verletzungen beispielsweise nicht aus.

Aber am Strand kann einiges schief gehen. In einem solchen Fall sollte schnell gehandelt werden und ein Arzt aufgesucht werden.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann nach einem Unfall im Ausland ein Rücktransport organisiert werden.

Wir erklären, wann dies nötig wird und wie solch ein Krankenrücktransport vonstatten geht und gehen auf den Unterschied zwischen einem medizinisch notwendigen und einem medizinisch sinnvollen Krankenrücktransport ein.

Wie geht ein Rücktransport aus dem Urlaub vonstatten

Um einen Krankenrücktransport einzuleiten, treten als erstes der im Urlaubsort behandelnde Arzt und ein Arzt der Reisekrankenversicherung miteinander in Kontakt. In diesem Gespräch wird erörtert, ob ein Krankenrücktransport notwendig oder sinnvoll ist und ob der Patient überhaupt transportfähig ist.

Entschließen sich die Parteien zu einem Krankenrücktransport, wird überlegt, welche Transportmöglichkeit genutzt werden kann und welche medizinische Ausstattung und Betreuung gebraucht wird.

Durch einen Krankenrücktransport entstehen je nach Urlaubsziel Kosten zwischen 15.000 Euro und 80.000 Euro. Möchte der Patient zurück in die Heimat, medizinisch ist dies aber nicht notwendig, greift die gesetzliche Krankenversicherung nicht. Für diesen Fall sollte privat vorgesorgt werden.

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

Was ist ein medizinisch sinnvoller Rücktransport?

Die Versicherungen unterscheiden zwischen zweierlei Arten von Krankenrücktransporten. Zum einen wird von einem Rücktransport gesprochen, welcher medizinisch sinnvoll ist. In diesem Fall wird auf Wunsch des Patienten gehandelt, sofern dieser transportfähig ist.

Ist dieser der Meinung, im gewohnten Umfeld in der Heimat besser gesunden zu können, wird ein Krankenrücktransport organisiert. Dieser Transport findet allerdings nur statt, wenn dieser aus privater Tasche oder durch eine private Auslandskrankenversicherung übernommen wird. Im Gegensatz dazu steht der medizinisch notwendige Transport.

Was ist ein medizinisch notwendiger Rücktransport?

Ist der Rücktransport medizinisch notwendig, greift die gesetzliche Krankenversicherung und trägt die Kosten. Von Notwendigkeit wird gesprochen, wenn eine zielführende Behandlung am Urlaubsort nicht gegeben ist.

Worauf ist bei der Auslandskrankenversicherung demnach zu achten?

Prüfen Sie Ihre Police, ob ein medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport vorgesehen ist.

Prüfen Sie Ihre Police, ob ein medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport vorgesehen ist.

Die Reisekrankenversicherung deckt nicht nur einen eventuellen Krankenrücktransport ab, sondern zumeist auch ärztliche Behandlungen, welche vor Ort vorgenommen wurden. Schon bei der Übernahme dieser Kosten können die Patienten mit der gesetzlichen Versicherung aneinander geraten.

Besonders bei Reisen ins europäische Ausland finden in den seltensten Fällen Krankenrücktransporte statt, da die medizinische Versorgung vor Ort mit der deutschen vergleichbar ist.

Überprüfen Sie also die Police der gesetzlichen Krankenversicherung sehr genau, bevor Sie eine Reise antreten. Bemerken Sie eine Lücke im Vertrag, sollten Sie darüber nachdenken, durch eine private Versicherung aufzustocken.

Führen Sie sich vor Augen, ob Sie im Ernstfall einen medizinisch sinnvollen und vertretbaren Rücktransport nutzen möchten, denn dann benötigen Sie in jedem Fall eine private Auslandskrankenversicherung. Reicht dem Patienten ein Transport, wenn dieser notwendig wird, aus, kann eventuell von einer zusätzlichen Versicherung abgesehen werden. Prüfen sollten die Patienten allerdings, inwieweit ausländische Arztkosten durch die gesetzliche Versicherung übernommen werden.

Bevor Sie Reisen antreten, sollten Sie überprüfen, was durch Ihre gesetzliche Krankenversicherung abgedeckt ist. Finden Sie den Versicherungsschutz nicht ausreichend, können Sie eine private Reiseversicherung abschließen. Vergleichen Sie hier verschiedene Produkte und prüfen Sie, ob auch medizinisch sinnvolle Krankenrücktransporte inklusive sind.

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.