Klimaanlage reinigen und desinfizieren: Worauf ist zu achten?

Von Nicole, letzte Aktualisierung am: 28. Mai 2019

Kampfansage an Gestank und Bakterien

Für die eigene Gesundheit sollten Sie die Klimaanlage jährlich desinfizieren.

Für die eigene Gesundheit sollten Sie die Klimaanlage jährlich desinfizieren.

Für Autofahrer, die sich an heißen Sommertagen hinter das Steuer setzen müssen, können bereits kurze Strecken zu einer regelrechten Tortur werden. Denn während der Schweiß läuft, sinkt häufig auch die Konzentrationsfähigkeit und auch das Unfallrisiko kann steigen. Abkühlung verspricht in einem solchen Fall die im Pkw eingebaute Klimaanlage. Aber auch diese kann ihre Tücken haben.

Denn versäumen es die Fahrzeugbesitzer, die Klimaanlage zu desinfizieren, kann im Auto ggf. schlechte Luft herrschen. Die Ursache für den muffigen Geruch sind Pilze und Bakterien, die sich in der Anlage einnisten.

Doch wann müssen Sie die Klimaanlage im Auto reinigen? Welche Kosten sollten Sie dafür einplanen, wenn eine Werkstatt diese Aufgabe übernimmt? Besteht die Möglichkeit, die Kfz-Klimaanlage selbst zu desinfizieren? Und wie gehen Sie dabei vor? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Klimaanlagenreinigung beim Auto: Warum ist dies wichtig?

Damit die Klimaanlage im Fahrzeuginneren für Abkühlung sorgen kann, entzieht diese der Luft die Wärme. Bei diesem Vorgang kondensiert die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit und legt sich auf ein Bauteil der Klimaanlage – dem Verdampfer. So gelangen auch die in der Luft enthaltenen Pilze und Bakterien ins Innere der Anlage.

In der Regel sorgt das Kondenswasser dafür, dass die Mikroorganismen weggespült werden. Grundsätzlich kann sich eine Klimaanlage dadurch selbst reinigen. Im Auto funktioniert dies aber nicht immer. So fördert zum Beispiel eine unregelmäßige oder seltene Nutzung des Klimagerätes das Wachstum von Bakterien und Pilzen, da in diesem Fall keine Spülung erfolgt.

Die Notwendigkeit, die Pkw-Klimaanlage desinfizieren zu lassen, sehen die meisten Autofahrer erst, wenn sich ein unangenehmer, modriger Geruch im Fahrzeuginneren verteilt. Spätestens dann sollten Sie handeln, denn von den Mikroorganismen, die sich in der Klimaanlage vermehren, geht ggf. ein Gesundheitsrisiko aus.

Laut Expertenrat sollten Autofahrer jährlich die Klimaanlage im Auto desinfizieren. Möglich ist dies zum Beispiel, wenn bei der Klimaanlage die Wartung ansteht. Die Desinfektion erfolgt dann ebenso wie die Auffüllung des Kältemittels und der Austausch des Pollenfilters.

Kann ein Laie eine Desinfektion der Klimaanlage beim Auto selbst durchführen?

Der Fachhandel bietet verschiedene Produkte an, mit denen Sie die Klimaanlage selbst reinigen können.

Der Fachhandel bietet verschiedene Produkte an, mit denen Sie die Klimaanlage selbst reinigen können.

Den Deutschen ist ihr Auto lieb und teuer, weshalb bei kleineren Schönheitsreparaturen und Umbauten sowie der Autopflege auch gerne selbst Hand angelegt wird. Praktischerweise lässt sich durch eine solche Eigenleistung oft auch der eine oder andere Euro sparen. Doch ist dieses Vorgehen sinnvoll, wenn es darum geht, die Klimaanlage zu desinfizieren und das Auto von Keimen zu befreien?

Im Fachhandel erhalten Sie verschiedenste Produkte, mit denen Sie die Klimaanlage selbst reinigen können. In der Regel kosten diese zwischen 10 und 20 Euro. So sollen zum Beispiel selbst entleerende Sprühdosen unangenehme Gerüche entfernen. Dafür wird eine solche in den Fußraum gestellt, die Lüftung eingeschaltet und die Dose aktiviert. Der Wirkstoff verteilt sich so im geschlossenen Auto.

Eine weitere Option, die Klimaanlage zu desinfizieren, ist ein Spray, welches mit einem langen Schlauch direkt in die Frischluftzuführung gesprüht wird. Dies soll gewährleisten, dass der Wirkstoff auch tatsächlich den Verdampfer der Klimaanlage erreicht. Allerdings empfehlen die Hersteller eher „versierten Endverbrauchern“ die Verwendung eines solchen Reinigers, um auch sicherzustellen, dass das Mittel an die richtige Stelle gelangt.

Es ist wichtig, die Klimaanlage regelmäßig zu desinfizieren. Darüber hinaus kann aber auch der richtige Umgang mit der Klimatechnik dazu beitragen, einen möglichen Befall von Bakterien und Pilzen zu vermeiden. So ist es zum Beispiel ratsam, die Anlage bereits kurz vor Fahrtende vollständig auszuschalten. Denn dadurch kann die Lüftung die Restfeuchtigkeit beseitigen. Darüber hinaus sollte die Klimaanlage ganzjährig mehrmals im Monat einige Minuten laufen, damit Kompressor und Dichtungen lange halten.

Auto-Klimaanlage durch Werkstatt reinigen lassen: Welche Kosten fallen an?

In der Werkstatt kommt bei der Reinigung der Klimaanlage häufig Ozon zum Einsatz.

In der Werkstatt kommt bei der Reinigung der Klimaanlage häufig Ozon zum Einsatz.

Allerdings ist es gar nicht so einfach, beim Auto die Klimaanlage selbst zu desinfizieren. Dies liegt vor allem daran, dass es sich dabei um ein schwer erreichbares Bauteil handelt und mit handelsüblichen Mitteln ggf. nicht alle Stellen zu erreichen sind.

Um eine Abtötung aller Bakterien und Pilze zu gewährleisten, erfolgt in vielen Werkstätten bei Klimaanlagen die Desinfektion mit Ozon. Hierbei handelt es sich um ein Molekül, welches aus drei Sauerstoffatomen besteht. Die Bezeichnung als „aktiver Sauerstoff“ verdankt Ozon seiner großen Reaktionsfreude mit anderen Stoffen. Diese werden oxidiert und zerfallen dann in Sauerstoff.

Dank dieser Eigenschaft beschränkt sich das Anwendungsgebiet des Moleküls nicht nur darauf die Klimaanlage zu desinfizieren. So findet Ozon im Zuge der Fahrzeugaufbereitung bei der Beseitigung von Gerüchen Verwendung.

Beauftragen Sie eine Werkstatt damit, die Klimaanlage zu desinfizieren, entstehen dadurch Kosten. Wie viel Sie dafür veranschlagen müssen, variiert dabei je nach Anbieter. Grundsätzlich sollten Sie im Durchschnitt Ausgaben in Höhe von 20 bis 50 Euro einplanen. Dabei existieren in der Regel zwei Kostenmodelle: Entweder ist der Zeitaufwand ausschlaggebend oder für die Reinigung der Klimaanlage im Auto wird ein pauschaler Festpreis bestimmt.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (80 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.