Menü

Gas im Auto: Treibstoffalternative zu Benzin, Diesel und Strom?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 9. August 2022

Ist Gas ein umweltfreundlicher Kraftstoff?

Wie lässt sich mit Gas ein Auto betreiben?
Wie lässt sich mit Gas ein Auto betreiben?

Durch das wachsende Bewusstsein für die Umweltbelastungen, die mit Fahrzeugen einhergehen, steigt in der Gesellschaft auch das Interesse für alternative Treibstoffen. Wirtschaft und Politik setzen dabei vor allem auf E-Autos und Hybridfahrzeuge. Darüber hinaus besteht aber auch die Möglichkeit, ein Auto mit Gas anzutreiben.

Doch wodurch zeichnet sich ein Gasfahrzeug aus? Welches Gas dienst als Treibstoff? Gibt es dafür ausreichend Tankstellen? Was kosten Autos mit Gasantrieb? Gibt es eine Förderung? Ist die Umrüstung eines Benziners möglich? Und wie umweltfreundlich ist ein mit Gas betriebenes Auto? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

FAQ: Gasautos

Womit fahren gasbetriebene Autos?

Gasfahrzeuge können mit Erdgas (CNG) oder Autogas (LPG) betankt werden. Worin sich die Treibstoffe unterscheiden, lesen Sie hier. Zudem verfügen die meisten Pkw mit Gasanlage zusätzlich über einen Benzin-Tank, sodass es sich um einen bivalenten Antrieb handelt.

Wann lohnt sich ein Gasauto?

In der Anschaffung ist ein mit Gas betriebenes Auto etwa teurer als ein herkömmlicher Benziner. Für Vielfahrer kann sich die Investition in den alternativen Antrieb allerdings lohnen, denn der Treibstoff ist durch einen reduzierten Steuersatz günstiger.

Ist ein mit Gas betriebenes Auto umweltfreundlich?

Gasautos gehören zur nachhaltigen Mobilität, da die Fahrzeuge weniger CO2, Stickoxide und Feinstaub ausstoßen. Wie umweltfreundlich der Gasantrieb beim Pkw ist, hängt allerdings auch davon ab, woraus das Gas gewonnen wird und wie häufig das Fahrzeug mit Benzin betrieben wird.

Weiterführende Ratgeber zum Gasauto:

Wechsel zu Autogas: Ist eine Umrüstung möglich?

Bei den meisten Benzinern ist eine Umrüstung auf Autogas möglich. Welche Veränderungen dabei am Fahrzeug vorgenommen werden, welche Kosten dabei anfallen und für wen sich die Umrüstung auf LPG lohnen kann, erfahren Sie in diesem Ratgeber. » Weiterlesen...

beitragsbild-erdgas-umruestung

Eine Erdgas-Umrüstung sollte gut überlegt sein, denn diese löst hohe Kosten aus und lohnt sich nicht für jeden Autofahrer. In diesem Ratgeber wägen wir Vor- und Nachteile ab, klären Sie über den Umbau auf und beantworten die Frage, ob die Umrüstung auf Erdgas etwas für die Umwelt tut. » Weiterlesen...

Auto mit Gasanlage: Welcher Treibstoff kommt zum Einsatz?

Gasantrieb beim Auto: Zwei Kraftstoffe lassen sich unterscheiden.
Gasantrieb beim Auto: Zwei Kraftstoffe lassen sich unterscheiden.

Um ein Auto mit Gas anzutreiben, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten. So kann dafür entweder komprimiertes Erdgas (Compressed Natural Gas – CNG) oder Autogas bzw. Flüssiggas (Liquified Petroleum Gas – LPG) genutzt werden. Diese Differenzierung bei Fahrzeugen ist wichtig, denn ein Erdgasauto kein Autogas tanken und auch umgekehrt besteht eine Wechseloption nicht.

CNG besteht hauptsächlich aus Methan und ist als Gas durch eine Komprimierung auf ca. 200 bar als Kraftstoff nutzbar. Erdgas zählt allerdings zu den fossilen Brennstoffen, wobei auch die Möglichkeit besteht, dieses aus regenerativen Quellen zu gewinnen. So lässt sich durch die Beimischung von Bio-CNG die Umweltbilanz verbessern. Zudem zeichnet sich ein mit diesem Gas betriebenes Auto durch einen geringeren Ausstoß von CO2, Stickoxiden sowie Kohlenmonoxid aus. Zudem fallen kaum Schwefeldioxide oder Rußpartikel an.

Ein mit Flüssiggas angetriebenes Auto nutzt als Kraftstoff ein Gemisch aus Propan und Butan, welches sich bei einem Druck von 5 bis 10 Bar in flüssiger Form speichern lässt. Die Bestandteile fallen bei der Förderung von Erdöl sowie Erdgas an und zählen damit ebenfalls zu den fossilen Rohstoffen. Allerdings verbrennt Autogas umweltfreundlicher als Benzin, denn es werden etwa 20 Prozent weniger Stickoxide ausgestoßen. Die sonstigen Emissionswerte sind mit dem Erdgas vergleichbar, lediglich der CO2-Austoß ist höher.

Allerdings gibt es nicht nur die Gasanlage im Auto, denn üblicherweise verfügen die Fahrzeuge über einen bivalenten Antrieb. Das bedeutet, dass neben einem Gastank auch ein Benzintank verbaut ist. Die zwei Kraftstoffsysteme ermöglichen eine große Reichweite und stellen die Weiterfahrt auch sicher, wenn es keine geeignete Gas-Tankstelle in der Nähe gibt. Dies führt allerdings auch dazu, dass bei einem mit Gas betriebenen Auto üblicherweise zwei Tankstopps notwendig sind. Denn meist sind die Zapfsäulen für Benzin und Gas baulich voneinander getrennt.

Rechnet sich ein mit Gas betriebenes Auto?

Option für Vielfahrer: Meist lohnt sich ein Gasauto bei hohem Verbrauch.
Option für Vielfahrer: Meist lohnt sich ein Gasauto bei hohem Verbrauch.

Wer mit dem Gedanken spielt, ein Fahrzeug mit alternativem Antrieb anzuschaffen, sollte im Vorfeld alle Vor- und Nachteile abwägen. Ein wichtiger Faktor sind dabei auch die Ausgaben bei der Anschaffung sowie die Folgekosten. So macht der Gasantrieb das Auto teurer als einen herkömmlichen Benziner und auch die Wartungskosten fallen höher aus.

Aber nicht nur die Kosten lassen sich beim Gasauto als Nachteile anführen. Denn auch die Dichte der Tankstellen ist mancherorts überschaubar. So gibt es in Deutschland rund 840 CNG-Stationen und etwa 6.000 Tankstellen an denen sich LPG zapfen lässt (Stand 2021).  

Auch wenn die Politik das Gas betriebene Auto durchaus als Alternative zum klassischen Verbrenner sieht, sind die Kaufanreize eher überschaubar. Zwar genießen die Kraftstoffe noch steuerliche Vorteile, diese sollen aber zum Jahresende 2022 bzw. 2026 auslaufen. Darüber hinaus gibt es für das Gasauto keine staatliche Förderung, wie dies etwa bei E-Autos der Fall ist.

Doch für wen lohnt sich dann überhaupt ein mit Gas angetriebenes Auto? Tatsächlich sind entsprechende Fahrzeuge vor allem für Vielfahrer interessant, denn der Kraftstoff ist verhältnismäßig günstig. So entsprechen die Kosten für den Energiegehalt von einem Liter Benzin (Stand 02/2022):

  • Superbenzin: 1,73 Euro
  • CNG: 0,782 Euro
  • LPG: 1,24 Euro

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Gas im Auto: Treibstoffalternative zu Benzin, Diesel und Strom?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.