Die richtige Fahrradgröße ermitteln: Einige Faktoren sind zu beachten

Welche Fahrradgröße brauche ich? Eine präzise Berechnung erfolgt über die Schritthöhe.

Welche Fahrradgröße brauche ich? Eine präzise Berechnung erfolgt über die Schritthöhe.

Wie viel Zoll braucht mein Bike?

Soll ein neues Fahrrad angeschafft werden, müssen sich Interessierte einige Fragen stellen: Welcher Fahrradtyp soll es sein? Welches Zubehör brauche ich? Möchte ich einen Fahrradkauf im Fachgeschäft oder im Online-Shop wagen? Dabei ist jedoch eine Frage besonders bedeutsam, die es in jedem Fall zu beantworten gilt: Wie muss mein Fahrrad von der Größe her beschaffen sein?

Im vorliegenden Ratgeber erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Fahrradgrößen. Wir verraten Ihnen, wie Sie bei Ihrem Fahrrad in Zoll die passende Größe ermitteln können, welche Rolle der Typ des jeweiligen Bikes spielt und warum nicht nur die Fahrradgröße beim ergonomischen Fahrradfahren entscheidend ist.

Die passende Fahrradgröße berechnen

Haben Sie sich erst einmal entschieden, ob Ihr neues Bike ein Cityrad, ein Mountainbike, ein Rennrad, ein E-Bike oder ein Rad einer anderen Kategorie sein soll, sollten Sie die für Sie geeignete Fahrradgröße bestimmen. Brauchen Sie dabei Hilfe, können Sie natürlich im Fachgeschäft direkte Unterstützung erhalten.

Es gibt jedoch eine Methode, mit der Sie selbst die richtige Fahrradgröße ermitteln können. Zunächst sollten Sie Hose und Schuhe ausziehen, da diese das Messergebnis verfälschen können. Dann nehmen Sie eine Wasserwage oder alternativ ein Buch zur Hand und legen den Gegenstand so zwischen die Beine, dass er nicht weiter nach oben bewegt werden kann. Mit einem Zollstock messen Sie dann vom Boden bis hin zur Oberkannte der Messhilfe. Heraus kommt Ihre persönliche Schritthöhe.

Geben Sie im Fachhandel diese Höhe an, können Händler anhand dieser und dem ausgesuchten Fahrradtyp bestimmen, welche Größe beim Fahrrad bzw. beim Rahmen des Bikes passt. Diese Methode erscheint auf den ersten Blick zwar sehr umständlich, sorgt aber für eine recht präzise Größenermittlung. Es gibt jedoch auch einfachere Methoden, die verraten, wie groß der Fahrradrahmen sein sollte. Diese sind zwar etwas ungenauer, erfüllen jedoch oft auch ihren Zweck:

  • Auch ohne Buch bzw. Wasserwage können Sie ihre ungefähre Schritthöhe bestimmen, indem Sie mit einem Zollstock vom Boden bis zum Schritt messen.
  • Ihre Körpergröße kann ebenfalls dazu genutzt werden, die passende Fahrradgröße herauszufinden. Entscheidend ist jedoch auch der jeweilige Fahrradtyp. So kann dieselbe Körpergröße beispielsweise beim Mountainbike und Citybike unterschiedliche Rahmengrößen erfordern.

Die folgende Tabelle zur Fahrradgröße nutzt die Körpergröße, um beispielhaft zu zeigen, wie ein Citybike für die jeweilige Person gebaut sein muss. Bei den angegebenen Werten handelt es sich jedoch nur um Richtwerte, da das Verhältnis zwischen Oberkörper- und Beinlänge durchaus variiert. Für eine genauere Ermittlung ist, wie obig beschrieben, die exakte Schritthöhe zu ermitteln.

Kör­per­grö­ßeRah­men­grö­ße
150-160 cm16,5 bis 19 Zoll
160-170 cm19 bis 20,5 Zoll
170-175 cm20,5 bis 21,5 Zoll
175-180 cm21,5 bis 23 Zoll
180-185 cm23 bis 24 Zoll
185-190 cm24 bis 25 Zoll
190-195 cm25 bis 26 Zoll
ab 195 cmab 26 Zoll
Die passende Zollgröße vom Fahrrad wird bei Kindern ebenfalls an ihrer Größe festgemacht.

Die passende Zollgröße vom Fahrrad wird bei Kindern ebenfalls an ihrer Größe festgemacht.

Die adäquate Fahrradgröße für Kinder herausfinden und anpassen

Wie viel Zoll die Größe beim Fahrrad auszeichnen, ist vor allem wichtig, wenn es von einem Kind benutzt werden soll. Kinder, die sich im Straßenverkehr bewegen, können durch Unerfahrenheit oder Leichtsinnigkeit besonders unfallgefährdet sein. Entsprechend sollten sie nicht mit einem zu kleinen oder zu großen Bike unterwegs sein, dass in Gefahrensituationen schnelle Reaktionen behindert.

Eine besondere Problematik ergibt sich bei Kindern daraus, dass sie sich im stetigen Wachstum befinden. Eltern müssen jedoch nicht bei jedem Wachstumsschub von einem Zentimeter direkt ein neues Fahrrad kaufen. Nach einer gewissen Zeit sind „alte“ Bikes jedoch nicht länger für das eigene Kind geeignet, da es ihnen schlichtweg entwachsen ist. Anhand der Körpergröße lassen sich jedoch auch hier Abstufungen vornehmen:

  • ab etwa 95 cm: Diese Körpergröße wird nicht selten mit ungefähr drei Jahren erreicht. Das erste Kinderfahrrad besitzt eine Fahrradgröße von 12 Zoll. Kleinere Räder sind für gewöhnlich nicht erhältlich. Die passende Schritthöhe beträgt ca. 40 cm.
  • ab etwa 100 cm: Hier bieten sich Kinderräder mit 14 Zoll an. Die korrespondierende Schritthöhe beträgt 44 cm.
  • ab etwa 105 cm: Kinder, die so groß sind, können oft gut mit 16-Zoll-Fahrrädern umgehen.
  • ab etwa 110 cm: Nicht selten sind Kinder mit dieser Größe vier Jahre alt und besitzen eine Schritthöhe von 48 cm.
  • ab etwa 120 cm: Mit ungefähr sechs Jahren lohnt es sich, in ein 20-Zoll-Fahrrad zu investieren.
  • ab etwa 135 cm: Der Fahrradrahmen sollte im Alter von zehn bis elf Jahren schon 24 Zoll betragen.
Jugendfahrräder mit einer Größe von 26 Zoll eignen sich ab einer Körpergröße von 140 cm bzw. einer Schritthöhe von etwa 78 cm. Betroffene sind oft etwa 13 bis 14 Jahre alt. Danach können Erwachsenenräder ins Auge gefasst werden.

Wichtige ergonomische Faktoren neben der Fahrradgröße

Die richtige Fahrradgröße ist aus Gründen der Sicherheit und des Komforts zu ermitteln. Fahrer sollten bequem sitzen und dabei volle Kontrolle über das Fahrrad haben. In puncto Ergonomie ist jedoch nicht nur die Fahrradgröße entscheidend.

Auch die eigentliche Sitzposition muss so gestaltet sein, dass es später nicht zu Beschwerden im Bereich des Rückens, des Nackens oder der Schulter kommt. Entscheidend ist dabei vor allem die Rahmengeometrie. Ist ein Rahmen beispielsweise so kurz, dass die Knie mit dem Lenker in Kontakt kommen, sorgt das für eine deutlich höhere Sturzgefahr.

Auch die Lenkerhöhe sollte entsprechend so angepasst werden, dass eine bequeme Fahrhaltung auf dem Privatrad oder dem Dienstrad möglich ist. Ein Markierungsstrich weist oft darauf hin, wie weit der Lenker maximal nach oben herausgezogen werden kann. Beim Fahren sollte es in jedem Fall möglich sein, das Ellenbogengelenk anzuwinkeln. Dabei wirken die Arme wie Stoßdämpfer und vermeiden gesundheitliche Probleme auf Grund von Erschütterungen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.