Feste und mobile Blitzer in Rheinland-Pfalz zur Geschwindigkeitsmessung

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Wer zu schnell fährt, wird geblitzt

Blitzer in Rheinland-Pfalz werden zum Überführen von Temposündern eingesetzt.

Blitzer in Rheinland-Pfalz werden zum Überführen von Temposündern eingesetzt.

Etwa 861 Kilometer Autobahnstrecke verlaufen durch Rheinland-Pfalz. Von Nord nach Süd sind die Bundesautobahnen 1, 3, 60, 61, 62, 63 und 65, von West nach Ost die A 6, A 8, A 48, A 64, A 602 und A 650 im Bundesland zu finden.

Täglich passieren unzählige Kfz die jeweiligen Strecken und nicht immer halten sich die Fahrer an die maßgebenden Geschwindigkeitsbegrenzungen. Daher kommen auch viele Blitzer in Rheinland-Pfalz zum Einsatz.

Wo genau stehen die stationären Blitzer in Rheinland-Pfalz eigentlich? Wann können Sie Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen, wenn Sie ein Messergebnis anzweifeln? Diesen Fragen geht der nachfolgende Ratgeber auf den Grund und gibt Ihnen einen Überblick der Meldungen über Blitzer in Rheinland-Pfalz von heute.

Blitzer in Rheinland-Pfalz: Meldungen


Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Blitzer in Rheinland-Pfalz: Autobahn und Landstraße

Feste Blitzer sind in Rheinland-Pfalz häufig auf Landstraßen aufgestellt.

Feste Blitzer sind in Rheinland-Pfalz häufig auf Landstraßen aufgestellt.

Gerade auf Autobahnen und Landstraßen werden Blitzer in Rheinland-Pfalz häufig eingesetzt, um Verstöße gegen das geltende Tempolimit aufzudecken. Im Folgenden liefern wir Ihnen eine kleine Übersicht der stationären Blitzer in Rheinland-Pfalz:

  • Annweiler am Trifels, B10 Tunnel Staufer
  • Kaiserslautern, B270 Pariser Str.
  • Kaiserslautern, B40 Kaiserstr. 124
  • Koblenz, B9 Europabrücke
  • Ludwigshafen am Rhein, B44 Kaiserwörthdamm
  • Mainz, A60
  • Neustadt (Wied), A3
  • Rodenbach, A6
  • Worms, B47 Alzeyer Str.
  • Wörth am Rhein, B10
Wichtig: Es handelt sich hierbei nur um eine Auswahl stationärer Blitzer in Rheinland-Pfalz. Die Geschwindigkeitsmessung kann auch mobil durch Polizeibeamte durchgeführt werden.

So funktionieren stationäre Blitzer in Rheinland-Pfalz

Stationäre Blitzer in Rheinland-Pfalz können nicht nur zur Geschwindigkeitsüberwachung eingesetzt werden. Es gibt auch einige Modelle, die aufzeichnen, wenn ein Verkehrsteilnehmer eine rote Ampel überfährt und somit einen Rotlichtverstoß begeht.

Zu diesem Zweck sind Induktionsschleifen unter der Fahrbahn verbaut. Diese reagieren, sobald ein Fahrzeug diesen Streckenabschnitt befährt, wenn die Ampel auf Rot geschaltet ist. Gleichzeitig wird ein Blitz ausgelöst.

Soll mit einem festen Blitzer in Rheinland-Pfalz die Geschwindigkeit gemessen werden, kommt meist die Lidar-Technik zum Einsatz. Dabei werden in einem vorab definierten Messbereich Laserstrahlen auf ein Fahrzeug geworfen und von diesem reflektiert. Durch den sich verändernden Abstand kann die Geschwindigkeit ermittelt werden.

Weiterführende Informationen zum Blitzer

Die Kosten für Blitzer sind je nach Verstoß unterschiedlich. Wenn Sie geblitzt wurden und Näheres über die einzelnen Blitzer-Strafen wissen wollen, wählen Sie bitte hier die passende Kategorie aus:

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

In Rheinland-Pfalz vom Blitzer erfasst: Wann ist ein Einspruch möglich?

Wurden Sie von einem Blitzer in Rheinland-Pfalz geblitzt, folgt meist ein Bußgeldbescheid.

Wurden Sie von einem Blitzer in Rheinland-Pfalz geblitzt, folgt meist ein Bußgeldbescheid.

Wurden Sie von einem Blitzer in Rheinland-Pfalz erwischt, erhalten Sie in aller Regel einen Bußgeldbescheid postalisch zugesendet. Nicht immer muss die Messung durch das Gerät aber korrekt ausfallen.

Daher haben Sie binnen 14 Tagen Zeit, Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einzulegen. Dieser ist schriftlich an die zuständige Bußgeldstelle zu richten.

Es kann auch vorkommen, dass der Verstoß bereits verjährt ist. In diesem Fall müssen Sie allerdings auch einen Einspruch einlegen, andernfalls wird der Bußgeldbescheid nach zwei Wochen rechtskräftig.

Gut zu wissen: Um etwaige Messungenauigkeiten auszugleichen, wird bei jeder Messung durch Blitzer und Radarfallen stets ein Toleranzabzug zugunsten des Fahrers vollzogen. Bei Geschwindigkeiten über 100 km/ beträgt dieser drei Prozent. Ein Tempo unter 100 km/h begründet einen Toleranzabzug von drei km/h.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.