Abgasuntersuchung: Welche Kosten kommen auf mich zu?

Was kostet die Abgasuntersuchung alle zwei Jahre?

Was wird die Abgasuntersuchung kosten? Unser Ratgeber klärt auf.

Was wird die Abgasuntersuchung kosten? Unser Ratgeber klärt auf.

Im Laufe ihrer Existenz erfuhr die Abgasuntersuchung mehrere Reformen. Seit 2010 wurde sie schließlich fester Bestandteil der Hauptuntersuchung, womit sie seitdem untrennbar verknüpft sind. Bei der Abgasuntersuchung sollen die Schadstoffe untersucht werden, die Ihr Fahrzeug ausstößt sowie die Menge derselben.

Der Prüfer orientiert sich dabei an vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Grenzwerten. Auf diese Weise soll die beim Fahren unvermeidlich entstehende Umweltverschmutzung eingedämmt und kontrolliert werden.

Trotzdem hat ein solcher Abgastest natürlich seinen Preis. Wir wollen im Folgenden näher darauf eingehen, woraus sich bei der Abgasuntersuchung die Kosten zusammensetzen und inwiefern sich diese unter Umständen erhöhen können. Zudem werden wir einige wichtige Zusatzinformationen bereitstellen.

Kosten für die Abgasuntersuchung: Mit welchen Gebühren muss ich rechnen?

Wie erwähnt sind die Haupt- und die Abgasuntersuchung – auch die Kosten – miteinander verbunden. Sie müssen beide bestehen, um die TÜV-Plakette zu erhalten, die Ihr Kfz als verkehrstauglich ausweist.

Sie müssen beachten, dass der Preis für eine Abgasuntersuchung bzw. insgesamt für die Hauptuntersuchung von Region zu Region unterschiedlich sein kann. Die zu zahlende Summe für Ersteres (AU) beläuft sich in der Regel auf etwa 30 Euro. Die Hauptuntersuchung – häufig auch TÜV genannt, weil sie früher nur vom TÜV durchgeführt wurde – kostet etwas zwischen 50 und 75 Euro. De Frage: „Was kostet die Hauptuntersuchung und die Abgasuntersuchung insgesamt?“ kann daher nur mit einer Schätzung beantwortet werden: Für beides zusammen müssen Sie mit einer Preisspanne zwischen 80 und 105 Euro rechnen.

Bei der Abgasuntersuchung hängen die Kosten jedoch auch davon ab, welches Kfz Sie zum Test mitbringen. Die eben genannten Preise gelten in der Regel für einen Pkw. Wenn Sie allerdings hoffen, dass eine Abgasuntersuchung für Ihr Motorrad weniger kosten würde, müssen wir Sie leider enttäuschen – das ist in der Regel nicht der Fall. Was aber in diesem Zusammenhang günstiger ist, das ist die Hauptuntersuchung. Inklusive Abgasuntersuchung beträgt der Preis um die 60 bis 70 Euro.

Was kostet ein Abgastest, wenn ich den Termin verpasse?

Damit zu dem Preis für den Abgastest nicht noch Bußgelder kommen, sollten Sie den Termin nicht verpassen.

Damit zu dem Preis für den Abgastest nicht noch Bußgelder kommen, sollten Sie den Termin nicht verpassen.

Sie sollten unbedingt sich damit beschäftigen, wie Sie die TÜV-Plakette lesen müssen, um den nächsten Termin für die Untersuchung nicht zu verpassen. Passiert Ihnen das doch, dann müssen Sie natürlich bei dem Prüfer nicht mehr zahlen als andere. Sie sollten aber bedenken, dass zu den für die Haupt- und Abgasuntersuchung anfallenden Kosten auch eventuelle Bußgelder kommen, falls Sie mit einer abgelaufenen Plakette unterwegs sind.

Die Bußgelder steigen, je länger Sie die Untersuchung überziehen. Gemäß Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) belaufen Sie sich auf folgende Summen:

  • zwei bis vier Monate überzogen: 15 Euro
  • vier bis acht Monate überzogen: 25 Euro
  • ab acht Monaten: 60 Euro und ein Punkt in Flensburg
Beachten Sie, dass bei einer solchen Überziehung – insbesondere wenn Sie mehr als acht Monate überzogen haben – beim Abgastest zwar keine Kosten, wohl aber die Genauigkeit der Prüfer steigen könnten. Damit erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit, durch die Untersuchungen zu fallen und einen erneuten Termin wahrnehmen zu müssen.

Kfz durchgefallen: Kosten für den Abgastest für die Nachuntersuchung

Sollten Sie tatsächlich – was eigentlich die Seltenheit ist – bei der Abgasuntersuchung durchfallen, kosten Nachuntersuchungen Sie einiges mehr. In der Werkstatt wird daraufhin nach der Ursache für das Überschreiten der Grenzwerte gesucht. Handelt es sich dabei lediglich um eine Kleinigkeit, können Sie daraufhin schlicht zu einer Nachuntersuchung fahren, die Ihre Geldbörse noch einmal um etwa 25 Euro erleichtern kann. Sollte die Ursache größerer Natur sein, kann Ihnen dauerhaft die TÜV-Plakette verweigert werden.

Wo kann ich die Abgasuntersuchung vornehmen lassen?

Wie erwähnt wird die Hauptuntersuchung – die in der Regel die Abgasuntersuchung beinhaltet – auch TÜV genannt, da sie früher nur von diesem Verband durchgeführt werden konnte. Mittlerweile gibt es jedoch weitere Prüfgesellschaften, welche die erforderlichen Untersuchungen vornehmen können. Dazu gehören:

  • DEKRA
  • GTÜ
  • KÜS

Was kostet eine Abgasuntersuchung? Die Preise können variieren.

Was kostet eine Abgasuntersuchung? Die Preise können variieren.

Bei der Abgasuntersuchung sollten die Kosten ähnlich sein – dennoch könnte es sich unter Umständen als lohnenswert herausstellen, hier etwas zu vergleichen.

Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, Ihr Auto in eine Werkstatt zu bringen. Dafür zugelassene Vertragswerkstätten bzw. freie Werkstätten bieten den erforderlichen Service an. Sie erhalten daraufhin einen schriftlichen AU-Bericht, mit dem Sie dann bei der Hauptuntersuchung vorstellig werden. In diesem Fall wird keine zweite Abgasuntersuchung durchgeführt.

Beachten Sie aber hier, dass die Hauptuntersuchung möglichst früh nach der Abgasuntersuchung erfolgen sollte. Andernfalls besteht die Möglichkeit, das diese nicht mehr anerkannt wird und bei der Abgasuntersuchung erneut durchgeführt werden muss – natürlich wird auch hier die Abgasuntersuchung das Übliche kosten.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.