Menü

Rollstuhl im Auto richtig befördern: Welche Vorschriften sind zu beachten?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 30. November 2021

FAQ: Rollstuhl im Auto

Wie transportiert man einen Rollstuhl im Auto richtig?

Um mit einer Behinderung mobil zu sein, muss der Rollstuhl sicher im Fahrzeug befördert werden. Gemäß § 21a Straßenverkehrsordnung (StVO) muss das entweder durch ein Rückhaltesystem geschehen oder per entsprechender Ladungssicherung. Welche Sicherung in Frage kommt, hängt davon ab, ob eine Person mit befördert wird oder nicht.

Gibt es gesetzliche Vorschriften bei Autos für den Rollstuhltransport?

Direkte Vorschriften gibt es nur für neu zugelassenen Fahrzeuge, die explizit für den Rollstuhltransport mit Personen verwendet werden sollen. Diese müssen seit 2016 die Norm DIN 75078 Teil 2 oder entsprechende ISO-Normen erfüllen. Grundsätzlich müssen die Rückhaltesystem in allen Fahrzeugen der neuesten Technik entsprechen und für die Sicherung geeignet sein. Mehr zu den Vorgaben lesen Sie hier.

Ist mit Sanktionen zu rechnen, wenn der Rollstuhl im Auto nicht richtig gesichert ist?

Ja. Sichern Sie einen Rollstuhl im Auto nicht richtig, kann das Bußgelder zwischen 25 und 75 Euro bedeuten. Auch ein Punkt in Flensburg kann möglich sein. In der Tabelle finden Sie einen Überblick zu möglichen Sanktionen.

Bußgelder bei falscher Sicherung von Rollstühlen

Sichern Sie einen Rollstuhl im Auto falsch oder gar nicht, kann das Sanktionen zur Folge haben. Achtung: Sowohl Fahrer als auch Halter müssen mit Konsequenzen rechnen. 

Ver­stoßBuß­geldPunkte
vor­geschrieben­nes Rück­halte­system nicht an­gelegt30 EUR
Roll­stuhl ohne Rück­halte­system be­fördert bzw. In­betrieb­nahme zu­gelassen30 EUR
Als Halte nicht sicher­gestellt, dass Rück­halte­system rdnungs­gemäß genutzt wurde30 EUR
Lad­ung ohne vor­geschrieb­ene Sicherungs­mitteln be­fördert25 EUR
Ladung nicht verkehrs­sicher ver­staut35 EUR
Ladung nicht verkehrs­sicher ver­staut - andere Verkehrs­teil­nehmer wurden ge­fährdet60 EUR1
Ladung nicht verkehrs­sicher ver­staut - es kam zum Un­fall75 EUR1

Auto für den Rollstuhltransport ausrüsten: Was gilt?

Einen Rollstuhl im Fahrzeug zu befördert, unterlieht einigen Bestimmungen.
Einen Rollstuhl im Fahrzeug zu befördert, unterlieht einigen Bestimmungen.

Auch Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen können am Straßenverkehr teilnehmen, sei es als Fahrer oder als Mitfahrer in einem Fahrzeug. Sind sie auf einen Rollstuhl angewiesen, muss dieser in der Regel auch im Fahrzeug befördert werden. Sowohl beim Rollstuhltransport im Auto als auch bei der Beförderung einer Person im Rollstuhl gelten Vorschriften zur Sicherung. Zum einen greifen die Vorgaben zur Ladungssicherung, zum anderen können die Regeln aus § 21a Straßenverkehrsordnung (StVO) zur Anwendung kommen.

Ist es nicht möglich, einen Rollstuhlfahrer im Auto zu transportieren und ihn mit dem Sicherheitsgurt anzuschnallen, erfolgt die Beförderung falls möglich dann im Rollstuhl. Hierfür bedarf es dann bestimmter Rollstuhl-Befestigungssysteme im Auto. Gemäß § 21a StVO müssen diese Rückhaltesystem während der gesamten Fahrt angelegt bzw. genutzt werden:

Vorgeschriebene Sicherheitsgurte müssen während der Fahrt angelegt sein; dies gilt ebenfalls für vorgeschriebene Rollstuhl-Rückhaltesysteme und vorgeschriebene Rollstuhlnutzer-Rückhaltesysteme.

Rückhaltesysteme: Rollstuhl richtig im Auto sichern

Der Sicherheitsgurt reicht für den Rollstuhl im Auto in aller Regel nicht aus. Diese sind nicht dafür ausgelegt eine Person und einen Rollstuhl abzusichern bzw. zurückzuhalten. Daher werden bestimmte Befestigungs- und Rückhaltesysteme für Rollstühle verwendet. Die Rückhaltevorrichtungen, mit denen Sie einen Rollstuhl im Auto befestigen können, sollten aber einigen Vorgaben entsprechen. Zudem muss auch der Rollstuhl so ausgerüstet sein, dass er im Fahrzeug festgemacht werden kann. 

Im Auto ist der Rollstuhl immer zu sichern.
Im Auto ist der Rollstuhl immer zu sichern.

Um ein Auto für den Rollstuhltransport richtig auszurüsten, sollten sich Halter an spezialisierte Firmen oder Werkstätten wenden. Die Sicherheit der Insassen steht an erster Stelle. Das gilt natürlich auch, wenn Sie einen Rollstuhl im Auto transportieren oder mitnehmen. Eine solches System besteht in der Regel aus im Fahrzeug angebrachten Gurten, die am Rollstuhl befestigt werden. Es handelt sich also um einen Sicherheitsgurt einen Rollstuhl im Auto. Allerdings ist es nicht immer ganz einfach festzustellen, wo am Rollstuhl die Gurte dann hingehören. Wichtig ist, dass der Rollstuhl an sich als Fahrzeugsitz geeignet ist und somit auch für die Beförderung genutzt werden darf.

Angaben dazu müssen die Hersteller liefern, die Rollstühle entsprechenden Crashtests unterzogen werden. Üblicherweise müssen die Rollstühle zudem die Vorgaben der DIN-Norm ISO 7176-19 erfüllen.

Des Weiteren ist natürlich auch die Person im Rollstuhl entsprechend zu sichern, denn auch für diese Mitfahrer gilt eine Gurt- bzw. Sicherungspflicht. Das kann zum Beispiel über einen sogenannten Kraftknoten nach Norm DIN 75078 Teil 2 erfolgen. Hierbei ist der Mitfahrer im Rollstuhl durch einen Drei-Punkt-System geschützt und dieses ist mit der Rollstuhlsicherung im Fahrzeug verbunden. Der Rollstuhl ist per Halterung im Auto durch vier Gurte gesichert, die in einem Kraftknoten am Fahrzeugboden zusammenlaufen und verankert sind. Vorgeschrieben ist diese Sicherung nach DIN 75078 Teil 2, ein nicht Vorhandensein könnte aber bei einem Unfall den Versicherungsschutz mindern

Wichtig ist, dass die Befestigung für den Rollstuhl im Auto den neuesten Stand der Technik entspricht und zur Absicherung geeignet ist. Andernfalls drohen Sanktionen. Das gilt natürlich auch, wenn Sie den Rollstuhl im PKW als Ladung transportieren.

Quellen und weiterführende Links

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Rollstuhl im Auto richtig befördern: Welche Vorschriften sind zu beachten?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.