Kinder im LKW mitnehmen – Gesetzlich spricht nichts dagegen

Auch im LKW muss ein Kindersitz vorhanden sein

Nehmen Kraftfahrer Kinder unter 12 Jahren mit, muss im LKW ein Kindersitz installiert sein.

Nehmen Kraftfahrer Kinder unter 12 Jahren mit, muss im LKW ein Kindersitz installiert sein.


Besonders in den Ferien und zur Urlaubszeit stellt sich vielen Kraftfahrern die Frage, ob sie ihre Kinder im LKW mitnehmen dürfen. Wer möchte seinen Nachwuchs nicht einmal mit auf große Fahrt nehmen?

Für Kinder ist es eine faszinierende Erfahrung in einem großen LKW mitfahren zu dürfen. Rechtlich gesehen, spricht auch erst einmal nichts dagegen. Dennoch muss bei der Beförderung von Personen und insbesondere von Kindern im LKW einiges beachtet werden.

Denn wie sieht hier die Gesetzeslage konkret aus? Ist eine weitere zusätzliche Versicherung notwendig, wenn Kinder im LKW mitgenommen werden? Und wer muss von der Mitnahme unterrichtet sein?

Diese und weitere Fragen betrachtet der nachstehende Ratgeber näher und gibt einen kurzen Überblick zum Thema.

Kein Unterschied zwischen LKW und PKW

Grundsätzlich dürfen Kinder in einem LKW mitgenommen werden. Denn laut § 21 der Straßenverkehrsordnung (StVO) wird bei der Personenbeförderung nicht zwischen einem LKW und einem PKW unterschieden.

Sollen Kinder im LKW befördert werden, gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei der Mitnahme in einem PKW. Demnach dürfen Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die zudem kleiner sind als 1,50 m, nur mit einem im LKW angebrachten Kindersitz befördert werden. Kinder die älter und größer sind, müssen genauso gesichert werden, als wenn sie im Auto fahren würden.

Kinder, ob im LKW oder PKW, müssen immer angeschnallt sein.

Kinder, ob im LKW oder PKW, müssen immer angeschnallt sein.

Es muss ein sogenanntes Rückhaltesystem vorhanden sein, dass den Anforderungen des Kindes, was Gewicht und Körpergröße anbelangt, entsprechen.

Darüber hinaus dürfen auch immer nur so viele Personen mitgenommen werden, wie Sitzplätze mit einem Sicherheitsgurt vorhanden sind. Sowohl Kinder, die größer als 1,50 m sind, als auch andere mitfahrende Erwachsene müssen immer angeschnallt sein.

Wird ein Kind ohne eine Sicherheitsvorrichtung mitgenommen, muss mit Sanktionen wie einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg gerechnet werden.

Kinder im LKW: Sind sie versichert?

Planen Eltern ihre Kinder im LKW mit auf Geschäftsreise zu nehmen, sollte vorher immer der Vorgesetzte informiert werden. Dieser hat das Recht, zu entscheiden, ob überhaupt andere Personen als das Fahrerpersonal befördert werden dürfen.

Ist dies gestattet oder handelt es sich um einen eigenständigen Kraftfahrer oder um eine private Fahrt mit dem eigenen Fahrzeug, sind Kinder im LKW genauso durch die obligatorische Kfz-Versicherung abgedeckt – wie bei einer Fahrt mit dem PKW.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

7 Kommentare

  1. Christian W. sagt:

    Ganz so einfach ist es nicht. Es stimmt zwar, dass die StVO die Mitnahme von Kindern nicht verbietet, aber die Sozialvorschriften im gewerblichen Güterverkehr werfen da noch Steine in den Weg. Ich zitiere mal aus VO [EWG] 3820/85:
    „Das Alter aller Beifahrer, Mitfahrer und Schaffner wird auf mindestens 18 Jahren festgelegt, sofern eine Mitfahrt nicht zu Ausbildungszwecken erfolgt.“

    Dem BAG dann glaubhaft zu machen, dass ein Zwölfjähriger schon in Ausbildung ist, dürfte etwas schwierig sein. Und die Jungs vom BAG sind zumeist tatsächlich etwas spitzfindiger als „normale“ Verkehrspolizisten…

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christian,

      vielen Dank für Ihre Anmerkung. Aus diesem Grund weisen wir in unserem Text darauf hin, dass zunächst der Arbeitgeber gefragt werden muss. Dieser sollte über die jeweiligen gesetzlichen Regelungen genau Bescheid wissen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Rolf sagt:

    Was ist wenn der Lkw Bauartbedingt/ alter keine Gute hat und auch keine nachzurüsten gehen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Rolf,

      sind in dem Lkw keine Gurte vorhanden, sollten Sie darauf verzichten, Kinder im Lkw mitzunehmen, um diese nicht unnötig zu gefährden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Seyrl sagt:

    Darf ein Kind mit 4 Jahren bei Nachtfahrten i. LKW schlafen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Seyrl,

      ist eine Schlafkabine vorhanden, darf die Nacht im Lkw verbracht werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Pascoal sagt:

    Hallo
    ich hatte eine Bekannte mit die setzte sich kurz aufs Bett während der Fahrt.
    Da es am Berg war und der Retarder nicht Gleich greifte, wurde ich Geblitzt.
    nun mal zur Frage was wird das Kosten da in dem Mom jemand auf dem Bett saß hinterm Fahrer Sitz…???
    GLG

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.