Debeka-Verkehrsrechtsschutz: Leistungen - Rechtsschutz 2018

Debeka-Verkehrsrechtsschutz – Schutz bei Problemen im Straßenverkehr

Schadensersatz, Bußgeldbescheid & Co: Stehen Sie mit dem Rechtsschutz für Ihr Recht ein

Der Debeka-Verkehrsrechtsschutz hilft, wenn es nach einem Unfall zu Streitigkeiten kommt.

Der Debeka-Verkehrsrechtsschutz hilft, wenn es nach einem Unfall zu Streitigkeiten kommt.

Im Jahr 2017 erreichte die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland laut Angaben des Statistischen Bundesamtes den niedrigsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen. Demgegenüber ist jedoch zu verzeichnen, dass die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle zunimmt. 2017 nahm die Polizei etwa 2,6 Millionen Unfälle auf. Im Vergleich zum Vorjahr stellt das ein Plus von 2,0 Prozent dar.

Die Gefahr, in einen Unfall verwickelt zu werden, steigt also – gerade für Vielfahrer, die oft auf deutschen Straßen unterwegs sind. Ist der erste Schock nach einem Zusammenstoß verdaut, sehen sich Unfallbeteiligte aber oft mit großen Problemen konfrontiert. Häufig entbrennt ein Streit um die Schuldfrage oder die gegnerische Versicherung weigert sich, Schadensersatz zu leisten.

In diesen und weiteren Situationen hilft oft nur das Einschalten eines Anwalts und der Gang vor Gericht. Hierfür fallen jedoch teils hohe Kosten an, die nicht jeder tragen kann und will. Der Debeka-Verkehrsrechtsschutz sorgt dafür, dass Sie trotzdem für Ihr Recht einstehen können. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt für Sie das Prozesskostenrisiko.

Benutzen Sie jetzt unseren Rechtsschutzversicherungsvergleich

Welche Leistungen umfasst der Verkehrsrechtsschutz der Debeka?

Der Einspruch gegen den Bußgeldbescheid kann Kosten nach sich ziehen. Der Verkehrsrechtsschutz der Debeka springt ein.

Der Einspruch gegen den Bußgeldbescheid kann Kosten nach sich ziehen. Der Verkehrsrechtsschutz der Debeka springt ein.

Diese Form der Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten, wenn Sie für Ihr Recht als Verkehrsteilnehmer einstehen möchten. Der Rechtsschutz trägt dabei unter anderem anfallende Anwaltsgebühren, Gerichtskosten, Entschädigungen für Zeugen, Honorare für Sachverständige sowie Gebühren für ein Schlichtungs- oder Schiedsverfahren.

Doch wann genau kann Ihnen der Debeka-Verkehrsrechtsschutz weiterhelfen? Der Versicherungsschutz greift in vielen unterschiedlichen Bereichen:

  • Möchten Sie nach einem Unfall Schadensersatz einklagen, beispielsweise Schmerzensgeld, springt der Rechtsschutz ein.
  • Kommt es zu Problemen beim Fahrzeugkauf, werden Sie unterstützt.
  • Die Rechtsschutzversicherung hilft bei steuer- und abgabenrechtlichen Angelegenheiten, z. B. wenn Sie sich gegen zu hohe Kfz-Steuern wehren möchten.
  • Auch bei Strafsachen übernimmt der Debeka-Verkehrsrechtsschutz die anfallenden Kosten. Hierzu kann es etwa kommen, wenn Ihnen Fahrerflucht vorgeworfen wird.
  • Der Rechtsschutz greift bei Angelegenheiten bezüglich Ordnungswidrigkeiten, etwa, wenn Sie gegen Bußgeldbescheid Einspruch einlegen.
  • Gibt es Auseinandersetzungen um Verwaltungsangelegenheiten, werden Sie von der Rechtsschutzversicherung unterstützt. Ein Streitpunkt kann etwa aufkommen, wenn ein Führerschein von den Behörden nicht pünktlich ausgehändigt wird, nachdem ein Fahrverbot abgelaufen ist.
Beim Debeka-Verkehrsrechtsschutz profitieren Sie außerdem von einer telefonischen Rechtsberatung. So können Sie einfach und bequem am Telefon klären, wann sich ein gerichtliches Vorgehen lohnt. Dank der Rechtsschutzversicherung ist dies kostenlos.

Für wen und welche Fahrzeuge gilt die spezielle Rechtsschutzversicherung?

Der Debeka-Verkehrsrechtsschutz sichert Sie auch als Fußgänger ab.

Der Debeka-Verkehrsrechtsschutz sichert Sie auch als Fußgänger ab.

Der Debeka-Verkehrsrechtsschutz gilt für alle Kfz, die auf den Versicherungsnehmer zugelassen sind, die auf seinen Namen mit einem Versicherungskennzeichen versehen sind (z. B. Mofas) oder die von ihm gemietet wurden. Auch Car-Sharing-Fahrzeuge werden vom Rechtsschutz erfasst.

Der Versicherungsnehmer hat sowohl als Eigentümer, Halter, Erwerber, Leasingnehmer, Mieter und Fahrer eines Kfz Versicherungsschutz. Des Weiteren gilt der Rechtsschutz unter anderem auch dann, wenn er als Fahrgast, Fußgänger, Radfahrer, Skateboarder, Inlineskater oder Rollschuhfahrer unterwegs ist.

Das Besondere am Debeka-Verkehrsrechtsschutz: Dieser gilt nicht nur für den Versicherungsnehmer, sondern auch für seine Familie. Hierzu gehören:

  • eheliche/eingetragene Lebenspartner oder Partner, die mit dem Versicherungsnehmer in häuslicher Gemeinschaft wohnen,
  • minderjährige Kinder und
  • unverheiratete, volljährige Kinder (insofern diese noch nicht berufstätig sind).
Die Debeka bietet auch einen sogenannten Fahrzeug-Rechtsschutz an. In diesem Fall sind im Rahmen der Rechtsschutzversicherung nur die Fahrzeuge versichert, die auch tatsächlich im Versicherungsschein aufgeführt sind. Des Weiteren ist der Versicherungsnehmer auch als Fahrgast, Fußgänger und Radfahrer durch den Rechtsschutz abgesichert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar