Welches Öl braucht mein Auto? Tipps zum Ölwechsel 2018

Welches Öl braucht mein Auto? Tipps und Ratschläge zu den 3 häufigsten Fragen

Welches Öl ist für mein Auto das Richtige?

Welches Motoröl braucht mein Auto?

Welches Motoröl braucht mein Auto?

Motoröl hält ein Auto am Laufen – geht ihm das Schmiermittel aus, folgt ein Motorschaden meist schnell. Angesichts der Fülle an verschiedenen Motorölen, welche in Werkstätten und auf Tankstellen angeboten werden, kommen viele Autofahrer bei der Wahl des passenden Öls ins Schwitzen.

Gerade Fahranfänger stellen sich in Sachen Motorpflege einige Fragen: Welches Öl braucht mein Auto? Wo finde ich, welches Öl mein Auto braucht? Und was passiert, wenn ich mich irre?

In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie ermitteln können, welches Öl ins Auto gehört, wo Sie die entsprechenden Angaben finden und warum die Wahl des richtigen Motoröls so wichtig ist.

Woher weiß ich, welches Öl mein Auto braucht?

Wo vermerken Hersteller, welches Öl ins Auto muss? Grundsätzlich lohnt sich ein Blick in die Bedienungsanleitung des Autos. Dort steht in der Regel, welchen Anforderungen das Motoröl für Ihr Kfz entsprechen muss.

In einigen Fällen steht dort aber nicht explizit, welches Motoröl für welches Auto benötigt wird, sondern lediglich ein vom Hersteller empfohlenes Öl einer bestimmten Marke. Ist dies bei Ihnen der Fall, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Suchen Sie im Internet nach dem empfohlenen Öl und finden Sie dessen Eigenschaften heraus. Sie können auch auf Motoröle anderer Marken zurückgreifen, solange diese denselben Bestimmungen folgen.
  2. Schauen Sie in den Motorraum: Dort ist ebenfalls vermerkt, welche Anforderungen genau an das benötigte Öl bestehen.
Um die Frage „Welches Öl braucht mein Auto?“ zu beantworten, ist also mitunter etwas Detektivarbeit vonnöten.

Was für ein Öl braucht mein Auto? Kriterien

Welches Öl für welches Auto benötigt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  1. Viskosität
  2. Synthetizität
  3. Verbrennungstemperatur
Welches Motoröl ist für mein Auto geeignet? Sind Sie sich unsicher, wenden Sie sich an eine Werkstatt.

Welches Motoröl ist für mein Auto geeignet? Sind Sie sich unsicher, wenden Sie sich an eine Werkstatt.

Die Viskosität eines Öls entspricht dessen Schmierfähigkeit bei verschiedenen Temperaturen. Da Benzin- und Dieselmotoren unterschiedliche Verbrennungstemperaturen vorweisen, variiert das benötigte Öl je nach Antriebstoff. Die Viskositätenklassen werden in Europa meist in der ACEA-Norm angegeben. Ein W in der Norm garantiert eine gewisse Winterfestigkeit bei Minustemperaturen.

Zudem unterteilen sich Motoröle in drei Kategorien:

  • Synthetische Öle
  • Teilsynthetische Öle
  • Mineralische Öle

Ein neuer Motor benötigt in der Regel ein synthetisches oder teilsynthetisches Öl. Welchen Grad der Synthetizität Ihr Auto benötigt, erfahren Sie ebenfalls im Bedienhandbuch.

Entscheiden Sie sich für ein Öl ohne W-Norm, müssen Sie zum Winter hin einen Ölwechsel vornehmen. Je kälter die Temperaturen, desto dickflüssiger wird das Öl.

Welches Risiko birgt falsches Öl für mein Auto?

Der Motor ist auf den Schmierstoff angewiesen, um reibungslos funktionieren zu können. Wählen Sie zu dickflüssiges Öl für Ihr Auto, kann es seiner Schmierfunktion nicht nachkommen. Teile des Motors reiben so aneinander und verursachen mitunter einen schweren Schaden.

Der Frage „Welches Öl braucht mein Auto?“ sollten Sie daher vor einem Ölwechsel auf den Grund gehen. Sonst riskieren Sie einen Motorschaden. Im Zweifel lohnt es sich, bei einer Werkstatt nachzufragen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar