Menü

Ölstand beim Fahrzeug prüfen: So gehen Sie vor

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 22. Juli 2022

FAQ: Ölstand prüfen

Wann leuchtet die Öllampe auf?

Bemerken Sie, dass die Öllampe bei Ihrem Fahrzeug leuchtet, ist schnelles Handeln gefragt. Sie sollten bei der nächsten Gelegenheit anhalten und den Ölstand überprüfen. Das Leuchten deutet nämlich darauf hin, dass sich zu wenig Öl im Motor befindet. Das kann im schlimmsten Fall zu einem Motorschaden führen. Zu einer regelmäßigen Autopflege gehört es, dass Sie den Ölstand nach etwa jeder 4. Tankfüllung prüfen.

Wann soll Motoröl überprüft werden: kalt oder warm?

Viele Betroffene fragen sich, wenn Sie den Ölstand prüfen, ob das kalt oder warm besser funktioniert. Sie sollten den Motorölstand stets prüfen, wenn dieser noch warm ist. Wie Sie dabei konkret vorgehen, können Sie hier ausführlich nachlesen.

Was passiert, wenn der Ölstand zu niedrig ist?

Ist der Ölstand bei Ihrem Kfz zu niedrig, kann das gravierende Folgen für den Motor haben. An den Laufflächen von den Kolben und dem Zylinder entsteht dann nämlich Wärme durch Reibung. Das kann dazu führen, dass der Kolben an der Zylinderwand festgeschweißt wird. Dies führt dann dazu, dass der Motor nicht mehr richtig arbeiten kann. Zudem sind solche Schäden meist irreparabel, sodass die Werkstatt den kompletten Motorblock austauschen muss, was hohe Kosten verursacht.

Ölstand richtig messen: So wird´s gemacht

Mit dem Stab können Sie den Ölstand einfach kontrollieren.
Mit dem Stab können Sie den Ölstand einfach kontrollieren.

Sie sollten den Ölstand nicht erst prüfen, wenn eine Anzeige im Fahrzeug das von Ihnen verlangt. Regelmäßige Überprüfungen, etwa nach jeder 4. Tankfüllung, werden von Experten angeraten. Wir liefern Ihnen nun eine Anleitung, mit deren Hilfe Sie den aktuellen Ölstand ablesen können:

  • Damit Sie den Ölstand richtig prüfen können, muss der Motor noch warm sein. Warten Sie aber einen Moment, nachdem Sie diesen abgeschaltet haben, damit sich das Öl in der Wanne sammeln kann.
  • Öffnen Sie nun die Motorhaube und entnehmen Sie den Ölmessstab (wo sich dieser befindet können Sie der Bedienungsanleitung entnehmen).
  • Reinigen Sie den Stab mit einem Tuch und stecken Sie diesen komplett in den Öltank.
  • Ziehen Sie den Ölstab nun wieder heraus und prüfen Sie, wie viel Öl sich auf diesem abgesetzt hat.
  • Der Stab verfügt über eine Anzeige für das Minimum und Maximum. Ist der Ölstand nahe dem Minimum, sollten Sie Öl nachkippen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie den maximalen Ölstand nicht überschreiten, denn auch das kann negative Auswirkungen auf den Motor haben.

Interessant: Bei einigen modernen Autos ist es jetzt noch einfacher, den Ölstand zu prüfen. Dieser wird nämlich über den Boardcomputer angezeigt.

Warum es wichtig ist, den Ölstand zu kontrollieren

Wenn Sie den Ölstand prüfen und feststellen, dass dieser zu niedrig ist, sollten Sie umgehend Öl nachfüllen.
Wenn Sie den Ölstand prüfen und feststellen, dass dieser zu niedrig ist, sollten Sie umgehend Öl nachfüllen.

Im Zusammenhang mit dem Motor eines Kfz wird häufig die Redewendung „Der läuft ja wie geschmiert“ genutzt. Damit das auch wirklich das Fall ist, sollten Sie in regelmäßigen Abständen den Ölstand prüfen.

Denn ohne diese organische Flüssigkeit kann der Motor nicht richtig laufen. Ist der Ölstand zu niedrig, kann es schnell zu sogenannten Kolbenfressern kommen. Doch wie genau passiert das eigentlich? Um diese Frage zu beantworten, schauen wir und erst einmal an, was das Öl im Motor überhaupt macht:

Das Motoröl hat vielseitige Aufgaben: Es reinigt den Motor von Verbrennungsrückständen, sorgt dafür, dass dieser nicht überhitzt, lässt alle beweglichen Teile leicht laufen und bildet einen Schutzfilm zwischen Kolben und Zylinder.

Ist dieser Schutz nicht mehr vorhanden, kommt es zu einer Reibung zwischen den beiden Komponenten. Diese erzeugt Wärme und kann schnell dazu führen, dass der gesamte Motorblock überhitzt.

Zudem können sich Kolben und Zylinder aneinander festschweißen, was umgehend dazu führt, dass der Motor nicht mehr funktionstüchtig ist. Leuchtet also die Öllampe auf, sollten Sie umgehend anhalten und den Ölstand prüfen.

Wichtig: Wenn Sie nicht regelmäßig daran denken, den Ölstand zu prüfen bei Ihrem Auto, sollten Sie immer eine kleine Flasche Öl dabeihaben. So können Sie schnell reagieren, falls das Fahrzeug anzeigt, dass der Ölstand zu niedrig ist.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Ölstand beim Fahrzeug prüfen: So gehen Sie vor
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.