Menü

Auto überwintern: So machen Sie den Wagen winterfest

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 25. August 2022

FAQ: Auto überwintern

Wo sollte ich das Auto überwintern lassen?

Der geeignete Stellplatz für ein Fahrzeug im Winter sollte trocken und nicht zu kalt sein. Eine Garage bietet sich in diesem Fall am besten an. Wenn Sie das Auto draußen überwintern lassen, kann dies zu Schäden am Kfz führen.

Wie lagert man ein Auto richtig ein?

Damit das Auto gut überwintern kann, sollten Sie es gründlich reinigen und alle Flüssigkeiten auffüllen. Zudem empfiehlt es sich, die Batterie abzuklemmen. Was Sie sonst noch beachten müssen, wenn Sie das Auto einmotten, können Sie unserer Checkliste entnehmen.

Wie lange kann man das Auto im Winter stehen lassen?

Schon nach ein paar Wochen, in welchen ein Fahrzeug nicht genutzt wird, das nicht richtig eingelagert wurde, kann dies ernste Folgen haben. So können zum Beispiel die Reifen stark an Luft verlieren. Die Batterie kann sich entladen, was dazu führt, dass Sie das Fahrzeug nicht in Betrieb nehmen können.

Wie Sie ein Cabrio richtig überwintern lassen

Cabrio überwintern: Mit unserer Checkliste vergessen Sie keinen wichtigen Punkt.
Cabrio überwintern: Mit unserer Checkliste vergessen Sie keinen wichtigen Punkt.

Während es normal erscheint, dass viele Menschen Ihr Motorrad über den Winter einlagern, ist dies bei einem Auto nicht die Regel. Schließlich kann der fahrbare Untersatz auch in der kalten Jahreszeit gut zur Fortbewegung genutzt werden.

Doch es kommt durchaus auch vor, dass Fahrzeughalter ein Auto zum Überwintern einlagern. Das ist vor allem bei Cabrios und Oldtimern häufig der Fall. Wir listen Ihnen nachfolgend alle wichtigen Punkte auf, damit Ihr Fahrzeug gut durch die kalte Jahreszeit kommt:

  • Finden Sie einen geeigneten Stellplatz für den Wagen (trocken und nicht zu kalt).
  • Fahren Sie mit dem Fahrzeug in die Waschanlage und reinigen Sie auch den Innenraum gründlich.
  • Füllen Sie alle im Fahrzeug benötigten Flüssigkeiten auf.
  • Befüllen Sie den Tank des Wagens (Ein Kunststofftank muss hingegen komplett geleert werden, damit das Auto richtig überwintern kann).
  • Sorgen Sie dafür, dass die Reifen über einen Luftdruck von drei bar verfügen.
  • Laden Sie die Batterie etwa alle zwei Monate.
  • Führen Sie einen Ölwechsel durch.
  • Decken Sie den Wagen ab, damit sich von außen kein Schmutz darauf festsetzen kann.

Auto richtig einwintern: Checkliste

Mit Hilfe der nachfolgenden Checkliste können Sie überprüfen, ob Sie alle Schritte, die nötig sind, damit das Auto richtig überwintern kann, eingehalten haben:

Geeigneten Stellplatz gefunden?
Auto gereinigt?
Reifendruck erhöht?
Ölwechsel vorgenommen?
Tank befüllt oder geleert?
Batterie regelmäßig geladen?
Abdeckung über das Auto gelegt?

So holen Sie Ihr Auto aus dem Winterschlaf

Wenn Sie Ihr Auto einmotten und dabei die oben genannten Vorgaben beachten, sollte der Wagen gut in Schuss bleiben. Sie können diesen dann zu Beginn des Frühlings wieder herausholen und zeitnah wieder in Betrieb nehmen.

Bevor es allerdings losgeht, müssen Sie den Reifendruck überprüfen. Zudem ist ein Test erforderlich, ob die Batterie die lange Standzeit gut überstanden hat. Im Rahmen einer Probefahrt können Sie feststellen, ob alle Bestandteile des Kfz die längere Standzeit gut überstanden haben.

Stellen Sie dabei Unregelmäßigkeiten fest, sollten Sie den Wagen in einer Werkstatt durchchecken lassen. Einige Anbieter haben spezielle Angebote für Fahrzeuge, die in der kalten Jahreszeit eine längere Standzeit hinter sich haben.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Auto überwintern: So machen Sie den Wagen winterfest
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.