ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Mandatskündigung – Was muss beachtet werden?

Ist eine Kündigung vom bisherigen Anwalt möglich?

Eine Mandatskündigung sollte schriftlich erfolgen.

Eine Mandatskündigung sollte schriftlich erfolgen.

Einen Rechtsberater zu konsultieren und diesen mit den eigenen Rechtsproblemen zu beauftragen, kann für einige Personen ein großer Vertrauensakt sein. Denn häufig geht es dabei um persönliche Fälle oder heikle Angelegenheit. Ein grundlegendes Vertrauen sollte daher gegenüber dem eigenen Rechtsanwalt bestehen.

Jedoch ist dies nicht immer der Fall. Auch kann sich das Verhältnis mit der Zeit verändern, wenn sich herausstellt, dass der beauftrage Anwalt sich nicht ausreichend für die Belange einsetzt oder recht lange mit der Bearbeitung bracht, jedoch Zeitnot besteht. Dies kann bei einem Einspruch gegen den Bußgeldbescheid sein oder einem anderen Verfahren.

In dem folgenden Ratgeber erhalten Sie alle wichtigen Informationen, wie Sie bei einem Anwalt das Mandat kündigen können. Zudem finden Sie für Ihre Mandatskündigung ein mögliches Muster.

Was ist eine Mandatskündigung?

Bei der Kündigung von einem Anwalt muss ein prägnantes Schreiben formuliert werden.

Bei der Kündigung von einem Anwalt muss ein prägnantes Schreiben formuliert werden.

Als Mandant wird der Kunde bzw. Klient bezeichnet, welcher einen Anwalt für einen bestimmten Fall in Anspruch nimmt. Der Jurist hat mit seinem Mandanten einen Vertrag, welcher alle Informationen zu der Geschäftsbeziehung enthält. Von der zeitlichen Regelung bis zur Gebühr werden in diesem Vertrag die wichtigsten Punkte geregelt.

Nach § 675 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) kann der Anwaltsvertrag von dem Mandanten zu jedem Zeitpunkt gekündigt werden. Die Wirkung tritt dann sofort in Kraft.

Der Grund weshalb Sie Ihrem Anwalt das Mandat entziehen, kann wegen Untätigkeit sein, aber auch wegen einem gestörten Vertrauensverhältnis passieren. Wenn die Vertrauensbasis nicht oder nicht mehr vorhanden ist und der Anwalt seinen Aufgaben weder sorgsam noch zeitnah nachkommt, ist es empfehlenswert, einen anderen Anwalt mit dem wichtigen Fall zu beauftragen. Dabei ist es unabhängig, ob es sich um einen Verkehrsanwalt handelt oder ein Rechtsanwalt aus einem Ihren Fall betreffenden Rechtsbereich konsultiert wird.

Dennoch sollte dies vom Kunden gut überlegt werden, da das Unterfangen hohe Kosten mit sich bringen kann.

Gut zu wissen: Bei bloßer Unzufriedenheit kann es durchaus vorkommen, dass dennoch die angegebenen Gebühren vom Klienten gezahlt werden müssen.

Sofern das Verhalten des Rechtsanwalts gegen die Richtlinien im Vertrag ist oder dieser seinen Aufgaben nicht nachkommt, entfallen die Anwaltskosten und der Mandant kann einen anderen Anwalt konsultieren. Die Aufwendung des neuen Anwaltes müssen vom Mandanten jedoch übernommen werden. Lediglich die Arbeit des gekündigten Rechtsberaters wird dann nicht mehr in Anspruch genommen und bezahlt.

Mandantschaft kündigen: Wie Sie einem Rechtsanwalt das Mandat korrekt entziehen

Möchten Sie eine Kündigung von Ihrem Mandat bei einem Rechtsanwalt vornehmen und zu einem anderen Rechtsberater zu wechseln, sollten Sie ein Kündigungsschreiben einreichen. Bei diesem ist es wichtig, dass Sie Ihr Anliegen kurz und prägnant formulieren.

Schon gewusst? Da ein neuer Anwalt möglicherweise die Unterlagen für die Bearbeitung des weiteren Falles braucht, sollten sie darauf auch in dem Schreiben hinweisen.

Eine fristlose Kündigung kann jederzeit eingereicht werden, wenn das Vertrauensverhältnis zwischen Mandanten und Anwalt nicht mehr existent ist oder der Rechtsberater seinen Pflichten nicht nachkommt.

Einem Anwalt das Mandat entziehen: Musterschreiben und Vorlage

Wenn sie eine Kündigung von einem Mandat bei Ihrem Rechtsanwalt anstreben, ist dieses Muster dafür zu verwenden.

Absender:
Herr/Frau Mustermann
Musterstraße xx
xxxxx BeispielstadtAdressat:
Herr/Frau Musteranwalt
Beispielstraße xx
xxxxx Beispielstadt
Datum xx.xx.xxxx

Betreff: Mandatskündigung

Sehr geehrter Herr/Frau (Mustermann),

hiermit kündige ich das Mandat in dem Fall (XYZ).

Ich bitte Sie zur umgehenden Zusendung der betreffenden Dokumente nebst Abschriften,
der in der Sache geführten Korrespondenz sowie etwaiger Gesprächsnotizen.

Mit freundlichen Grüßen

Ort, Datum
Unterschrift des Mandanten

Muster zum Download

Wenn sie eine Kündigung von einem Mandat bei Ihrem Rechtsanwalt anstreben, ist dieses Muster für Sie möglich zu verwenden::

Hier klicken zum Download des Musters als PDF

Hier Klicken zum Download des Musters als Word-Dokument

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar