Menü

So können Sie an Ihrem Fahrrad die Schaltung einstellen!

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 19. November 2021

FAQ: Fahrradschaltung richtig einschalten

Ich möchte bei meinem Fahrrad die Schaltung einstellen lassen. Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Das Einstellen der Fahrradschaltung ist häufig ein sehr einfacher Prozess, für den eine Werkstatt nur wenige Minuten benötigt. Die Kosten fallen deshalb meist gering aus und bewegen sich zwischen 5 und 10 Euro. Sollte sich das Einstellen als etwas komplizierter erweisen, können auch Kosten bis zu 25 Euro anfallen.

Was bringt es, wenn ich bei meinem Fahrrad die Schaltung über die Zugspannung einstellen will?

Die Zugspannung bestimmt, wie früh oder spät Ihr Schaltwerk bzw. Ihr Umwerfer umschaltet. Ist eines von beiden etwas langsam, müssen Sie die Zugspannung erhöhen. Schaltet es wiederum zu schnell um, müssen Sie die Zugspannung verringern. Wie das geht, erklären wir hier.

Meine Kette springt hinten nicht mehr auf den kleinsten oder größten Zahnkranz. Wie kann ich das beheben?

Dazu müssen Sie die Anschläge an Ihrem Schaltwerk neu justieren. Eine Anleitung, wie Sie dabei vorgehen, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Fahrradschaltung einstellen hinten: So justieren Sie Ihr Schaltwerk

Aufbau einer Fahrradschaltung: Am Hinterrad sitzt das Schaltwerk, an der Pedale der Umwerfer.
Aufbau einer Fahrradschaltung: Am Hinterrad sitzt das Schaltwerk, an der Pedale der Umwerfer.

Der Teil der Gangschaltung, der sich an Ihrem Hinterrad befindet, wird als Schaltwerk bezeichnet. Seine Aufgabe ist es, Ihre Kette über die verschiedenen Zahnkränze zu führen. Bei einer gut justierten Schaltung genügt dafür ein kurzes Bedienen des Schalthebels vorne am Lenker. Setzt die Kette jedoch zu früh oder spät über oder springt sie nicht mehr auf bestimmte Zahnkränze, müssen Sie an Ihrem Fahrrad die Schaltung neu einstellen. Dies ist zum Glück recht einfach und erfordert lediglich einen Kreuzschraubendreher.

Springt Ihre Kette nicht mehr auf den größten bzw. kleinsten Zahnkranz, müssen Sie an der L– bzw. H-Schraube drehen. Schauen Sie von hinten auf Ihr Schaltwerk und suchen Sie nach zwei identisch aussehenden Schrauben. Die obere von beiden ist die sogenannte H-Schraube („high”), die untere die L-Schraube („low”). Beide dienen dazu, die Anschläge Ihres Schaltwerks zu justieren. Über die H-Schraube stellen Sie den oberen Anschlag ein (das ist der kleinste Zahnkranz). Mit der L-Schraube justieren Sie wiederum den unteren Anschlag (das ist der größte Zahnkranz).

Fahrradschaltung einstellen: So finden Sie die L- und H-Schraube an Ihrem Schaltwerk!
Fahrradschaltung einstellen: So finden Sie die L- und H-Schraube an Ihrem Schaltwerk!
Fahrradschaltung einstellen: Das ist die Zugspannschraube an Ihrem Schalthebel.
Fahrradschaltung einstellen: Das ist die Zugspannschraube an Ihrem Schalthebel.

So gehen Sie dabei vor:

Einstellung des unteren Anschlags (größter Zahnkranz):

  • Schaltet Ihr Fahrrad nicht mehr in den obersten Gang, müssen Sie die Begrenzung verringern.
  • Drehen Sie die L-Schraube dazu heraus (entgegen dem Uhrzeigersinn). Gehen Sie am besten schrittweise in Viertelumdrehungen vor und kontrollieren Sie nach jedem Schritt, ob Ihre Kette nun korrekt übersetzt.
  • Springt Ihre Kette über den größten Zahnkranz hinaus, müssen Sie die Begrenzung wieder erhöhen.
  • Drehen Sie dafür die L-Schraube hinein (im Uhrzeigersinn). Auch hier sollten Sie schrittweise vorgehen.
  • Justieren Sie die L-Schraube auf die Weise so lange, bis Sie mit der Übersetzung der Kette auf den größten Zahnkranz zufrieden sind.

Einstellung des oberen Anschlags (kleinster Zahnkranz):

  • Verringern Sie zunächst die Zugspannung der Schaltung. Drehen Sie dazu die Zugspannschraube an Ihrem Schalthebel am Lenker komplett herein.
  • Schaltet Ihr Fahrrad nicht mehr in den niedrigsten Gang, müssen Sie die Begrenzung verringern.
  • Drehen Sie die H-Schraube dazu heraus (entgegen dem Uhrzeigersinn). Gehen Sie am besten schrittweise in Viertelumdrehungen vor und kontrollieren Sie nach jedem Schritt, ob Ihre Kette nun korrekt übersetzt.
  • Springt Ihre Kette über den kleinsten Zahnkranz hinaus, müssen Sie die Begrenzung wieder erhöhen.
  • Drehen Sie dafür die H-Schraube hinein (im Uhrzeigersinn). Auch hier sollten Sie schrittweise vorgehen.
  • Justieren Sie die H-Schraube auf die Weise so lange, bis Sie mit der Übersetzung der Kette auf den kleinsten Zahnkranz zufrieden sind.
  • Erhöhen Sie zum Abschluss wieder die Zugspannung, indem Sie die Zugspannschraube an Ihrem Schalthebel herausdrehen.

Übersetzung zu schnell oder zu langsam? Das erfordert eine Einstellung der Zugspannung!

Selbst wenn Ihre Kette hinten in alle Gänge springt, kann eine Justierung des Schaltwerks erforderlich sein. Das ist der Fall, wenn die Übersetzung zu schnell oder zu langsam geschieht. Dann müssen Sie die Zugspannung an Ihrem Fahrrad bzw. Ihrer Schaltung neu einstellen. Drehen Sie dazu einfach an der Zugspannschraube an Ihrem Schalthebel:

  • Springt Ihre Kette zu langsam über, müssen Sie die Zugspannung erhöhen, indem Sie die Zugspannschraube herausdrehen.
  • Erfolgt die Übersetzung hingen zu schnell, ist eine Verringerung der Zugspannung erforderlich. Drehen Sie dazu die Zugspannschraube herein.

Fahrradschaltung einstellen vorne: Der Umwerfer

Der Teil der Gangschaltung, der sich an der Tretkurbel des Fahrrads befindet, wird Umwerfer genannt. Wie beim Schaltwerk gibt es hier eine L- und eine H-Schraube, über die sich die Begrenzung einstellen lässt:

Fahrradschaltung einstellen: Diese Teile am Umwerfer sollten Sie kennen.
Fahrradschaltung einstellen: Diese Teile am Umwerfer sollten Sie kennen.

So gehen Sie bei der Justierung des Umwerfers vor:

  • Verläuft die Kette zu dicht am inneren Leitblech, muss die Begrenzung des Umwerfers verringert werden. Drehen Sie die L-Schraube dazu etwas heraus (entgegen dem Uhrzeigersinn).
  • Ist der Abstand zwischen Kette und innerem Leitblech hingegen zu groß, müssen Sie die Begrenzung erhöhen, indem Sie die L-Schraube hineindrehen (im Uhrzeigersinn).
  • Schleift die Kette am äußeren Leitblech, müssen Sie die H-Schraube hineindrehen (im Uhrzeigersinn).
  • Ist der Spalt zwischen Kette und äußerem Leitblech zu groß, ist es erforderlich, die H-Schraube herauszudrehen (entgegen dem Uhrzeigersinn).

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
So können Sie an Ihrem Fahrrad die Schaltung einstellen!
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben