Vignettenpflicht: Ist in Kroatien eine solche zu beachten?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 27. Juli 2020

Autobahnen und einige Brücken sind in Kroatien gebührenpflichtig

Gibt es ein Vignettenpflicht in Kroatien?
Gibt es ein Vignettenpflicht in Kroatien?

Mautgebühren für Autobahnen und überregionale Straßen sind in Europa nicht selten Meist verwenden die Länder solche Einnahmen, um die Straßen instand zu halten und das Netz weiter auszubauen. Wie die Mautgebühren eingefordert werden, unterscheidet sich dann je nach Land oder auch je nach Betreiber. Auch in Kroatien fallen für die Nutzung der Autobahnen Kosten an. Doch wie sind diese zu bezahlen? Gibt es eine Vignettenpflicht in Kroatien?

Der nachfolgende Ratgeber befasst sich mit der Frage, ob eine Vignette in Kroatien nötig ist bzw. welche Möglichkeiten es gibt, die Maut in Kroatien zu bezahlen. Des Weiteren erläutert er, wo Gebühren anfallen und wie hoch diese sein können.

FAQ: Vignettenpflicht in Kroatien

Gilt in Kroatien eine Vignettenpflicht?

Nein, eine Vignette gibt es in Kroatien nicht. Dennoch gilt auf allen Autobahnen eine Maut.

Wie können Sie die Maut in Kroatien bezahlen?

Üblicherweise sind die Gebühren bar oder per Kartenzahlung zu entrichten. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, die Maut elektronisch über einen Transponder abbuchen zu lassen.

Wie hoch ist die Maut in Kroatien?

Unsere Tabellen zeigen für einige Strecken beispielhaft, wie viel Maut in Kroatien zu zahlen ist.

Besteht in Kroatien Vignettenpflicht?

In Kroatien gilt eine Vigenttenpflicht derzeit nicht.
In Kroatien gilt eine Vigenttenpflicht derzeit nicht.

In Kroatien sind alle Autobahnen mautpflichtig. Hinzu kommen der Ucka Tunnel zwischen Rovinj und Rijeka an der A8 sowie der Sveti Ilija Tunnel an der Staatsstraße D532 im Biokovo Gebirge. Auch die Krk-Brücke sowie die Mirna-Brücke sind gebührenpflichtig. Die Maut gilt in Kroatien für alle Kraftfahrzeuge, die auf diesen Strecken unterwegs sind. Eine Vignettenpflicht gibt es in Kroatien allerdings nicht.

Die Maut wird in Kroatien anhand der gefahrenen Strecke und über Fahrzeugkategorien berechnet. Motorräder inklusive Beiwagen sowie Trikes und Quads zählen in die Kategorie 1A. PKW der Klasse 1 haben ein Gesamtgewicht bis maximal 3,5 t, zwei Achsen eine Maximalhöhe von 1,90 m. In die Klasse 3 fallen Gespanne mit PKW in den Maßen der Klasse 1 oder PKW mit maximal 3,5 aber höher als 1,90 m. PKW mit einem Fahrradträger auf dem Dach fallen ebenfalls in die Kategorie 2. Wohnmobile, Transporter oder LKW über 3,5 t fallen in die Kategorien 3 oder 4. Welche Einstufung genau zutrifft, müssen Fahrer vorab klären.

Wie ist die Maut ohne Vignettenpflicht in Kroatien zu zahlen?

Auch wenn eine Vignette in Kroatien nicht nötig ist, muss Maut bezahlt werden.
Auch wenn eine Vignette in Kroatien nicht nötig ist, muss Maut bezahlt werden.

Obwohl in Kroatien keine Vignettenpflicht herrscht, ist die Maut dennoch immer zu bezahlen. Das kann auf verschiedenen Wegen erfolgen, denn an den Mautstationen kann sowohl in bar als auch per Karte bezahlt werden. Erfolgt eine Barzahlung ist dies in der Landeswährung Kuna und in Euro möglich. Bei einer Zahlung in Euro ist es üblich, dass das Rückgeld in Kuna herausgegeben wird.

Die gängigsten Bank- und Kreditkarten stellen in der Regel auch kein Problem dar, sodass Reisende die Maut mit diesen ebenfalls zahlen können. Da es keine Vignettenpflicht in Kroatien gibt, ziehen Fahrer an der Mautstation bei der Einfahrt zur Autobahn ein Ticket. Die Zahlung erfolgt dann an der Mautstation beim Verlassen der Strecke.

Eine Bargeldlose Zahlung ist über das System Electronic Toll Collect (ETC) möglich. Fahrer erwerben einen Transponder, der bei Ein- und Ausfahrten ein elektronisches Signal sendet. Diesen Transponder laden Fahrer auf, sodass die Gebühren automatisch abbuchbar sind. Er ist unbegrenzt gültig, wiederaufladbar und bringt einen Preisvorteil von etwa 20 %. Erhältlich ist er an einigen Mautstationen und bei der Autobahngesellschaft HAC. Auf welchen Strecken dieses System funktioniert, müssen Fahrer vorab klären.

Wie viel kostet die Maut in Kroatien?

Wie hoch die Gebühren auch ohne Vignettenpflicht in Kroatien ausfallen, zeigen die nachfolgenden Tabellen beispielhaft:

Strecke (Prei­se gel­ten vom 1. Juli bis 30. Sep­tem­ber)Maut für Mo­tor­räderMaut für PkwMaut für Ge­span­ne und Wohn­mo­bi­le
Bregana - Zagreb - Lipovac89 HRK (ca. 11,98 €)148 HRK (ca. 19,92 €)202 HRK (ca. 27,18 €)
Zagreb - Split - Dubrovnik134 HRK (ca. 18,03 €)223 HRK (ca. 30,01 €)346 HRK (ca. 46,56 €)
Umag - Pula29 HRK (ca. 3,90 €)48 HRK (ca. 6,46 €)62 HRK (ca. 8,34 €)
Strecke (Prei­se gel­ten vom 1. Ok­to­ber bis 31. Ju­ni)Maut für Mo­tor­rä­derMaut für PkwMaut für Ge­span­ne und Wohn­mo­bi­le
Bregana - Zagreb - Lipovac77 HRK (ca. 10,36 €)128 HRK (ca. 17,23 €)193 HRK (ca. 25,97 €)
Zagreb - Split - Dubrovnik139 HRK (ca. 18,71 €)232 HRK (ca. 31,22 €)360 HRK (ca. 48,45 €)
Umag - Pula26 HRK (ca. 3,50 €)44 HRK (ca. 5,92 €)67 HRK (ca. 9,02 €)
Strecken­ab­schnittMaut für Mo­tor­rä­derMaut für PkwMaut für Ge­span­ne und Wohn­mo­bi­le
Mirna-Brückeca. 18 HRK (ca. 2,42 €)ca. 25 HRK (ca. 3,36 €)ca. 39 HRK (ca. 5,25 €)
Krk-Brücke23 HRK (ca. 3,10 €)39 HRK (ca. 5,25 €)46 HRK (ca. 6,19 €)
Sveti Ilija Tunnel13 HRK (ca. 1,75 €)22 HRK (ca. 2,96 €)30 HRK (ca. 4,04 €)
Ucka-Tunnel20 HRK (ca. 2,69 €)33 HRK (ca. 4,44 €)46 HRK (ca. 6,19 €)

Quellen und weiterführende Links

Bildnachweise: iStock.com/LandrumCreations (Header), depositphotos.com/agron.91 (Vorschaubild), depositphotos.com/agron.91, fotolia.com/© Ralf Geithe, fotolia.com/© Zoschy

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Vignettenpflicht: Ist in Kroatien eine solche zu beachten?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.