Spiegelglatte Straßen: Blitzeis in weiten Teilen Deutschlands

News vom 06.03.2018 um 13:40 Uhr

Auf spiegelglatten Straßen sollten Sie die Geschwindigkeit stark reduzieren

Auf spiegelglatten Straßen sollten Sie die Geschwindigkeit stark reduzieren

Wenn im Winter Regen oder Nebel beim Straßenkontakt gefriert, bildet sich unmittelbar eine Eisschicht: Spiegelglatte Straßen sind die Folge.

Vor allem für die Autofahrer im Straßenverkehr kann es dann gefährlich werden. Vorsicht ist nicht nur geboten, weil spiegelglatte Straßen plötzlich auftreten, sondern auch, weil die Veränderung des Untergrunds nicht unmittelbar erkennbar ist.

Straßensperrung und Tempolimit: Einschränkungen im Straßenverkehr

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte für den Norden und Osten Deutschlands davor, dass Blitzeis spiegelglatte Straßen zur Folge haben kann: Berlin, Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern waren betroffen.
In Berlin wurde der Tunnel Flughafen Tegel am Montagmorgen wegen spiegelglatten Straßen für kurze Zeit stadteinwärts gesperrt. Außerdem wurde die zulässige Geschwindigkeit auf den Stadtautobahnen auf 60km/h beschränkt. Die Berliner Feuerwehr rief am Morgen bereits den Ausnahmezustand aus: Seit 7:27 Uhr habe es über 100 glättebedingte Einsätze des Rettungsdienstes gegeben.

Weiterhin fiel in einigen Gegenden Norddeutschlands die Schule aus, weil keine sichere Anfahrt gewährleistet werden konnte. In Teilen Mecklenburgs wurde der Busverkehr aus Sicherheitsgründen komplett eingestellt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat dazu aufgerufen,
das Auto bei vorzeitiger Kenntnis über vereiste Straßen besser stehen zu lassen.

Spiegelglatte Straßen erfordern ein bestimmtes Fahrverhalten

Da die Bildung von Blitzeis unberechenbar ist und sich in der Regel nicht durch bestimmte Anzeichen bemerkbar macht, sollten sie vor allem die Autos rund herum beobachten. Wenn der vor ihnen fahrende Verkehrsteilnehmer ins Rutschen gerät, können sie sofort reagieren und ihre Geschwindigkeit anpassen. Diesen Ratschlag gibt auch ADAC-Sprecher Johannes Boos:

„Beginnt der Vordermann zu rutschen – sofort vom Gas gehen“

Außerdem sind eine defensive Fahrweise, also vorsichtiges Bremsen und Lenken, sowie ein vergrößerter Sicherheitsabstand ratsam, wenn spiegelglatte Straßen der Untergrund sind. An solchen Straßenabschnitten wo es viele Schattenflächen gibt oder die der Witterung stark ausgesetzt sind, sollten sie besonders vorsichtig fahren.

Tipps zum Autofahren bei Glätte zeigt auch dieses Video:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar